TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Kultur

Mallorca: Die Weihnachts-Spätzünder

06.01.2014

Immer noch nicht genug von Weihnachten? Dann müsstet Ihr jetzt auf Malle sein, wo am Wochenende überall Umzüge stattfanden und heute, am 6. Januar, mit den Heiligen Drei Königen erst die Geschenke kommen. Die Insel erwacht aus ihrem Winterschlaf

Es ist ein Spektakel, irgendwo zwischen Weihnachtsstimmung und Karneval, und als ich zum ersten Mal dabei war, flog mir gleich eine Ladung Kamelle-Bonbons an den Kopf. Das Ganze passierte auf dem „Born“, dem schönsten Stück Boulevard in Palma. Die Kids waren außer Rand und Band, die Erwachsenen genauso. „La Cabalgata de los Reyes Magos“, der Umzug der Heiligen Drei Könige, heißt das traditionelle Fest, das in ganz Spanien gefeiert wird.

Boot mit köstumierten Königen

Es weihnachtet noch: In Palma und anderswo in Spanien werden jedes Jahr am 5. und 6. Januar die Heiligen Drei Könige mit großem Tamtam empfangen. In Palma legen sie sogar per Schiff an

Roter Teufel in Menschenmenge

Karneval? Nö, Dreikönigsfest in Spanien. Wer mitfeiert, bekommt jetzt seine Geschenke – Fotos (2): Tourespana

Auf Teufel komm raus: Bescherung im Januar

Erst wenn die Könige da sind, gibt’s finalmente auch Geschenke für die Kinder, obwohl inzwischen, wie mir meine mallorquinische Freundin verriet, die Tradition ein bisschen verwässert ist und viele bereits unterm Tannenbaum beschert haben. Aber bei den Umzügen – ob im Teufelchen- oder Weihnachts-Kostüm – machen alle noch begeistert mit.

Pumps blau

Habenwollen: Pumps aus mallorquinischen Flammenstoffen. Junge Designer auf der Insel gehen neue Wege

Pumps auf Flammen

18 Grad im schönen Norden der Insel – da will ich nicht meckern! Gerade erwacht Mallorca aus dem Winterschlaf, in ein paar Wochen schon geht’s mit der Mandelblüte los. Frühlingsgefühle. Die Hoteliers und Shop-Besitzer putzen ihre Etablissements heraus und die Jungen Wilden sind los: Junge Typen, die altes Handwerk beleben. Ob als Köche oder Designer. Tomeu Fuster Capillonch im Teixitsvicens bei Pollenca mischt in fünfter Generation (!) die bekannten, inseltypischen „Flammenstoffe“ mit neuen frechen Designs auf, sogar für Plateau-Pumps. In seinen Galeries Vicenc am Kreisverkehr vor Pollenca webt und näht er selbst, der Riesenladen ist stylish und wunderbar zum Stöbern und Einkaufen.

Zwei Männer mit Olivenöl

Die freundliche Gourmet-Mafia: Mit alten Familienrezepten machen Josep und Sebastian Solivellas gute Geschäfte. Ihr Partner: Tim Mälzer

Die Olivenbrüder Solivellas

Mit unserem deutschen Kultkoch Tim Mälzer arbeiten die Olivenbrüder Josep und Sebastian Solivellas aus Alcudia, ebenfalls im Norden Mallorcas, zusammen. „Pikanter Abgang“ ist ihre Spezialität – beim Olivenöl. Außerdem: Oliven in Curry-Paste, total lecker und angesagt. 60.000 Flaschen produzieren sie auf alten Familien-Olivenhainen. Das erzählen sie mir am Strand, wo wir uns zwischen Strandhafer und Tamarind-Bäumen im neuen Naturschutzpark Albufereta den Wind um die Ohren blasen lassen. Mein Neujahrsvorsatz ganz klar: Öfter mal Wellness tanken auf Malle!

Katja Wöhr

Vom Salz zur Coca: Inseltalent Katja Wöhr produzierte neun Jahre lang Natursalz auf Mallorca, jetzt hat sie einen Gourmetstand im Markt von Santa Catalina in Palma

Was ist Coca? Pizza auf mallorquinisch

Neues macht auch Katja Wöhr, die mit ihrem Flor de Sal aus Mallorca eine Riesen-Weltkarriere hingelegt hat – den Dosen mit dem runden Farbklecks, die’s inzwischen in jedem besseren Naturladen bei uns gibt. Diesmal setzt Katja auf Pizza, und zwar die typisch mallorquinische Öko-Variante „Coca“, die sie an ihrem Stand „La Coqueria“ im bezaubernden Santa Catalina Wochenmarkt in Palma verkauft: „Ich wollte noch mal neu durchstarten“, erzählt sie mir, verkaufte nach neun erfolgreichen Jahren ihr Salzbusiness und steht jetzt wieder selbst hinterm Tresen. Als ich sie besuche, sitzt gerade Tim Mälzer mit seiner Frau da und mampft Coca – ein Foto will er nicht: Urlaub. Kein Problem, das verstehen wir.

Mann mit Hose

Ein Argentinier auf Mallorca: Marcelo Tucci entwirft und verkauft Klamotten in Santa Catalina
Fotos (5): Tapper

Palmas Hot-Spots: Santa Catalina und Calatrava

Santa Catalina ist eins der angesagtesten Viertel von Palma, ein ehemaliges Fischerquartier hinter den Windmühlen am Westrand der Innenstadt. Kneipen, Boutiquen, Trödelkram: Hier gibt sich Malle alternativ, besonders schön (aber ein bisschen teuer) der Concept Store „BConnected“ von Christine Leja. Witzig die Kreationen des argentinischen Geschwisterpaars Mara und Marcelo Tucci im „Cronopios“-Laden auf der Calle Pou: Kapuzenkleider, Stofftaschen, paspelierte Hosen – ein cooler Look.

Öko-Hauptquartier in Palma ist das Calatrava Viertel: Abbruchhäuser, 300 Jahre alte Gassen, östlich hinter der Kathedrale. Einfach mal durchschlendern, dieser Stadtteil ist definitiv im Kommen. Umhängekörbe aus Bast kaufe ich ab 20 Euro beim Korbmacher „Mimbreria Vidal“ an der Calle Hostals 4, danach geht’s auf einen Wein ins Bohème-Jazzcafé „Quina Creu“ an der Calle Corderia. Und wenn Ihr dann noch richtig gepflegt essen – oder sogar eine Zigarre rauchen wollt – kann’s nur der „Tast Club“ sein: Weinbar, Zigarrenbar und absoluter Geheimtipp in einem Hinterhof im Zentrum Palma, an der Calle San Jaime. Mehr wird nicht verraten.

TUI Reisetipp Palma

Ihr wollt einen Wahnsinns-Blick auf die Bucht die Bucht von Palma und den Hafen? Im Grupotel Valparaíso Palace and Spa bekommt Ihr genau das. Oberhalb der Bucht gelegen, könnt Ihr hier direkt nach dem Aufstehen bereits einen herrlichen Ausblick genießen. Besonders abends ein Traum. Mehr Infos hier.

  1. Montag, 06. Januar 2014 um 16:10 Uhr Markus sagt: Antworten
    Wir haben vor ein paar Wochen unseren Team Januar Urlaub für Mallorca über Tui gebucht und sind schon sehr auf die Insel gespannt. Wir fliegen nächste Woche, mal schauen ob man dann noch weihnachtliche Sachen in Palma finden kann.
  2. Montag, 06. Januar 2014 um 17:21 Uhr Andrea Tapper sagt: Antworten
    Lieber Markus, vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Ob Ihr noch ein paar Weihnachtskugeln sehen werdet, weiß ich nicht. Doch ich hatte im Januar schon mal 20 Grad und habe mich auf der Hotelterrasse gebräunt - also Euch viel Spass!
  3. Donnerstag, 09. Januar 2014 um 13:45 Uhr Tanja sagt: Antworten
    Die heiligen 3 Könige sind jedes Jahr ein Erlebnis im Januar, ob wohl ich die Ankömmlinge vor 2 oder 3 Jahren schon bei 28 Grad begrüßen durfte.
  4. Donnerstag, 09. Januar 2014 um 15:04 Uhr Andrea Tapper sagt: Antworten
    Wahnsinn, 28 Grad! Im Moment zeigt mir meine Wetter-App für Mallorca 18 Grad an...

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.