TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Unterwegs mit...

Wer sich anstrengt, wird belohnt! Hinter den Kulissen des TUI Publisher Events 2017

22.05.2017
TUI Blogger Stephan
Alle Beiträge anzeigen

Mitte März ist die erste TUI Sales Rallye mit allen Affiliate Partnern gestartet. Als Belohnung wartete auf die Gewinner ein exklusives Publisherevent mit einer Menge Überraschungen. Drei Tage ging es für 10 Teilnehmer nach Kreta, ins 5* Luxushotel Daios Cove Luxury Resort, um einander besser kennenzulernen, neue Projekte zu besprechen und natürlich auch die gemeinsamen Erfolge zu feiern. Unsere beiden TUI Blogger Stephan und Jacqueline waren mit dabei und geben euch einen Blick hinter die Kulissen.

Als mich mein Smartphone um 03 Uhr morgens mit den leisen Klängen einer elektronischen Harfe weckte, dachte ich mir: „Mist, wer hatte denn bitte diese Idee? Warum musste dieser verwirrte Vogel auch immer so früh schon unterwegs sein?“ Aber hilft ja nichts, also raus aus den Federn und ab unter die Dusche. Schließlich hatte ich meiner Kollegin Jacqueline zwei bis drei Weckanrufe versprochen. Aber wie sich raus stellen sollte, war das gar nicht mehr nötig. Ich denke, sie war einfach zu aufgeregt :-)

Eine kalte Dusche und einen heißen Kaffee später war ich dann auch schon auf dem Weg zum Flughafen. Knapp vor mir war meine Kollegin schon angekommen und wir fragten uns beide: „Was machen wir hier eigentlich? Gab es keinen Flug später?“ Aber egal, es war bereits kurz nach 5 Uhr morgens und nur noch 30 Minuten bis Boarding. Trotz einiger „technischen Probleme“ und Bedenken ging es tatsächlich pünktlich in die Luft und nach gut 3 Stunden Flugzeit landeten wir sicher und entspannt auf dem Flughafen von Heraklion auf Kreta. Hier war es bereits eine Stunde weiter als bei uns und die Außentemperatur betrug jetzt schon knapp über 20°C. Die Stimmung schlug schlagartig um und die Vorfreude auf das was uns erwartet, wurde immer größer. Da machten uns die 60 Minuten Transferfahrt auch nicht wirklich etwas aus. Die Sonne schien, der Himmel war wolkenlos und bislang hatte alles bestens geklappt. Sogar die Koffer kamen recht schnell.

Tag 1: Ankunft im Daios Cove Luxury Resort & Villas

Die letzte Kurve und nach 200 Metern hatten wir unser Ziel erreicht. Das Daios Cove Luxury Resort auf Kreta. Aber irgendwie sah das anders aus als wie man es so gewohnt ist und kennt. Keine überdimensional große überdachte Hotelvorfahrt mit riesigen Eingangstüren. Eigentlich nur eine kleine „Hütte“ mit einer Schiebetür. Mmmmhhh…. na mal sehen.

Mit einem sehr herzlichen „Kalimera“ wurden wir von der Guest Relation Managerin Maria empfangen und an der Schiebetür vorbei auf einen Steg geführt. Wow… Wahnsinn… Was ich da gesehen habe, war mehr als beeindruckend. Und es gab schon so die eine oder andere Dienstreise zu beeindruckenden Orten.

Nachdem wir diesen spektakulären Ausblick ein paar Minuten genießen durften, führte uns Maria eine Etage tiefer. Vorbei an der Rezeption, ging es in die Crystal Box, wo wir bei einem gekühlten Welcome Drink in entspannter Atmosphäre warteten, bis wir auf unsere Zimmer gebracht wurden. Eine sehr angenehme Art einzuchecken, ohne Warten und Schlange stehen.

Im Zimmer angekommen – auch hier ist der Blick natürlich atemberaubend schön, denn alle Zimmer haben direkten Meerblick – habe ich meinen Arbeitsplatz für die nächsten Tage eingerichtet. Was soll ich sagen, es gibt schlechtere Arbeitsplätze ;-)

Ach ja, Arbeiten fällt bei dieser Kulisse natürlich etwas schwer, aber es war noch eine Menge vorzubereiten bis die anderen Teilnehmer eintrafen uns so wurde es dann auch etwas knapp mit der Zeit.

Leider verlief die Anreise der Teilnehmer aber nicht ganz so reibungslos wie bei uns. Ein Flieger hatte Verspätung und bei der Kofferausgabe dauert es dann auch deutlich länger bis alle ihr Gepäck in den Händen hielten. So kamen unsere Teilnehmer dann erst mit Verspätung und nach Sonnenuntergang an, was leider dazu führte, dass sie den atemberaubenden Blick auf dem Steg nicht mehr erleben konnten. Aber morgen war ja auch noch ein Tag und die Überraschung dann um so größer.

Tag 2: Land Rover Experience Tour Greece

Der nächste und erste offizielle Tag begann nach einem ausgiebigen Frühstück mit einer Entdeckungstour, der „Land Rover Experience Tour Greece“. Mit drei weißen Land Rover Evoque Cabrios ging es dann auf die fünfstündige Tour über Stock und Stein durch das Landesinnere. Die Teilnehmer durften natürlich selbst fahren und sich von den Vorzügen der Fahrzeuge überzeugen.

Bei wolkenlosem Himmel und sonnigen Temperaturen war die Stimmung hervorragend – ein gelungener Einstieg in unser Event. Am Nachmittag folgte dann natürlich auch der, für mich nicht ganz so aufregende, Workshop-Teil. Hier hatten wir uns aber kurzer Hand für die Hotel-Terrasse als Location entschieden, was der Produktivität nicht geschadet hat. Ganz im Gegenteil, es war ein sehr inspirierender und interessanter Austausch. 

Der guten und teilweise ausgelassenen Stimmung nach zu urteilen, hatten wir bisher wohl alles richtig gemacht und unseren Teilnehmern gefiel die Programmplanung. Auch wenn wir diese noch das eine oder andere Mal kurzfristig anpassen mussten. Ganz zum Leid der Langschläfer. Der Abend wurden dann wohl doch etwas länger :-)

Aber es folgte ja noch ein weiterer Tag mit einer weiteren Überraschung.

Tag 3: Katamaranfahrt – der Sonne entgegen

Der Vormittag war dann wieder – zumindest für mich – nicht ganz so spannend, aber wir waren ja auch nicht (nur) zum Spaß hier. Nach einem sehr produktivem Vormittag im Conference Center, ging es nach dem Mittagessen auf einen Katamaran, mit dem wir dann im Sonnenuntergang entlang der Küste segelten. Wow.. besser hätte ein gelungener Abschieds-Sundowner nicht sein können. Die Überraschung war definitiv gelungen.

Aber wie jede Reise, ging auch diese kurz danach zu Ende und wir mussten zurück in das nicht ganz so wetterfreundliche Deutschland. Es war eine tolle Zeit mit vielen Eindrücken und Erkenntnissen.  Leider lässt sich das alles immer sehr schwer in Worte fassen und mit Fotos rüberbringen, darum haben wir noch einen kleinen Film mit den Highlights unserer Reise.

 

Wir hatten eine Menge Spaß und freuen uns schon auf das nächste Jahr und die Zeit mit unseren Top Partnern. Vielen Dank auch an Christos vom Daios Cove, der uns die gesamte Zeit mit seinem Team hervorragend und herzlich unterstützt hat.


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.