TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Kultur

Göttlicher Urlaub im Grecotel Olympia Riviera Thalasso

26.08.2016

Unsere Kollegin Anne zog es in ihrem letzten Urlaub zu den Göttern auf die griechische Insel Peleponnes. Hier lest ihr, was sie zwischen köstlicher Entspannung und der Geburtstätte der Olympischen Spielen so alles erlebt hat!

Eine Woche nur entspannen, Strandlaufen, lesen und genießen. So war der Plan, als wir in den Flieger Richtung Griechenland stiegen. Ziel: die Halbinsel Peleponnes. In Araxos, einem kleinen Flughafen westlich von Patras, wurden wir von der TUI Reiseleitung herzlich empfangen und mit erstem Infomaterial versorgt. Rund eine Stunde fuhren wir durch eine grüne Landschaft mit uralten Olivenbäumen und farbenprächtigen Oleanderbüschen.

Grecotel Olympia Riviera Thalasso

Erholung auf den ersten Blick

Der Empfang im Grecotel Olympia Riviera Thalasso war sehr angenehm: Wir erhielten sofort einen gemütlichen Platz, einen leckeren alkoholfreien Cocktail und es gab keine langen Schlagen beim Einchecken. Nachdem wir die Formalitäten erfüllt hatten, traten wir auf die sonnengeflutete Aussichtsterrasse und waren sofort hingerissen: Was für ein unfassbar schönes Plätzchen mit einem Meerblick, von dem wir nie genug bekommen sollten.

Kaum angekommen sahen wir uns um. Das absolute Highlight ist die hervorragende Lage dieses architektonisch großzügig angelegten Hotels, das sich angenehm in die Landschaft einfügt. Von allen Plätzen genießt man einen traumhaften Blick (ich bemerkte es schon, aber er ist wirklich wunderschön) auf das Meer. Der Infinity Pool ist riesig und die Liegen dort stehen paarweise in einem großen Abstand zueinander. Es gibt aber noch weitere Poollandschaften, auch für Familien. Ich bin ein großer Fan der Grecotel-Hotels und kann euch auch die Erfahrungsberichte zum Grecotel Caramel Boutique Resort auf Kreta > und zum Grecotel Amirandes > empfehlen. Die beiden Hotels stehen für meine nächsten Griechenlandurlaube auf jeden Fall noch auf meiner To Do-Liste!

Der Sandstrand des Grecotel Olympia Riviera Thalasso ist einmalig. Kaum eine Muschel oder ein Stein, geschweige denn Meergras ist zu sehen. Nur feinster Sand und glasklares Wasser. Hier müssen die griechischen Götter gebadet haben! In Griechenland gibt es aber auch einfach viele schöne Strände. Unsere Top 10 findet ihr übrigens hier >

Sandstrand des Grecotel Olympia Riviera Thalasso

TUI Hoteltipp: Grecotel Olympia Riviera Thalasso

Ihr wollt exklusiven Luxus mit entspannendem Strandurlaub verbinden? Dann nichts wie ins Grecotel Olympia Riviera Thalasso! In diesem eleganten 5* Hotel genießt ihr alle Annehmlichkeiten die einen erholsamen Urlaub ausmachen, besonders hervorzuheben ist natürlich der von Anne hoch gelobte Ausblick direkt aufs Meer! ► Zum Hotel

Griechische Gaumenfreuden

Jetzt freuten wir uns auf das Buffet und fanden schnell einen fein eingedeckten Platz auf der großen Außenterrasse. Auch von dort – sagte ich es schon? – ein Traumblick.

Und das kam immer wieder auf unsere Teller: Oliven, Zazikivariationen, gebratene Auberginen mit Schafskäse, Moussaka, frisch gebratene Steaks oder Fisch… alles mit köstlichstem Olivenöl zubereitet. LECKER! Und zum Nachtisch: griechischer Jogurt mit Honig und Walnüssen, Melonen oder Erdbeeren und mit Honig gebackene Süßspeisen. Abnehmen kann man hier nicht, das war uns sofort klar. Der hervorragende Service – nicht nur im Restaurantbereich – ist auch bemerkenswert. Selbst am Pool bestellt man seine Getränkewünsche, wenn man gerade zu sehr in seinen Roman vertieft ist…

Den Abend ließen wir auf der höchsten Aussichtsterrasse ausklingen und genossen einen Cocktail und den wunderschönen Blick… Und weil es so schön war, behielten wir diese Gewohnheiten auch die übrigen sechs Tage bei.

Zimmerausblick im Grecotel Olympia Riviera Thalasso
Sonnenuntergang im Grecotel Olympia Riviera Thalasso

Auf den Spuren der Olympischen Spiele

Nach ein paar Tagen des Faulenzens packte uns dann doch die Entdeckerlust und wir buchten einen Halbtages-Ausflug nach Olympia, der Geburtsstätte der Olympischen Spiele. Um 8:30 Uhr fuhr unser Reisebus vor und alle Plätze waren schnell besetzt.

Griechenland-Reisen:

TUI bringt euch auf den Urlaubsolymp!

Die ganze Reisevielfalt in GriechenlandIhr wollt auch endlich mal nach Griechenland und die ganze Vielfalt des beliebten Urlaubslandes erkunden? Dann stöbert doch mal in unseren zahlreichen Griechenland-Angeboten!
► Alle Hotels in Griechenland
► Hier gehts zu den Grecotel-Hotels

Die freundliche Reiseleitung besaß nicht nur fundierte Kenntnisse über die Landschaft und typisch griechische Gepflogenheiten, sondern erzählte uns auch immer wieder Sagen und Mythen der griechischen Antike. Es stellte sich heraus, dass sie griechische Mythologie studiert hatte. Daher gestaltete sich bereits die Hinfahrt äußerst spannend und unterhaltsam.
Am Ausflugsziel teilte sich die Gruppe und eine zweite – auch bestens geschulte Reiseleiterin – übernahm, so dass wir ihren interessanten Ausführungen sehr gut folgen konnten. Wir erfuhren, wer überhaupt zu den Spielen entsendet werden durfte, die Vorbereitung, den Ablauf und die Regeln der Spiele. Wusstet ihr, dass nur unverheiratete Frauen und freie Männer bei den Spielen zusehen durften? Nur eine „alte“ Dame über 50 Jahre durfte als Priesterin der Spiele beiwohnen. Soso…

Vor den ehemaligen Gebäuden erklärte uns die Reiseleiterin anhand eines Bildbandes vor jedem Bauwerk das damalige Aussehen und die Abläufe in den Trainings- und Schlafräumen sowie in den Bädern. Die Sportler sollten auch den Geist trainieren und so gab es sogar eine Bibliothek. Durch diese Bilder konnten wir uns die einzelnen Szenarien mit den Athleten sehr gut vorstellen. Viele Fundstücke, Statuen von Göttern und Wettkämpfern, Rüstungen und Haushaltsgeräte von damals konnten wir ein wenig später im Archäologischen Museum Olympia bestaunen.
Ausflug in die Vergangenheit der Olympischen Spiele

Ausflug Olympische Spiele
Abendessen mit Meeresblick

Zum Abschluss probierten wir Wein, Käse und bestes Olivenöl bei einem regionalen Hersteller und ich konnte es nicht lassen mir einige Flaschen dieses köstlichen Öls zu kaufen. Das unbeschwerte Urlaubsgefühl habe ich damit zu Hause ein wenig verlängert…  Schön war’s, ach und der Blick übers Meer…

Pool des Grecotel Olympia Riviera Thalasso

Kurze Verschnaufpause gefällig?

Vielen Dank Anne, für deinen schönen Bericht, dass klingt wirklich nach einem sehr erholsamen Urlaub. Ich denke dein Plan vom Entspannen, Strandlaufen, Lesen und Genießen ist auf jeden Fall aufgegangen! Wer kommt da nicht ins Träumen? Besonders den Meerblick würden wir jetzt auch gern mal genießen, oder?


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.