TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Aktiv

Kapstadt – Der frühe Vogel fängt den Schnappschuss

07.08.2013
TUI Blogger Johann
Alle Beiträge anzeigen

Cape Town 14

Urlaub bedeutet für mich normalerweise hauptsächlich erleben und erholen. Ausschlafen, lecker frühstücken, frei in den Tag starten und spontan entscheiden, was man denn heute so mit der freien Zeit anstellt. Blöd nur, wenn der Reisepartner den Wecker auf 04:30 Uhr stellt…

Im Juni 2011 habe ich während einer Weltreise einen Stopp in Kapstadt, Südafrika, eingelegt. Eine Wahnsinnsstadt, die sich vom Tafelberg auf kurzem Weg steil in Richtung Meer stürzt. Mein Glück bei der ganzen Sache war  (abgesehen davon, überhaupt in Kapstadt zu sein), dass ich dabei von einem Freund aus Südafrika begleitet wurde. Er kommt zwar aus Johannesburg, war aber schon des Öfteren in Kapstadt und hatte deswegen die besten Tipps für die „Mutterstadt“ parat.

Cape Town 2

Der erste hatte es dann gleich mal in sich: Nach einem etwas längeren, ausschweifenden Abend an der Hotelbar verabschiedete er sich ins Bett mit: „We gotta get up early tomorrow. Like REALLY early!“ Jaja, dachte ich mir, kriegen wir schon hin. „Really early“ hatte ich mit dem Bewusstsein, dass wir uns beide im Urlaub befinden, dann eher so in Richtung 09:00 – 10:00 Uhr verortet. Aber weit gefehlt: Um Punkt 04:30 Uhr klingelte neben mir auf einmal ein Wecker, der mir in Puncto Ton und Lautstärke suggerierte, Armageddon sei nah. Unfähig auch nur einen klaren Gedanken zu fassen raunte ich etwas in die Richtung: „Sachma, geht’s noch?“. Aber mein Kumpel hatte kein Einsehen, knipste das Licht an und meinte fröhlich: „Get up dude, let’s climb Lion’s Head!“.

Cape Town 4jpg

Na das wird ja immer besser, dachte ich mir. Erst meinen heiligen Schlaf stören und dann direkt klettern gehen?!? Nach einem kurzen Fight zwischen Engelchen („Er will dir doch nur etwas schönes zeigen!“) und Teufelchen („Der hat doch ne Vollmeise!“) bin ich dann doch grummelnd aufgestanden und ihm gefolgt. Ein sichtlich verschlafener Portier rief uns dann ein Taxi, das uns zum Fuß des Lion’s Head brachte – einen Berg neben Kapstadts Wahrzeichen, dem Tafelberg. Auf dem Weg offenbarte mir Chris auch noch, weshalb wir nun in aller Herrgottsfrühe einen Kletterausflug machen: Er hatte vor, den Sonnenaufgang über der Stadt per Zeitraffer festzuhalten.

Cape Town 8

Nach einer Weile Kraxelei, die Dank einiger Kletterhilfen am Weg nicht allzu anstrengend war, waren wir auch schon am Gipfel. Und da der Himmel auch schon etwas heller wurde, konnte ich endlich nachvollziehen, warum Chris mich hierher geschliffen hatte – Der Ausblick war echt atemberaubend. Und viel später hätten wir tatsächlich nicht starten dürfen, denn kurz nachdem Chris seine Kamera aufgebaut hatte, ging das Spektakel auch schon los. Leider kann ich euch nicht den Zeitraffer als Video präsentieren, aber ich denke, die Bilder zeigen das schon ganz gut.

Lust auf Kapstadt bekommen? Dann fragt am besten mal bei unseren Reise-Experten nach, die haben auch ganz wunderbare Tipps für euch!

Schlagworte:KapstadtSüdafrika

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.