TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Mein Mallorca

04.04.2013
TUI Bloggerin Jule
Alle Beiträge anzeigen

 

 

Ich sitze in einem weißen Cabrio und fahre die Küstenstraße entlang. Aus dem Inselradio singt Sting von seinen „Fields of Gold“, meine Haare wehen immer wieder vor die Gläser meiner  Sonnenbrille. Die Schuhe habe ich auf die Rückbank verbannt und meine beste Freundin auf den Beifahrersitz. Wir haben gerade den Hafen von Pollença hinter uns gelassen, und mein Fuß wechselt im Sekundentakt auf der Serpentinenstraße Richtung Cap Formentor von Gas auf Bremse.

Ich wollte ihr mein Mallorca zeigen. Mein Mallorca, das so viel mehr Facetten hat als Bierkönig, Ballermann und nackte Brüste. Wir tranken Café con Leche auf dem Markt von Santanyi, gingen stundenlang am schier endlosen Strand von Es Trenc spazieren, versackten in meiner Lieblingsstrandbar und ließen uns einen Tag durch Palmas enge Gassen treiben, ganz fernab vom Trubel des Massentourismus. Aßen Tapas im El Born und ließen uns bei frischem Fisch und gutem Wein in einer schmierigen Bar im Hafen von Porto Pedro von einem alten Mallorquiner mit Händen und Füßen den inseleigenen Dialekt beibringen.

Während wir so dem Sonnenuntergang entgegenfahren, lasse ich die Finger zur Musik auf dem Lenkrad herumtippeln, und zum ersten Mal in diesen Tagen hat sich zwischen meiner Freundin und mir  ein zufriedenes Schweigen eingestellt.

„Und?“ Wir sausen vorbei an ein paar Bergziegen, die flink von Stein zu Stein dem Abgrund entgegenhüpfen.

„Was und?“ Meine Freundin sieht mich unter der Krempe ihres riesigen Sonnenhuts fragend an.

„Gefällt’s dir?“

Wir kommen vor dem weißen Leuchtturm des Caps zum Stehen, und ich ernte nur ein Lächeln, während meine Freundin bereits aus dem Auto hüpft. Zufrieden sehe ich ihr nach, greife meine Flip Flops von der Rückbank und folge ihr zum äußersten Ende der Insel, die wir in den letzten Tagen erkundet hatten. Ich hatte sie überzeugt.

Schlagworte:Mallorca
  1. Freitag, 26. April 2013 um 14:54 Uhr Julian sagt: Antworten
    Hi Jule,sehr schön! Ich will auch wieder dahin... :-)

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.