TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Fernreise mit Baby: Unsere Tipps für euren Urlaub

30.06.2017

Allein die Artikel-Headline ist für viele sicherlich ein niedergeschriebener Albtraum. Szenarien von nicht enden wollenden Schrei-Attacken im Flugzeug und viel zu engen, fliegenden Wickelräumen spielen sich vor dem inneren Auge ab. Gedanken an einen von der tropischen Sonne hochroten Babykopf, Allergien, Moskitos – und um Himmels Willen, was wenn das Gepäck nicht mitkommt? Bloggerin Mia von uberding.net zeigt euch heute, warum ihr keine Angst haben braucht, auch mit Kleinstkind in die Ferne zu reisen.

Thies und ich haben im vergangenen Winter unseren Nachwuchs, einen kleinen Rabauken namens Neon, bekommen und eines war uns immer klar: Aufs Reisen wollen wir nicht verzichten und auch Fernreisen soll der kleine Mann mit uns miterleben dürfen. Denn ein Säugling braucht doch neben einer trockenen Windel und Nahrung vor allem eines: Liebe und Zeit mit Mama und Papa. Und die beste Zuneigung gibt’s von glücklichen Eltern. Zu unserem persönlichen Glück gehört das Reisen nun mal ganz fest dazu. Also trauen wir uns wieder einmal und starten mit einem 6-Monate-jungen Erdenbürgen ins Abenteuer „Fernreise“.

Pool-Time mit Baby in Mexiko!

Pool-Time mit Baby in Mexiko!

Warum Yukatan? Unsere Tipps bei der Wahl des Reiseziels

TUI HOTELTIPP: banyan tree mayakoba

Banyan Tree Mayakoba

Mia, Thies und Neon sind im 5-Sterne-Hotel Banyan Tree Mayakoba an der Playa del Carmen untergekommen. Das Hotel mit einer 100%igen Weiterempfehlungsrate fügt sich perfekt in die Landschaft ein und liegt direkt am traumhaften Sandstrand. Eine Kinderbetreuung gibt es täglich von 9 bis 17 Uhr.

Zum Hotel

Ich bin eine wahre Sonnenanbeterin und mein Mann Thies liebt das Tauchen. Daher liegen bei uns Reiseziele mit Sonnen-Garantie, Strand und atemberaubender Unterwasserwelt ganz oben auf der Travel-Bucketlist. Nachdem wir als kinderloses Paar seit unserem ersten Beziehungsjahr die Malediven regelmäßig erkundet haben, sollte es diesen Frühling dann zur Abwechslung aufs „Festland“ gehen.

Als frisch gebackene Mama war es mir wichtig, für den Fall der Fälle, ein Krankenhaus, Supermärkte und eben eine entsprechende Infrastruktur um uns zu haben. Nach langem Hin- und Her zwischen all den schönen Fernreisezielen wie Krabi (Thailand) und Yukatan (Mexiko) haben wir uns schließlich für die Riviera Maya in Mexiko entschieden. Wir waren als Paar bereits hier und waren mit der Gegend bereits etwas vertraut. Perfekt für das erste Fernreiseziel mit Baby.

TUI Blogtipp: Ihr wollt wissen, was wir auf der Halbinsel Yucatan erlebt haben? Unsere 6 Must Dos für eine tolle Zeit in Mexiko verraten wir dir auf ► unserem Blog.

Tulum

Ausflugziel Tulum! Mit einem der schönsten Strände der Welt!

Was wir euch in Sachen Reiseziel-Auswahl mit Baby empfehlen können, ist ein Ort zu wählen, an dem ihr euch auf jeden Fall verständigen könnt. Im Notfall versteht man sich zwar auch mit Händen und Füßen, aber es beruhigt immer wenigstens die wichtigsten Angelegenheiten, wie zum Beispiel „Wo ist der nächste Supermarkt, falls uns die Windeln ausgehen?“ erfragen zu können. Außerdem empfiehlt sich unserer Meinung nach ein schönes Hotel/Resort, damit auch Mama und Papa sich mal richtig entspannen können und die Nap-Times des Juniors nicht wieder mit Kochen und Spülen, wie es bei uns Zuhause oft der Fall ist, verplempert werden. Schöne Hotelanlagen mit ausreichend Schattenplätzen, Pools und direktem Strandzugang sind für die Fernreise mit Baby einfach super. Barrierefreie Wege mit dem Kinderwagen zum Restaurant, Spa-Bereiche, die auch die Kleinsten willkommen heißen und Personal, welches kinderlieb ist, machen die Urlaubstage dann wirklich perfekt!

Der Strand vom Banyan Tree Mayakoba

Hotels direkt am Strand – das lieben wir!

Packliste-Tipps fürs Reisen mit Baby

Fangen wir beim Handgepäck an. Hier solltet ihr unbedingt genügend Windeln, Feuchttücher und eine Wickelunterlage einpacken. Auch wichtig: Ersatzbodies und ein dünner Schlafsack. Bei einigen Airlines könnt ihr (rechtzeitig vorab) ein „Babymenü“ für die lange Flugreise bestellen. Wer auf Nummer Sicher gehen mag (es soll dem Junior ja auch schmecken), der bringt ausreichend Gläschen für die Anreise und für vor Ort von Zuhause mit. Und keine Sorge: Wer mit Baby reist, darf abgekochtes Wasser und Brei in ausreichenden Mengen über die Sicherheitskontrolle bringen. Heißes Wasser bekommt ihr zur Not aber auch an Bord. Denkt daran, eure Gläschen rechtzeitig in die Bordküche zu bringen. Da die Crew hier mit beschränkten Mitteln arbeiten muss, dauert das Warmmachen im Wasserbad etwa 30 Minuten.

In der Strandmuschel am Strand von Mexiko

Vor Sonne und Wind geschützt in der Strandmuschel in Mexiko!

Neon im Kinderwagen

Im Baby-Carrier ganz weit weg, aber der Mama ganz nah!

Um Ohrenschmerzen bei Start und Sinkflug zu vermeiden, könnt ihr euren Säugling stillen bzw. die Flasche anbieten. Durch das Nuckeln gelingt den Kleinen meistens der Druckausgleich problemlos. Zusätzlich hat uns unser Kinderarzt Nasentropfen mitgegeben, welche ca. 30 Minuten vor der Landung verabreicht werden. Bei uns hat’s damit gut geklappt – die Landung auf der Rückreise (Nachtflug) hat unser Schatz sogar beinahe verschlafen.

Für sorglose Tage vor Ort solltet ihr auf alle Fälle Fieberzäpfchen für den Notfall einpacken, Baby-Sonnenmilch (auf jeden Fall LSF 50), gerne eine Strandmuschel, UV-Schutzkleidung, dünne Kleidung (z.B. aus Leinen) für Ausflüge, welche Ärmchen und Beine abdecken, ein Tragetuch bzw. Babycarrier, Buggy oder Kinderwagen und ganz wichtig: Moskito-Schutz! Wir haben Abends ein praktisches Moskitonetz über den Kinderwagen gespannt, in dem Neon während des Abendessens einschlief. Übrigens: Auch sein Baby-Reisebett, welches bei uns immer mitkommt, ist bereits mit einem Moskitonetz ausgestattet.

Mia mit Neon am Strand

Mit Neon am Strand von Yukatan. Was neben Sonnenschutz nicht fehlen darf? Natürlich Quesedillas!

Wir hoffen wir konnten euch ein paar hilfreiche Tipps fürs Reisen mit kleinem Passagier mit auf euren (Reise-)Weg geben und euch Mut machen auch mit Mini eine große Reise zu unternehmen. Traut euch, ihr werdet es ganz bestimmt nicht bereuen ;)

Wenn Fragen offen geblieben sind, freuen wir uns natürlich auf eure Kommentare unter diesem Artikel!

Noch mehr Urlaubstipps mit Baby gewünscht?

Deine Checkliste für den Urlaub mit Baby

Baby Wellness im Urlaub – Verwöhnprogramm und Entspannung für den Nachwuchs

Im Urlaub mit Baby am Meer? Ist doch ganz einfach!

Die Top 5 Hotels für einen Urlaub mit Baby

Entspannt fliegen: Was in der Schwangerschaft oder mit kleinen Kindern zu beachten ist


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.