TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Kultur

Vilnius: Warum ihr der Hauptstadt Litauens einen Besuch abstatten solltet

27.03.2017

Vilnius. Hier leben 537.152 Einwohner auf 401 km², sagt Wikipedia. Stand 2013. Außerdem ist es die Hauptstadt von Litauen. Klingt erst mal nicht wirklich spannend. Oder doch? Wer bei Litauen an angestaubtes sowjetische Erbe und Langeweile denkt, der liegt falsch. Eigentlich komplett falsch. TUI Mitarbeiter Dennis hat sich selbst von der Vielfalt der Stadt überzeugt und ist sich sicher: Für einen kurzen Städtetrip ist Vilnius die perfekte Wahl.

Vilnius

Eigentlich zieht es mich immer in die Sonne. Thailand, Marokko, Israel oder Türkei. Das Baltikum hatte ich bisher überhaupt nicht auf dem Schirm. Nachdem ich letzten Sommer schon in Warschau war und es mir dort sehr gut gefallen hat, hab ich beschlossen dieses Jahr weiter gen Osten zu ziehen. Ich hatte vorher schon einige Litauer in Berlin und auf Reisen z.B. in Thailand kennengelernt, deshalb fand ich es sehr spannend, meinen nächsten Urlaub in Vilnius zu verbringen. Und mit meiner Wahl lag ich ganz richtig:

Vilnius vereint Gegensätze. In der sehr aufgeräumten und restaurierten Altstadt wechseln sich an die 50 Kirchen mit trendigen Burgerläden, einer großen Auswahl an Clubs und interessanten Restaurants ab. Wer nach Vilnius fährt, erlebt eine Art barockes Wunderland, das auf eine moderne und selbstbewusste Künstlerszene trifft. Vilnius ist eine sehr offene Stadt. Die Litauer sind dazu sehr hilfsbereit und sprechen zum größten Teil fließend Englisch, so kommt man schnell im Restaurant oder beim Kaffee mit den Einwohnern ins Gespräch. Der große Anteil an Erasmus Studenten aus aller Welt, trägt ebenso einen großen Teil dazu bei.

TUI Mitarbeiter Dennis macht Urlaub in Vilnius, der Hauptstadt Litauens

TUI Mitarbeiter Dennis macht Urlaub in Vilnius, der Hauptstadt Litauens

Die Altstadt von Vilnius: Weltkulturerbe, Theater, Kirchen – und nochmals Kirchen

Die Altstadt von Vilnius lässt sich sehr gut zu Fuß erkunden. Die verwinkelten Gassen und größere Straßen laden förmlich zu einer Entdeckungsreise ein, nicht umsonst wurde sie mit dem Unesco Weltkulturerbe ausgezeichnet. Wer die Altstadt betreten möchte, tut dies am besten durch das Tor der Morgenröte, eines der vielen beeindruckenden Denkmäler der Stadt und gleichzeitig ein bedeutender, christlicher Wallfahrtsort.

Vilnius verfügt nicht nur über sehr schöne Kirchen, die Stadt hat sogar eine eigene Kathedrale. Direkt vor dem eindrucksvollen Bauwerk befindet sich der Kathedralenplatz, der Katedros Aikštė. Zusammen mit dem Glockenturm ist er ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Auf dem Platz befindet sich eine Steinplatte, auf der man sich im Uhrzeigersinn drehen muss, dann gehen Wünsche in Erfüllung –  so sagen zumindest die Litauer.

TUI HOTELTIPP: RADISSON BLU HOTEL LIETUVA

Radisson Blu Hotel Lietuva
Das moderne 4 Sterne Radisson Blu Hotel Lietuva überzeugt insbesondere durch seine Toplage, zentral und direkt am Fluss Neris, Nur 10 Minuten zu Fuß sind es zur Altstadt von Vilnius. Von der hoteleigenen Skybar habt einen spektakulären Ausblick auf die Stadt!

Mehr Infos zum Hotel
Weitere zentrale Hotels in Vilnius

Das Nationaltheater und die gute Aussicht des Gediminas Berg

Nicht weit vom Kathedralenplatz entfernt, befindet sich der Gediminas-Turm. Er ist das Wahrzeichen von Vilnius und bietet einen herrlichen Ausblick über die ganze Stadt. Der Turm ist das einzig erhaltene Überbleibsel der ehemaligen Oberen Burg von Vilnius. Für Interessierte befindet sich innerhalb des Turmes ein Museum über die Geschichte des Oberen Turms, aber allein für die Aussicht lohnt sich der Aufstieg. Hier sind allerdings die Öffnungszeiten zu beachten.

Schlendert man durch die Innenstadt, bleibt der Blick bei vielen Besuchern am litauischen Nationaltheater hängen. Die drei auffallenden Figuren über dem Eingang sind ein beliebtes Postkartenmotiv von Vilnius und sehen bei Anbruch der Dunkelheit leicht gespenstisch aus. Die Statuen mit ihren goldenen Masken hören auf den Namen „Die drei Musen“ und stehen für Drama, Komödie und Tragödie. Jede der Masken stellt eine der drei Theatergenres dar.

Die drei Musen am litauischen Nationaltheater

Die drei Musen am litauischen Nationaltheater

Gut essen in Vilnius – traditionell, international und immer lecker

Neben den Gerichten der traditionellen litauischen Küche wie Cepelinai, mit Hackfleisch oder Quark gefüllte Kartoffelklöße, bietet Vilnius auch einige super leckere Burger- und Burritoläden und sehr gute asiatische Restaurants. Besonders im Sommer (ja, in Vilnius kann es richtig heiß werden) ist die sogenannte Pink Soup oder Šaltibarščiai, eine kalte Rote-Beete-Kefir Suppe genau das Richtige. Wer auf Burger steht, dem kann ich „Keulė Rūkė“ sehr empfehlen. Probiert mal den klassischen Cheeseburger, dazu noch ein kaltes Craft Beer made in Litauen und die Welt ist in Ordnung. Der Laden ist noch nicht so mit Touristen überlaufen, deshalb kommt man sehr schnell mit den Locals ins Gespräch und kann noch ein paar Insidertipps bekommen.

Nur zu empfehlen: Der Burgerladen Keulė Rūkė

Nur zu empfehlen: Der Burgerladen Keulė Rūkė

Nebenan im Vijokliai Beer Garden, gibt’s, wie der Name schon sagt, ebenfalls gutes Bier. Gerade im Sommer solltet ihr euch schon früh am Abend um einen Platz bemühen, hier gilt die bekannte Regel: je später der Abend desto voller der Biergarten. Wer in Vilnius Kaffee trinken möchte, hat die Wahl zwischen den zwei Ketten „Coffee Inn“ und „Vero Cafe“. Eigenständige Coffeeshops gibt es zwar in der Innenstadt, man muss sie aber oft länger suchen. Bei der Frage wo es den besten Kaffee gibt, scheiden sich die Geister – jeder hat seinen eigenen Favoriten. Mein Kaffeeherz schlägt auf jeden Fall für das „Coffee Inn“. Jede der Läden sieht anders aus – einmal ist ein Buchladen mit dabei, beim anderen befindet sich der Coffeeshop in einer alten Bankfiliale und im dritten ist der ganze Laden gleich so klein, dass gerade mal 4 Leute reinpassen. Egal ob groß oder klein, jeder der Shops hat seinen eigenen Charme.

Coffee In Vilnius

Republika Užupis – hier trifft sich die Künstlerszene

Jede Stadt hat ihr Künstlerviertel, Vilnius hat daraus gleich einen ganzen Staat gemacht. Das Künstlerviertel in Vilnius hat alles was dazugehört: einen eigenen Präsidenten, eine eigene Verfassung (es gibt ganze 41 Artikel) und eine eigene Flagge. Zwar spielt sich das Ganze auf wenigen Straßenzügen ab, doch es gibt zwischen kleinen Cafés und Künstlergalerien einiges zu entdecken. Die Verfassung ist in vielen Sprachen an einer Mauer im Zentrum zu finden und klärt die Besucher und Bürger über ihre Rechte auf. Da wären zum Beispiel: „Jeder Mensch hat das Recht, faul zu sein.“ und „Eine Katze ist nicht verpflichtet ihren Besitzer zu lieben, aber muss in Notzeiten helfen.“ oder „Jeder Mensch ist für seine Freiheit verantwortlich.“ Hier schwört man doch gerne auf die Verfassung.

Das Ortsschild von Užupio Respublika stimmt schon auf das künstlerische Viertel ein

Das Ortsschild von Užupio Respublika stimmt schon auf das künstlerische Viertel ein

Solltet ihr gesehen haben, wenn ihr in Vilnius vorbeischaut: Die eigene Verfassung des Künstlerviertels Užupio Respublika

Solltet ihr gesehen haben, wenn ihr in Vilnius vorbeischaut: Die eigene Verfassung des Künstlerviertels Užupio Respublika

Trakai – Ein Ausflug ins Umland von Vilnius lohnt sich

Wer einige Tage in Vilnius verbringt, für den ist ein Tagesausflug ins benachbarte Trakai eigentlich Pflicht. Die berühmte Wasserburg ist eines der Wahrzeichen Litauens und ist von Vilnius per Bus oder Bahn in höchstens 90 Minuten zu erreichen. Vom Bahnhof sind es dann nochmal circa 25 Minuten zu Fuß zur Burg. Die Wasserburg wirkt wie aus einem Märchen. Wer über den Steg vom Festland die Burg betritt, kommt sich vor wie direkt ins Mittelalter versetzt.

Wer sich in Trakai während seines Ausfluges stärken möchte, dem kann ich das Restaurant Senoji kibininė empfehlen. Dort gibt es sehr gute regionale Speisen der Karäer – einer litauischen Minderheit – wie zum Beispiel Kibinai, eine traditionelle Pastete, die entweder mit Fleisch oder Gemüse gefüllt ist.

Einmal im Jahr findet das Trakai Festival statt, dort erwarten die Besucher mittelalterliche Schaukämpfe und vielseitige Konzerte. Im Hochsommer laden auch die kleinen Buchten rund um die Burg zum Baden oder zum Sonnen ein. Wer Lust hat, kann sich auch ein kleines Ruderboot mieten und die Burg umfahren oder den See selber erkunden.

Die Wasserburg in Trakai (Copyright: tomasauga/pixabay)

Die Wasserburg in Trakai (Copyright: tomasauga/pixabay)

Labas und Ačiū – Hallo und Danke! Eigentlich ganz einfach

Litauen ist eigentlich nicht das Reiseziel das einem sofort einfällt, wenn man sich an seine Urlaubsplanung macht. Das kleine Land im Baltikum hat allerdings mehr zu bieten als man auf den ersten Blick erwartet. Von Berlin seid ihr mit dem Flugzeug nicht mal 2 Stunden unterwegs und könnt Vilnius bequem per Direktflug erreichen. Litauen, und speziell Vilnius und sein Umland, laden mit seinen offenen und freundlichen Menschen zu einer Entdeckungsreise ein, die sich lohnt. Also Kofferpacken und los geht’s.


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.