TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Kultur

Rundreise durch Vietnam: Romantische Stimmung im malerischen Hoi An

03.05.2017

Im Rahmen einer Rundreise durch Vietnam reist Carina auch in das wunderschöne und interessante Hoi An. Der seit 1999 als UNESCO Weltkulturerbe betitelte Ort zeichnet sich durch die mehr als 800 unter Denkmalschutz gestellten Objekte, eine einmalige Atmosphäre in der Altstadt und die vielen Schneidereien aus.

Hoi an

Hoi An liegt in Zentralvietnam nahe der Stadt Da Nang und ist bei einem Besuch in Vietnam ein absolutes Must-See! Die Altstadt dieses malerischen kleinen Ortes wird von vielen Tempeln, Ständehäusern und Pagoden geprägt. Lampionverzierte Häuser und Brücken schmücken die kleinen Gassen, welche ein einmaliges romantisches Flair in diesem wundervollen Ort hervorrufen. Die vielen Schneider sorgen dann zusätzlich für das perfekte Mitbringsel für zu Hause. Eine perfekte Mischung für jeden Besucher.

Richtig Planen – Die Reihenfolge der To Do’s sollte gut gewählt sein

Hoi An ist nicht nur als UNESCO Weltkulturerbe, sondern auch für die besten Schneider des Landes bekannt.

Alle paar Meter befindet sich ein Schneider (mal größer oder kleiner), welcher für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis Kleider, Anzüge, Blazer, Blusen und Hosen maßanfertigen. Da es immer sinnvoll ist eine Bestellung rechtzeitig in Auftrag zu geben, um ggf. Korrekturen zu ermöglichen, sind wir direkt an unserem ersten Abend zu der größten Schneiderei des Ortes gegangen: Yaly Couture.

Die große Kunst des Schneiderns

TUI BLOGTIPP: LEST MEHR ZU CARINAS RUNDREISE DURCH VIETNAM

Mit dem Schiff durch die imposanten Kalkfelsen der Halong Bay
Authentisches Vietnam – zwischen Garküchen und Mopeds durch Hanoi

Wir kommen in das Gebäude der Yaly Couture und werden sofort von 15 Schneiderinnen begrüßt. Jeder von uns bekommt eine Beraterin an die Seite gestellt und schon geht es los. Anhand unzähliger Bildbände stellen wir unser perfektes Kleidungsstück zusammen. Mein Partner hat sich schließlich für einen Anzug mit Hemd und ich mich für einen Blazer entschieden. Nachdem wir das Design gewählt haben, wird der gewünschte Stoff ausgesucht. Die Auswahl ist überwältigend. Nahezu jede Farbe und Art ist vorhanden.

Wir suchen uns beide einen hochwertigen Stoff mit Seidenanteil und ägyptischer Baumwolle aus. Dieser hat dann natürlich auch seinen Preis. 150 € kostet mein Blazer und meine Begleitung zahlt bei einer Körpergröße von 1,96 m (inklusive Hemd) 350 €. Nach zweimaliger Anprobe passen die guten Stücke perfekt und werden uns mit einem Kleidersack mitgegeben. Die Anfertigung hat insgesamt keine zwei Tage gedauert und mein Eindruck von der Verarbeitung ist wirklich sehr gut. Für uns hat sich der Besuch auf jeden Fall gelohnt und das nächste Mal werden wir garantiert wieder was schneidern lassen.

Nur eine Stoffauswahl bei Yaly

Der Regen gehört zu Vietnam, wie die Reisnudeln zur Poh Bo

Am nächsten Morgen möchten wir endlich etwas von Hoi An entdecken und gehen Richtung Markt. Vor nur wenigen Tagen ist jedoch ein Taifun über Zentralasien gefegt und der Ausläufer beschert uns nun leider eine dichte Regendecke am Himmel. Wir schnappen unsere Regenjacken und gehen bei angenehmen 25 Grad raus auf die nassen Straßen von Hoi An.

Trotz des anhaltenden Regens ist der Markt trubelig. Die Einheimischen fahren mit knallbunten Regencapes (in Qualität einer Mülltüte) und halten damit Körper und Roller günstig und sicher trocken. Wir beschließen für einen kleinen Snack in die Markthalle zu gehen und bestellen uns das vietnamesische Landesgericht „Poh Bo“. Dies ist eine Rindfleischsuppe mit Reisnudeln und sehr zu empfehlen!

Perfekter Ort für Mitbringsel und kleine Geschenke

Nach unserem Snack hat es zum Glück mit dem Regen aufgehört und wir können ohne Jacken im Trockenen weiter durch die Altstadt bummeln. Die Altstadt ist von vielen kleinen Gassen durchzogen. Hier befinden sich, neben den umfassenden Bekleidungsläden, eine Vielzahl an Handwerkszeug und Galerien. Die Kunstherstellung ist in Hoi An sehr ausgeprägt und so werden hier eine Vielzahl an handgemalten Gemälden auf Leinwand oder Holz für einen schmalen Preis von ca. 50 € verkauft. Diese Bilder sind sehr beindruckend. Wir entscheiden uns am Ende jedoch nur für ein kleineres Bild für 10 € und einige Dekoartikel für das heimische Wohnzimmer. Der Platz im Rucksack gibt leider nicht mehr her.

Einzigartige Momente – Laternenmeer in Hoi An

Neben den vielen Schneidereien und der Kulturdenkmäler ist ebenfalls die Laternenproduktion in Hoi An berühmt. In vielen Geschäften können Laternen erworben oder sogar selber gebastelt werden. Besonders schön ist es dann, wenn die Nacht hereinbricht. Zum Glück ist es den Rest des Tages trocken geblieben und so strahlen die Fassaden der Häuser durch die bunten Laternen in allen Farben und geben den Gassen ein romantisches Bild. Mein persönlich schönster Moment in Hoi An ist der Besuch des Thu Bon Flusses am Abend.

Hier ist es Tradition, eine Laterne von einer Brücke in den Fluss zu setzen und sich dabei etwas zu wünschen. Viele Verkäuferinnen bieten diese Laternen auf den Brücken für 1$ zum Kaufen an. Natürlich kaufen wir auch eine, wünschen uns was schönes und setzen diese anschließend mit einer Art Kescher in den Fluss. Da dieser Prozess an vielen Stellen in Hoi An gleichzeitig stattfindet, verwandelt sich der Fluss in ein Meer voller brennender Laternen, die davon schwimmen. Wer also etwas für Romantik übrig hat, kommt um dieses sehr kitschige, aber schöne Ritual nicht herum ;)

Schönster Abschied von Hoi An

Am nächsten Tag werden wir endlich von den Sonnenstrahlen geweckt. Die Wolken sind aufgerissen und der Sonnenaufgang taucht Hoi An in ein wunderschönes Licht. Leider müssen wir heute abreisen. Mit einem schönerem Bild hätte sich Hoi An aber nicht verabschieden können.

Hoi An bei Sonnenaufgang

Endlich scheint die Sonne in Hoi An

TUI TIPP: Auf der Suche nach der besten Reisezeit für Vietnam?

Ihr wollt ebenfalls nach Vietnam reisen? Damit die Reise nicht ins Wasser fällt, solltet ihr euch vorher informieren, welche die optimale Reisezeit für Nordvietnam, Zentralvietnam und/oder Südvietnam ist. Denn durch seine unterschiedlichen Klimazonen gibt es nicht die eine Zeit, die sich für eine Rundreise durch Vietnam eignet. ► Mehr zur besten Reisezeit Vietnams erfahrt ihr hier.

 

Zusammenfassung
Romantische Tage im malerischen Hoi An
Artikel Name
Romantische Tage im malerischen Hoi An
Beschreibung
Im Rahmen einer Rundreise durch Vietnam reist Carina auch in das malerische Hoi An, welches nahe der Küste in Zentralvietnam liegt. Der seit 1999 als UNESCO Weltkulturerbe betitelte Ort zeichnet sich durch die mehr als 800 unter Denkmalschutz gestellten Objekte und eine einmalige Atmosphäre in der Altstadt aus.
Author

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.