TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Kultur

Londons interessante Orte – TOP 10

29.05.2017
TUI Bloggerin Miriam
Alle Beiträge anzeigen

Bei einer Fläche von 1.572 km² hat London weitaus mehr Sehenswertes zu bieten als den vielbesuchten Piccadilly Circus und den Buckingham Palace. TUI Bloggerin Miriam besucht London fast jedes Jahr und hat sicherlich noch nicht alles entdeckt. Dennoch hat sie euch ihre TOP 10 interessanten Orte Londons mitgebracht, die euch sicherlich noch überraschen werden.

London und ich, das ist so eine Beziehung, die nie enden wird. Wir machen uns gegenseitig glücklich (und ich London reich) und können einfach nicht voneinander lassen. Mindestens einmal im Jahr sehen wir uns. Wir freuen uns aufeinander und zeigen uns nur von der besten und sonnigsten Seite. London und ich, das ist ein Geben und Nehmen! Erst vor kurzem haben wir unserer Fernbeziehung wieder eine Chance gegeben, haben uns drei Tage lang nicht aus den Augen gelassen. Und weil es so schön war, wird es sicherlich nicht unser letztes Treffen in diesem Jahr sein. Denn nach mehr als insgesamt 5 Jahren Beziehung – mit kurzen Trennungspausen – kennen wir uns doch schon recht gut, sind sehr loyal zueinander und wissen, welche Stärken und Schwächen der Partner hat.

Tower Bridge und Tower of London: Sicherlich tolle Sehenswürdigkeiten in London, aber schon lange kein Geheimtipp mehr. Wir verraten euch daher 10 spannende Orte, die noch nicht so überlaufen sind.

Tower Bridge und Tower of London: Sicherlich tolle Sehenswürdigkeiten in London, aber schon lange kein Geheimtipp mehr. Wir verraten euch daher 10 spannende Orte, die noch nicht so überlaufen sind.

Die schönen Seiten der Stadt möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten und verrate euch meine TOP 10 von Londons interessanten Orten, die euch vielleicht noch überraschen werden:

1. Primrose Hill: Hier gibt es den besten Blick auf Londons Skyline (gratis)

Londons wohl interessantester Ort, zu dem es mich immer wieder zieht, ist Primrose Hill, ein 78 Meter hoher Hügel beim Regent’s Park und somit ganz in der Nähe des Zoos. Vielleicht kennt ihr Primhose Hill aus dem Netflix Serienhit „Sense8“, denn hier wird recht oft gedreht. Warum? Von hier aus habt ihr einfach den besten Ausblick auf Londons Skyline! Und den gibt es gratis. Ein Ausflug lohnt sich sowohl am Tag als auch am Abend, wenn Englands Hauptstadt wundervoll leuchtet. Primrose Hill ist ein sehr beliebter Platz bei Touristen und Einheimischen, wird gern in die Joggingroute integriert, da er direkt am wunderschönen, großen Regent’s Park liegt. Bei wärmeren Temperaturen kann es hier recht voll werden, denn da schnappen sich die Londoner ihre Picknickdecke und machen es sich mit Champagner und Sandwich auf dem Hügel gemütlich.

Mein Tipp: Ich empfehle euch über die Metrostation Chalk Farm hierher zu kommen und dann über die Brücke und die noble Regent’s Park Road zum Primrose Hill zu laufen. Die Straße ist einfach wunderschön, hat super Cafe’s, Restaurants und Boutiquen.

Ausblick am Abend von Primrose Hill aus

Ausblick am Abend von Primrose Hill aus

2. Queen Mary’s Garden: Sightseeingpause in der blühenden Ruheoase

Wenn ihr schon die Aussicht vom Primrose Hill aus genießt, solltet ihr von hier aus direkt durch den Regent’s Park zum Queen Mary’s Garden weiterlaufen. Dieser gepflegte Garten bietet eine tolle Ruheoase und das mitten im hektischen London, nur wenige Meter von der trubeligen Baker Street entfernt. Ruht euch auf einer der Bänke aus und genießt die Stille, beobachtet die anderen Spaziergänger und vergesst nicht den Rosengarten zu besuchen!

3. Regents Canal: Das Klein-Venedig Londons

Ebenfalls ganz in der Nähe des Parks befindet sich diese traumhafte Wasserstraße, die entlang schöner Villen und Hausboote führt. Plant einen Spaziergang von Little Venice bis zum Camden Market unbedingt ein! Little Venice wird euch, wie der Name schon verrät, an Venedig erinnern und sicherlich verzaubern! Hier glaubt man nicht, dass man sich inmitten einer Weltmetropole befindet. Etwa eine Stunde seid ihr bis zum Camden Market unterwegs, ein sehr beliebter Ausflugsort für Touristen.

Es lohnt sich übrigens auch eine Fahrt mit den Wasserbussen (Boot) von Little Venice nach Camden Lock. Das Ticket kostet etwa 9 Pfund pro Erwachsener und ihr seid 50 Minuten unterwegs. Der sogenannte Wasserbus hält auch direkt im London Zoo. Inklusive Eintritt zahlt ihr hier 25-27 Pfund von Little Venice bzw. Camden Lock aus.

Little Venice in London: An diesem interessanten Ort könnt ihr toll spazieren gehen!

Little Venice in London: An diesem interessanten Ort könnt ihr toll spazieren gehen!

4. Museen, Museen, Museen: DIE Top Schlecht-Wetter-Alternative (gratis)

Zu Londons interessanten Orten zählen mit Sicherheit die vielen Museen, die die Stadt bietet. Und das beste: Kostenloser Eintritt – auch wenn die Museen natürlich gern Spenden entgegennehmen! Ich habe bereits mehrfach das Natural History Museum besucht, denn an einem Tag schafft man nicht wirklich alles zu sehen ohne dass die Konzentration nachlässt. Ich empfehle euch vorallem den Bereich Human Biology in der blauen Zone. Hier könnt ihr einiges aktiv ausprobieren, könnt euer Gedächtnis testen und lernt z.B. was für ein Lerntyp ihr seid. Die große Hintze Hall ist derzeit leider wegen Umbaus geschlossen, daher verpasst ihr auch das großartige Dinosaurier Skelett „Dippy the Diplodocus“, welches bis vor kurzem noch hier zu sehen war. 35 Jahre lang wurde der Diplodocus, eine der größten und bekanntesten Dinosaurier überhaupt, hier ausgestellt. Mitte Juli feiert die Halle seine Wiedereröffnung, gezeigt wird dann ein gigantisches Skelett des Blauwals.

Auch dem Tate Modern, ein Museum für zeitgenössiche und moderne Kunst, habe ich schon mehrfach einen Besuch abgestattet. Die Atmosphäre ist einfach unbeschreiblich, die Kunstausstellungen hier verändern sich stetig, auch die Installationen in der Eingangshalle. Vergesst bei eurem Besuch nicht im Museums Shop vorbeizuschauen!

Die wechselnden Installationen in der Eingangshalle des Tate Modern machen jeden Besuch einzigartig. Hier liegen die Besucher auf dem Boden und verfolgen die Lichtspiele an der Decke.

Die wechselnden Installationen in der Eingangshalle des Tate Modern machen jeden Besuch einzigartig. Hier liegen die Besucher auf dem Boden und verfolgen die Lichtspiele an der Decke.

5. Harrods: In diesem Kaufhaus gibt es nichts was es nicht gibt!

Das berühmte Luxuswarenhaus in London an der Brompton Road, ganz in der Nähe des Hyde Parks, sollte wohl ein Jeder mal besucht haben – auch wenn er sich die wahnsinnig teuren Angebote hier nicht leisten kann/möchte. Es ist einfach spannend zu sehen, was es alles gibt und wofür die Menschen ihr Geld ausgeben. Außerdem ist die Architektur und die Inneneinrichtung faszinierend. Bei Harrods gibt es eine riesige Auswahl an Lebensmitteln und Getränken, das Bekleidungs- und Kosmetikangebot sowie die hiesige Schuhauswahl ist beeindruckend und – vom Design – erschreckend zugleich. Für einige sicherlich auch interessant: Es gibt einen Disneyshop!

Ihr sucht nach günstigeren Shoppingalternativen? Gut einkaufen lässt es sich auf der berühmten Oxford Street, in den Boutiquen in der Carnaby Street oder auf dem Portobello Road Market in Notting Hill.

6. Holland Park: Sport frei im Holland Park

Und gleich noch ein Park, den ihr unbedingt sehen solltet: Der Holland Park im schicken Stadtteil Royal Borough of Kensington and Chelsea. Ich bin nur aus Zufall hier gelandet, da sich unsere Unterkunft ganz in der Nähe befand und wir joggen gehen wollten. Holland Park ist eine noble Adresse, hier befinden sich zahlreiche traumhafte viktorianische Häuser und Ferraris, Aston Martins und Lamborghinis parken auf jeder Straße. Der Holland Park ist ein recht großer Park mit eigenem Tennisplatz, einem Fußballfeld, einem eigenen Sportareal mit zahlreichen Geräten, die man kostenfrei benutzen kann und dem Kyoto Garden – ein wunderschöner, gepflegter Garten im japanischen Stil. Hier läuft man zahlreichen Eichhörnchen über den Weg (wie fast in jedem Park in London) und stolzen Pfauen, die die Fotografen kaum beachten. Der Holland Park und der Kyoto Garden sind noch nicht so bekannt bei den Touristen, daher ist es hier auch nicht so voll wie in den restlichen Parks der Stadt.

7. Greenwich: The home of time

Im ältesten Royal Park Londons, dem Greenwich Park, verläuft der Nullmeridian, auch Greenwich-Meridian genannt, also der Bezugspunkt, der unsere Erde in östliche und westliche geographische Länge teilt. Besucht das Planetarium und unternehmt eine faszinierende Reise durch die Galaxien und greift nach den Sternen, genießt die traumhafte Aussicht auf Londons Skyline und schlendert am architektonisch beeindruckenden Old Royal Naval College vorbei. Dieses werdet ihr wahrscheinlich aus dem TV wiedererkennten, da es ein sehr beliebter Drehort ist (z.B. Thor 2, Gullivers Reisen, Der Goldene Kompass, Cinderella etc.).

8. Borough Market: Schmecken lassen auf Londons bestem Foodmarkt

Schon längst kein Geheimtipp mehr, aber trotzdem ein MUSS für jeden Londonbesuch. Auf Londons ältesten Foodmarket, in der Nähe der London Bridge, gibt es die beste Essensauswahl Londons. Von Spanish und Ethiopian Food über Käse und Wein bis hin zu Gebäck, Trüffel, Burger, Bratwurst, Früchten und Gemüse: hier gibt es fast alles aus der UK und international. Mein Freund hat hier die besten Fish&Chips überhaupt gegessen! Aber auch die vegetarische und vegane Vielfalt ist super!

Auf dem Borough Market erwartet euch eine riesige Lebensmittelvielfalt. Den Foodmarket solltet ihr euch nicht entgehen lassen!

Auf dem Borough Market erwartet euch eine riesige Lebensmittelvielfalt. Den Foodmarket solltet ihr euch nicht entgehen lassen!

9. Drehorte von Harry Potter: Schnappt euch euren Nimbus 2000 und besucht die Drehorte der Zauberreihe

Wer diesen Blog aufmerksam liest, dem wird sicherlich nicht entgangen sein, dass ich ein großer Harry Potter Fan bin. Daher dürfen die Drehorte der Fantasyreihe in der TOP 10 von Londons interessanten Orten natürlich nicht fehlen. Macht euch auf ins Abenteuer, angefangen mit dem Gleis 9 3/4, überquert die berühmte Millenium Bridge oder besucht den Leadenhall Market und seht euch auf einmal inmitten der Winkelgasse stehen. Eingefleischte Harry Potter Fans sollten sich London als Reiseziel nicht entgehen lassen!

10. Bristol, Bath, Oxford, Cambridge: London ist der perfekte Ort für Ausflüge in die Umgebung

Eine Stunde in die Universitätsstädte Oxford und Cambridge sowie ins kultige Küstenstädtchen Brighton, zwei Stunden nach Bath und Bristol – London bietet sich bestens für Ausflüge in die Umgebung oder Etappenziel an. Sicherlich gibt es in der Hauptstadt England einiges zu entdecken, ich empfehle euch aber definitiv einen Tagesausflug nach Oxford und Cambridge zu unternehmen. Diese Städte bieten mit ihren Colleges eine wunderschöne Architektur. Bei den restlichen drei Städten lohnt sich sicherlich auch ein mehrtägiger Ausflug, um Brightons Charme, Bristols Street Art und Baths zahlreiche Attraktionen gänzlich aufzunehmen!

Mein abschließender Tipp für alle Londonbesucher: Die öffentlichen Verkehrsmittel hier sind recht teuer. Dabei ist London gut zu Fuß zu entdecken. Oder per Rad. Die Santander Cycles sind spitze, besser als meins daheim. Damit könnt ihr London gut & günstig erkunden. Die Santander Cycles finden sich eigentlich überall an gekennzeichneten Stationen. Ihr zahlt 2 Pfund pro Ausleihe, die euch dazu berechtigen die Bikes 24 Stunden zu nutzen. Kostenfrei sind dabei immer genau 30 Minuten. Wenn ihr das Rad also immer vor Ablauf der 30 Minuten an der nächsten Leihstation zurückgebt und euch dann für die nächste halbe Stunde ein neues nehmt, könnt ihr den ganzen Tag für nur 2 Pfund radeln. Ich habe dies schon mehrfach gemacht und musste in meinen Urlauben nur jeweils 2x die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen: Vom und zum Flughafen hin.

Das war meine TOP 10 von Londons interessanten Orten. Habt ihr noch weitere Geheimtipps, die ich mir bei meiner nächsten Städtereise nach London auf die Fahne schreiben sollte? Dann immer her damit :)

Zusammenfassung
Londons interessante Orte - TOP 10
Artikel Name
Londons interessante Orte - TOP 10
Beschreibung
Schon mal was vom Kyoto Garden gehört? Oder von Greenwich? Nein? Dann wird es Zeit! Bei einer Fläche von 1.572 km² hat London weitaus mehr Sehenswertes zu bieten als den vielbesuchten Piccadilly Circus und den Buckingham Palace. TUI Bloggerin Miriam besucht London fast jedes Jahr und hat sicherlich noch nicht alles entdeckt. Dennoch hat sie euch ihre TOP 10 interessanten Orte Londons mitgebracht, die euch sicherlich noch überraschen werden.
Author

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.