TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Unterwegs mit...

Liebesbriefe an die Heimat: Meine Nordsee

29.09.2017

Wer einmal an der Nordsee war, will immer zurückkehren. Die kühle Schöne im Norden hat mehr zu bieten als Sonnenbad und Sandburgen. Sie umgarnt ihre Besucher mit ihrer Wandelbarkeit. Die Geschichte einer stürmischen Liebe …

Geliebte Nordsee,

es war am Strand von St. Peter Ording als ich meine nackten Füße zum ersten Mal in deinen warmen Sand steckte und mit den Zehenspitzen die Schaumkronen deiner kleinen Wellen berührte. Anfangs warst du etwas kühl und aufgebracht, doch nach ein paar Minuten sind wir miteinander warm geworden.

Im Schatten der Pfahlbauten lässt es sich wunderbar entspannen

Im Schatten der Pfahlbauten lässt es sich wunderbar entspannen

Im Schatten der berühmten Pfahlbauten begann unsere kleine Liebelei. Die Sonne schien, es war warm und dein Strand in goldenes Licht getaucht. Am Himmel flogen Möwen und bunte Drachen über die Köpfe all derer, die du schon in deinen Bann gezogen hast. Wer Ruhe, Entspannung und Entschleunigung sucht, kommt zu dir. Denn ein Tag im Strandkorb mit Blick auf deine wogenden Ufer ist Balsam für die Seele. 

Sankt Peter Ording

Barfuß auf dem Meeresgrund – zwischen Queller und Krabbe

Du schöne Wilde, deine Schale mag rau erscheinen, aber dein Kern ist butterweich. Wie sonst ist zu erklären, dass du bei Ebbe dein tiefstes Innerstes preisgibst und neugierigen Besuchern einen Blick gewährst. Bei einer Wattwanderung zeigst du deine Schönheit und Vielfalt auf ganz besondere Art. Es ist ein Blick in deine Seele, gespickt mit Geheimnissen und kleinen Wundern, die du nur mit jenen teilst, die nicht nur an deinem Äußerem interessiert sind.

Mit Gummistiefeln oder barfuß (ich präferiere letzteres) können Groß und Klein deine Geheimnisse entdecken: auf schlickigem Boden wandelnd und die Nase in die reine, frische und salzhaltige Nordseeluft gestreckt. Ein wunderbarer Spaß für Familien und alle, die naturbegeistert sind.

Was viele nicht wissen: Dein Wattenmeer ist nicht nur das größte der Welt sondern auch UNESCO Weltkulturerbe. Flora und Fauna sind einzigartig. Neben den berühmtem Wattwürmern, Einsiedlerkrebsen, Strandkrabben und natürlich Muscheln und Schnecken finden aufmerksame Besucher auf deinem Grund sogar Queller, eine Meerespflanze, die sehr salzig und doch essbar ist. An Land und im Wasser tummeln sich Seehunde und Kegelrobben, die sich an deiner Seite pudelwohl fühlen und sich gerne auf deinen Sandbänken und Stränden zum Sonnen niederlassen.

Ein wankelmütiges Chamäleon will erobert werden

Doch neben aller Ruhe und Schönheit birgt dein Watt auch Gefahren. Du meinst das nicht böse, es liegt nun mal in deiner stürmischen Natur. Doch wer dich liebt, liebt auch deine Wankelmütigkeit. Denn schickst du deine wilden Wasser bei Flut zurück, kann es für manchen Zweibeiner eng werden.

Deine Priele füllen sich rasant mit kühlem Nass und das Ufer scheint plötzlich unerreichbar. Wer nicht aufpasst, der sitzt fest. Darum ist es ratsam dich nur mit einem kundigen Wattführer zu erobern. Er kennt deine Gezeiten, deine schönsten Orte, jeden Priel und alles Leben in dir ganz genau.

Durch den stetigen Wechsel der Tiden veränderst du dein Aussehen und das deiner Landschaft ständig. Sandbänke kommen und gehen, Salzwiesen werden geflutet um im Frühjahr und Sommer prachtvoll in Blüte zu stehen. Du erfindest dich immer wieder neu, bleibst geheimnisvoll, bist das wandelbare Chamäleon unter den Meeren. Du kommst mir ganz nah, umarmst mich stürmisch und entziehst dich dann wieder – das liebe ich an dir.

Der Strand in Sankt Peter Ording schimmert in goldenem Licht

Der Strand in Sankt Peter Ording schimmert in goldenem Licht

Riechen, sehen, fühlen, schmecken – die 50 Shades of Nordsee

Als an unserem ersten gemeinsamen Tag die Sonne am Horizont orangerot in dein dunkles Blau eintauchte und auch der letzte Drachen vom Himmel verschwand, ließ ich dich wehmütig zurück. Ich klopfte den Sand von meinen Füßen, lief barfuß den langen Holzsteg entlang der mich weg von dir, durch die Dünen hindurch, zurück in die Realität führte. Es war kein endgültiger Abschied. Ich wusste, ich würde wiederkommen. Spätestens am nächsten Tag wollte ich wieder vor dir stehen. Doch ich sollte mich täuschen …

Keine Stunde später warst du wieder bei mir: Nach dem Strand zog es mich nach diesem Tag ins Restaurant Wendt’s goode Döns in der Dorfstraße in St. Peter Ording Dorf. Ein kleiner Familienbetrieb, der frische, regionale und einfach köstliche Speisen in heimeliger Wohnzimmer-Atmosphäre serviert. Goode Döns ist die „gute Stube“ und der Name hier Programm. Auf der Karte standen natürlich Fisch-Spezialitäten, die in deinen Wassern geboren und gewachsen sind. Alles war köstlich zubereitet, authentisch, nordisch und ich erkannte: Es gibt viele Arten dich zu erleben, zu schmecken, zu spüren, zu sehen oder auch zu riechen. Die Möglichkeiten sich in dich zu verlieben sind schier unendlich.

Mir wurde klar: Nur so ist die Schar deiner glühenden Verehrer zu erklären. Du verzauberst strandliebende Familien, genusssuchende Freigeister, bewegungsfreudige Surfer, Schwimmer und Sportler, verliebte Paare, kreative Köpfe oder auch schweigsame Ruhesuchende. Jeder verliebt sich anders an dich, jedem bietest du eine andere Facette deiner selbst ohne dich jemals zu verbiegen. Du bleibst immer die wandelbare, wunderschöne und wilde Nordsee. Jetzt, wo ich weiß wie es ist mit dir zu sein, kann ich nicht mehr ohne dich.

deine Barbara

 

  1. Dienstag, 03. Oktober 2017 um 11:37 Uhr Sabrina sagt: Antworten
    Wunderschöne Liebeserklärung an die Nordsee mit ihren vielen Facetten, die mir voll aus der Seele spricht. Ich will (auch) wieder an die Nordsee, aber nach St. Peter Ording diesmal!
  2. Mittwoch, 04. Oktober 2017 um 11:33 Uhr TUI Bloggerin Mela sagt: Antworten
    Hallo Sabrina, lieben Dank für Dein Kompliment, welches wir gerne an unsere Kollegin Barbara weiterleiten. Man merkt wirklich, wie sehr ihr die Nordsee am Herzen liegt, oder? Welche Ecke an der Nordsee kannst du denn wärmstens empfehlen? Viele Grüße, Mela

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.