TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Südseeparadies in der Dominikanischen Republik

17.12.2014

Kennt ihr auch alle die fantastischen Palmenbilder, die Erzählungen von feinkörnigem Sand, kristallklarem Wasser und einer traumhaften Umgebung. Genau wir sprechen über die Dominikanische Republik. Heute möchte euch TUI Bloggerin Helene einen Ausflugstipp der TUI Experten empfehlen, die sich immer direkt vor Ort befinden.

Bei neuen Destinationen oder Ausflugszielen werde ich immer ganz hellhörig. Erst vor Kurzem habe ich von einem paradiesischen Ausflugsziel in der Dominikanischen Republik gehört, ein Tagesausflug auf die Insel Saona- Isla Saona.

Karibikabenteuer der ganz besonderen Art

Ein Urlaub in der DomRep bedeutet nicht nur von morgens bis abends im Hotel das Poolwasser zu testen, vielmehr kann echtes und intensives Karibikfeeling aufkommen. Der Inselstaat, welcher sich zwischen dem Atlantik und der Karibik in der Bucht vor Mittelamerika befindet, hält viele aufregende Reiseziele bereit. Wie genau läuft denn nun aber der Ausflug auf die Insel Saona ab?

Palmen am Strand

Oase der Ruhe

Morgens nach dem Frühstück geht es mit dem Katamaran direkt auf die Insel Saona. Vom Fischerdorf Bayahibe werden die Segel gesetzt. Saona befindet sich südöstlich von der Dominikanischen Republik, steht unter Naturschutz und ist der größte Nationalpark. Ich bekomme sofort wieder Urlaubsfeeling. Freunde von mir haben diese Tour schon einmal gemacht und waren einfach nur begeistert. Sie berichteten mir davon, dass sie Seesterne im smaragdgrünen Wasser in einer Lagune bestaunt haben. Ach wie meine Augen dabei anfangen würden zu funkeln. Seesterne, da muss ich immer gleich an Patrick aus der Serie Sponge Bob denken.

Isla Saona hat „Meer“ zu bieten

TUI-Hoteltipp: Royalton Punta Cana Resort & Casino

Poolanlage im Hotel

Genießt das moderne Ambiente im Royalton Punta Cana Resort & Casino und relaxt am karibischen Traumstrand des Bavaro Beachs.

Weitere Informationen und zur Buchung hier.

Nicht nur fantastisches Wasser gibt es rundum Saona zu sehen, sondern auf der Insel können ebenso riesige Mangrovenfelder durchquert werden. Anschließend werden dann bei einem ausgiebigen Lunch die beeindruckenden Schönheiten der Insel verarbeitet. Laut Reisebericht meiner Freunde verbrachten sie ihre Siesta direkt im Schatten unter Kokosnusspalmen. Hört sich doch nach einem richtig schönen Tag der Entspannung an oder? Ich meine mit ordentlich Sonnencreme und einer geeigneten Kamera für Überland- und Unterwasserfotos soll dieser Tag unvergesslich sein. Solltet ihr etwas mehr Fahrtwind benötigen, könnt ihr auch anstatt des Segelbootes eine Fähre wählen. Somit währt ihr in nur 15 Minuten auf dem Inseltraum der Dominikanischen Republik. Besonders erwähnenswert sind außerdem die Merenguetänzer. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr diese am Strand entdecken. Merengue ist eine lateinamerikanische Musikrichtung, welche direkt aus der Dominikanischen Republik stammt. Zieht also eure Schuhe aus, springt in den warmen Sand und fühlt den Rhythmus im Blut.

Strandblick in der Dominikanischen Republik

Smaragdgrünes Wasser glitzert in der Sonne

Beim Antritt der Rücktour gibt es dann wieder genügend Zeit ein wenig die Gedanken schweifen zu lassen. Wieder angekommen in Bayahibe solltet ihr noch etwas das kleine Örtchen erkunden, bevor es dann wieder zur Heimreise ins Hotel geht.

Somit geht ein unvergesslicher Tag in unbeschreiblicher Umgebung zu Ende!

  1. Donnerstag, 05. Januar 2017 um 15:28 Uhr Corinna Weinkauff sagt: Antworten
    Hier mal eine Negativerfahrung...Die Buchung des Ausfluges erfolgte im Hotel Bahia Principe La Romana vor Ort bei Tui. Am 5.11.16 fand der Ausflug statt. Trotz versprochener deutschsprachiger Reiseleitung wurde wir auf ein Boot mit spanischsprachiger Besatzung verfrachtet. Trotz Bedenken unsererseits wg nahendem Unwetters wurde der Ausflug durchgeführt. Auf Grund starkem Seeganges, Starkregen und Blitzen konnte unser Katamaran nicht am Ufer anlegen, so dass wir gezwungen waren auf offener See in ein Schnellboot umzusteigen. Dabei stürzte ich und meine Brille ging über Bord. Des weiteren wurde bei dem Sturz mein Fotoapparat beschädigt. Die Reiseleitung im Hotel erklärte mir, nach Unfallaufnahme, ich solle mich in Deutschland selber kümmern. Leider ist TUI telefonisch nicht zu erreichen für solche Sachen. Auf meine Email wurde bis heute nicht reagiert. Es heißt immer, man solle nicht bei Einheimischen buchen, weil man nicht versichert ist. Klasse, trotz Buchung beim renomierten Reiseveranstalter TUI werde ich auf meinen Kosten sitzen bleiben bzw. werde gezwungen sein einen Anwalt einzuschalten.
    • Freitag, 06. Januar 2017 um 13:16 Uhr TUI Bloggerin Miriam sagt: Antworten
      Hallo Corinna. Es tut uns leid, dass du so eine Erfahrung mit der TUI machen musstest! Ich habe deinen Kommentar und deine Kontaktdaten an die Servicestelle weitergeleitet. Diese wird sich zeitnah bei dir melden! Beste Grüße, Miriam

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.