TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Im Urlaub mit Baby am Meer? Ist doch ganz einfach!

19.05.2015

An Tag 2 unserer Babywoche: Frisch gebackene Eltern können keinen Urlaub mit dem Baby am Meer verbringen. Falsch! TUI Mitarbeiter Philipp verrät dir heute wie und wo du einen entspannten Strandurlaub mit deinem Baby verbringen kannst.

So gelingt der Badeurlaub mit dem Baby

Ein erholsamer Badeurlaub, wenigstens 1x Mal im Jahr, ist für viele Urlauber das A&O bei ihrer Reiseplanung. So auch für TUI Mitarbeiter Philipp. Auch wenn sein kleiner Nachwuchst da ist, hindert es ihn nicht daran, mit der Familie ans Meer zu reisen. Wir haben Philipp die wichtigsten Fragen rund um den Sommerurlaub mit Baby gestellt und freuen uns darüber, die Antworten mit euch teilen zu dürfen.

1. Philipp, viele Eltern fragen sich ab welchem Alter ein Baby für einen Badeurlaub reif ist. Mit wie vielen Monaten seid ihr mit eurer kleinen Prinzessin zum ersten Mal an den Strand gereist ist?

Meine Tochter wurde im September 2013 geboren. Ein Jahr später führte sie ihre erste Reise ans Meer nach Mallorca. Wir hatten eine Finca gemietet, so konnten wir flexibel einerseits am eigenen Pool oder an einem der vielen Strände Mallorcas entspannen.

Philipp im Urlaub mit seinem Baby am Meer

Philipp im Urlaub mit seinem Baby am Meer

2. Was darf deiner Meinung nach in der Badetasche auf keinen Fall fehlen?

Wichtig sind hier gleich mehrere Dinge: Wie für die Erwachsenen natürlich auch ist ein guter Sonnenschutz unabdingbar. Die junge Baby-Haut ist zehnmal so empfindlich wie die Haut von Erwachsenen; Sonnencreme mit mindistens Schutzfaktor 30 ist daher zu empfehlen. Für Reisen in Äquatornähe Faktor 50. Daneben dürfen natürlich weder Sonnenhut noch Sonnenbrille fehlen. Da an manchen Stränden das gastronomische Angebot doch sehr eingeschränkt ist, sollten die Eltern immer genügend Wasser und Snacks wie Obst dabei haben. Badesachen zum Wechseln, etwas gegen Mückenstiche, Feuchttücher und Windeln gehören ebenfalls in die Badetasche. Und natürlich die Strandspielzeuge wie Eimer, Schaufel etc. nicht vergessen.

3. Darf dein Baby im Meer baden? Wenn ja, wie handhabt ihr das? Wie viel Grad muss das Meer etwa haben?

Wir haben die Kleine mit ins Meer genommen. Auf dem Arm, bei ruhigem Wellengang versteht sich, fühlt sich Kind und Mama bzw. Papa auch wohl. Das ist kein Problem. Sicher sollte das Wasser nicht zu kalt sein. Ich denke, das Mittelmeer eignet sich in der Sommersaison ohne weiteres für den gemeinsamen Badespaß.

Am Meer im Babyurlaub: Wunderschöne Aussicht auf die Insel Mahé auf den Seychellen

Am Meer im Babyurlaub: Wunderschöne Aussicht auf die Insel Mahé auf den Seychellen

4. Wie schützt du deine Kleine vor der Sonne? Welche Sonnencreme benutzt du? Trägt dein Baby UV-Kleidung oder ähnliches? Seid ihr nur im Schatten? Meidet ihr die Mittagssonne?

Wie bereits schon erwähnt, benutzen wir Sonnencreme mit hohen LSF (ab 30). Wir orientieren uns hier an der Stiftung Warentest und kaufen stets den Testsieger. Das gibt uns eine gewisse Sicherheit. Ihr Badeanzug fällt in die Kategorie „UV-Kleidung“. Die meiste Zeit sind wir tatsächlich im Schatten, wirklich erst mit der späten Nachmittagssonne, sagen wir ab 17:00 Uhr gehen wir manchmal in die direkte Sonne. Definitiv keine Mittagssonne.

5. Womit beschäftigt ihr euch am liebsten während ihr am Strand seid?

Klassiker: Sandburgenbauen und Baden. Und schlafen :-)

Philipp war im Badeurlaub mit Baby: Unter anderem am Anse Intendance Strand auf der bliebten Insel Mahé auf den Seychellen

Philipp war im Badeurlaub mit Baby: Unter anderem am Anse Intendance Strand auf der bliebten Insel Mahé auf den Seychellen

6. Habt ihr wie andere auch ein kleines aufblasbares Planschbecken dabei?

Nein, wir haben zwar eins, das liegt aber gut zuhause.

TUI Hoteltipp: Hilton Seychelles Labriz Resort & Spa

Hilton Seychelles Labriz Resort & Spa Kids Club
Das Hilton Seychelles Labriz Resort & Spa liegt auf der Insel Silhouette inmitten schöner Natur etwas 1 Stunde von Mahé entfernt. Traumhaft weißer Sandstrand und ein wunderschöner Kids Club erwarten dich und dein Baby auf den Seychellen.

➤ Mehr Informationen zum Hotel gibt’s hier

7. Was passiert wenn dein Baby versehentlich Sand schluckt? Ach, ja Thema Sand: Ist der nicht zu heiß und verstecken sich nicht kleine Steinchen oder Stöckchen, die unangenehm pieksen?

Unsere Tochter hatte damit nie Probleme. Problematisch ist eher, wenn der Sand beim Spielen in die Augen gerät – das kommt schon mal vor. Hier muss sofort mit sauberem Wasser (zum Beispiel aus der mitgebrachten Trinkflasche) ausreichend gespült werden.

8. In welchen Ländern hast du bereits mit deinem Baby Urlaub am Meer gemacht?

Spanien (Mallorca), Peru und auf den Seychellen. An der Ostsee waren wir auch schon mit ihr.

9. Welche Reiseziele stehen noch auf deiner Wunschliste für einen Strandurlaub mit Baby?

Im Prinzip alle Länder mit schönen Stränden. Als nächstes geht es wieder nach Spanien, im Herbst kommt Brasilien dran.

10. Welchen wichtigen allerletzten Tipp hast du noch für einen unvergesslichen Sommerurlaub mit Baby?

Nicht in zu heiße Länder fliegen. Babys und Kleinkinder reagieren anders auf 30 Grad als wir. Für Kinder ist Hitze noch anstrengender als für Erwachsene.

Einen unvergesslichen Sommerurlaub mit dem Baby am Meer erlebt Philipp auf den Seychellen

Einen unvergesslichen Sommerurlaub mit dem Baby am Meer erlebt Philipp auf den Seychellen

Vielen Dank Philipp für das tolle Interview, wir wünschen dir und deiner Familie viel Spaß im nächsten Sommerurlaub und freuen uns auf weitere Infos :-)

TUI Baby-TIPP

Vergesst nicht im Rahmen unserer Babywoche an unserem Gewinnspiel teilzunehmen.

Noch mehr Urlaubstipps mit Baby gewünscht?

Deine Checkliste für den Urlaub mit Baby

Die 10 wichtigsten Tipps für das Fliegen mit Baby

Baby Wellness im Urlaub – Verwöhnprogramm & Entspannung für den Nachwuchs

Die Top 5 Hotels für einen Urlaub mit Baby

Schlagworte:Babywoche

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.