TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Unterwegs mit...

Thailand abseits des Mainstreams: So habt ihr das Land des Lächelns noch nie gesehen

27.10.2017

Hallo Thailand! Hallo, du Land der weißen Sandstrände und goldglänzenden Tempel! Hallo, du Fernweh-Destination, die es versteht, ihre Besucher zu verzaubern – so auch Kathi und Romeo vom Reiseblog Sommertage. Immer und immer wieder zieht es die beiden nach Thailand. Heute verraten sie ihre besten Geheimtipps für euren Urlaub abseits des Mainstreams.

Thailand macht es jedem Besucher denkbar einfach, sich in das Land und dessen Menschen zu verlieben. Die Thais sind auf der ganzen Welt für ihre Freundlichkeit berühmt. Kein Wunder also, dass es so viele Urlauber nach Thailand zieht. Doch wohin reisen, wenn man sich abseits der klassischen Touristenpfade bewegen möchte? Wir verraten dir in diesem Blogartikel, von welchen Erlebnissen ihr noch euren Enkelkindern erzählen werdet.

8 Gründe, warum ihr in Thailand Urlaub machen solltet

Schaukeln unter Palmen – in Thailand ist es möglich!

Schaukeln unter Palmen – in Thailand ist es möglich!

Nordthailand: mit Mönchen plaudern und Thailands Küche entdecken

In Chiang Mai, der „Rose des Nordens“ wie die Stadt liebevoll genannt wird, strahlen goldglänzende Tempel um die Wette. Nirgendwo sonst in Thailand findet ihr eine höhere Dichte an Tempeln. Und diese ziehen Touristen selbstverständlich magisch an. Doch fernab von klassischen Tempel-Touren wartet die thailändische Kultur darauf, von euch entdeckt zu werden.

Unser spannendstes Erlebnis in Chiang Mai? Das war ganz klar und ohne Zögern unser Gespräch mit einem thailändischen Mönch. Im Wat Chedi Luang, einem unserer Lieblingstempel, habt ihr die Möglichkeit, im privaten Gespräch einem Mönch alle Fragen zu stellen, die euch auf der Zunge brennen. „Warum dürft ihr Mönche keine Frauen berühren?“ „Wie sieht der Tagesablauf eines Mönchs aus?“ Und: „Warum bist du überhaupt Mönch geworden?“ Eine vorgegebene Zeit oder einen Ablauf für das Gespräch gibt es nicht. Für uns gibt es keine bessere Möglichkeit, in Thailands Kultur einzutauchen!

Mönche bei einer 10-tägigen Feier in der Provinz Nakhon-Si-Thammarat.

Mönche bei einer 10-tägigen Feier in der Provinz Nakhon-Si-Thammarat.

Auf die Kultur folgt das kulinarische Erlebnis! Thailands Küche ist nämlich weltbekannt und wir kennen niemanden, der nicht hoffnungslos verliebt in Thai-Currys ist. Die Speisen im Norden unterscheiden sich jedoch sehr von jenen des Südens.

Wir empfehlen euch wärmstens, an einer Foodtour durch Chiang Mai teilzunehmen. So entdeckt ihr auch die kleinen, familiengeführten Restaurants, die ihr alleine niemals finden würdet.

Unser Tipp: Wir waren mit „Chiang Mai Food Tours“ unterwegs und können euch diesen Anbieter sehr empfehlen. Die Tour dauert ca. 4 Stunden. Bringt genügend Hunger mit!

Khao Soi, eine Kokos-Curry-Suppe, gilt als Spezialität im Norden von Thailand.

Khao Soi, eine Kokos-Curry-Suppe, gilt als Spezialität im Norden von Thailand.

Einsame Strände, aber wo?

Phuket, Samui und Phi Phi – Thailands berühmteste Inseln mögen wunderschön sein, doch sie sind nicht unbedingt für ihre menschenleeren Buchten oder Abgeschiedenheit bekannt. Wer sich einsame Traumstrände wünscht, wird schnell enttäuscht sein. Wir haben uns auf die Suche nach dem unentdeckten Thailand gemacht – und wurden auf dem Festland fündig. In der Provinz Nakhon Si Thammarat findet ihr kilometerlange, leere Sandstrände. Keine Strandliegen, keine Shops, nichts. Nur Sand, Sand und nochmals Sand.

TUI Bloggerin Yasemin zeigt euch die 5 schönsten Thailand Strände

Menschenleere Sandstrände findet ihr rund um Khanom.

Menschenleere Sandstrände findet ihr rund um Khanom.

Und: pinkfarbene Delfine. Das ist genauso kurios wie es klingt. Denn in den Buchten vor Khanom und Sichon tummeln sich pinkfarbene Delfine im Meer. Diese könnt ihr natürlich im Rahmen einer Bootstour bestaunen. Und auch sonst gibt es in der Provinz Nakhon Si Thammarat jede Menge Ausflugsziele, so etwa die beeindruckende Tropfsteinhöhle „Khao Wang Thong“.

Wem es in Khanom oder Sichon dann doch zu einsam ist, der ist in Windeseile auf den bekannten Inseln Samui oder Phangan. Apropos Phangan. Dort haben wir einen Lieblingsstrand, der wirklich jedes Thailand-Klischee erfüllt: Thong Nai Pan Noi ist ein wahrgewordener Inseltraum und ein Strand, den wir ruhesuchenden Menschen nur wärmstens empfehlen können.

Unser Lieblingsstrand auf Koh Phangan aus der Luft: Thong Nai Pan Noi.

Unser Lieblingsstrand auf Koh Phangan aus der Luft: Thong Nai Pan Noi.

Bangkok einmal anders

TUI HOTELTIPP: TUI SENSIMAR KOH SAMIU

TUI SENSIMAR Koh Samui

Adults only! Das erst 2016 neu eröffnete 4-Sterne-Hotel TUI SENSIMAR Koh Samui überzeugt durch seine exklusiven Pool Villen und der direkten Strandlage. 98 % Weiterempfehlungsrate!

Mehr Infos zum Hotel

Wer Bangkok nicht gesehen hat, hat Thailand nicht gesehen. Wir sind felsenfest davon überzeugt, dass jeder Thailand-Reisende sich in das Großstadt-Chaos begeben sollte. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, darunter der „Grand Palace“ und der „Wat Pho“, sind über alle Maße beeindruckend – keine Frage. Wenn ihr aber noch etwas Zeit zur Verfügung habt, dann empfehlen wir euch, das etwas andere Bangkok zu entdecken.

Da wäre zunächst einmal der wunderbare Train Night Market Ratchada. Vergesst die Touri-Meile namens Khao San Road. Hier auf dem Train Night Market spielt sich das wahre Leben der jungen „Locals“ ab. Geräuschempfindlich dürft ihr nicht sein. Barmusik und schreiende Verkäufer tragen hervorragend zur überdurchschnittlich intensiven Geräuschkulisse bei. Die Stühle an den Garküchen sind rar, der Platz zum Gehen ebenso. Dennoch ist der Besuch ein Erlebnis, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Wenn ihr auf der Suche nach einem wirklich verrückten Ort für Gänsehaut-Fotos seid, dann haben wir einen besonderen Tipp für euch: den Flugzeugfriedhof. Auf einem Areal mitten in Bangkok liegen einige ausrangierte Flugzeugwracks, darunter auch eine riesige Boeing 747. Der Flugzeugfriedhof ist kein offizielles Museum, ganz im Gegenteil: Auf dem Areal haben einige Familien Unterschlupf gefunden, die gegen ein kleines Entgelt Besucher auf das Gelände lassen.

Bangkok ist ein Muss für jeden, der nach Thailand kommt.

Bangkok ist ein Muss für jeden, der nach Thailand kommt.

Unser Fazit: Obwohl wir schon unzählige Male in Thailand waren, kann uns das Land des Lächelns immer wieder aufs Neue überraschen. Die touristischen Hotspots sind natürlich zurecht so begehrt. Doch abseits der bekannten Pfade gibt es in Thailand unfassbar viel zu entdecken. Habt ihr noch weitere Erfahrungen, Tipps oder Fragen? Hinterlasst uns doch einen Kommentar!

Mehr Thailand Inspiration

Blogtipp: Dass Kathi und Romeo schon mehrmals in Thailand waren, zeigen sie euch auch auf ihrem Reiseblog Sommertage. Hier findet ihr eine beachtliche Menge an Thailand-Geheimtipps, Einblicke in die Kultur des Traumlandes und Portraits über Einheimische. Weiterlesen


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.