TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Kultur

Ein Blind Date und ein Freundinnen-Treffen am Bodensee

21.02.2018
TUI Bloggerin Sandra
Alle Beiträge anzeigen

Wenn aus einer Facebook-Spinnerei ernst wird… Nicht lange hin und her posten, sondern einfach machen! Das dachte sich TUI Bloggerin Sandra und hat ein Wochenende mit ihren Freundinnen am schönen Bodensee arrangiert.

Wiese mit Blick auf den Bodensee.

Der Bodensee in Lochau bei strahlend blauem Himmel.

Dann lasst uns doch einfach am Bodensee treffen!

Eine alte Schulfreundin in Österreich, eine andere (Facebook)-Freundin am Bodensee, ich aus Hannover und dazwischen Facebook und zahlreiche Kommentare. Was vor über einem halben Jahr mit „Wir müssen uns aber unbedingt alle mal „offline“ kennenlernen!“ ist an einem Wochenende im September dann endlich wahr geworden. Als Treffpunkt wurde der Bodensee, rund um Lindau und Bregenz auserkoren. Und wenn man so einen fantastischen Sonnenuntergang erleben darf, dann weiß man, dass das auch eine ausgezeichnete Idee war.

Sonnenuntergang in Lochau am Bodensee

Traumhaft schön: die Sunset-Stimmung am Bodensee.

Aber bitte mit Seeblick!

Wenn schon, dann aber auch mit Bodenseeblick! So haben meine Freundin aus Österreich und ich uns für das SENTIDO Seehotel am Kaiserstrand entschieden. Das liegt direkt am See in Lochau, zwischen Lindau und Bregenz, ist modern eingerichtet und hat Zimmer mit fantastischem Ausblick auf den Bodensee und die Alpen. Es gibt ein tolles Frühstücksbuffet und für Wellness-Liebhaber einen großen SPA-Bereich. Besonders erwähnenswert ist das tolle Badehaus mit schöner Sonnenterrasse und direktem Zugang zum Bodensee. Vor dem Hotel liegt der Schiffsanlegesteg „Am Kaiserstrand“, der von der Bodenseeschifffahrt angefahren wird und von dem in den Sommermonaten tolle Ausflüge, z.B. zur Blumeninsel Mainau angeboten werden.

Heute Sightseeing mit etwas Natur.

Einmal den Bodensee in seiner Gänze sehen, etwas bummeln, etwas shoppen und zünftig essen gehen. All das könnt ihr ganz wunderbar in Bregenz. Mit der Pfänderbahn seid ihr in nur 6 Minuten auf dem Pfänder auf 1064 m und habt einen einzigartigen Rundblick über den gesamten Bodensee. Wer etwas mehr Zeit hat, kann von hier aus auch zu einer Rundwanderung oder einer ausgedehnten Wanderung starten.

Der Ausblick vom Hausberg Pfänder in Bregenz am Bodensee.

Ein einzigartiges Panorama habt ihr bereits während der Fahrt und diesen Traumblick gibt es von ganz oben.

Bregenz, die Landeshauptstadt Vorarlbergs, hat Charme. Das liegt natürlich an den historischen Fassaden, den schönen Geschäften (es gibt soooo schöne Schuhe :),  den netten Cafés, aber auch ein Hauch von Italien liegt irgendwie in der Luft.

Alte Fassaden in Bregenz.

Sehr schnuckelig und mit einem Hauch von Italien.

Unbedingt ansehen müsst Ihr Euch die Seebühne der Bregenzer Festspiele – das habe ich so vergleichbar noch nicht gesehen. Eine spektakuläre Kulisse am Rande des Bodensee. Für mich definitiv ein Grund, noch einmal nach Bregenz zu kommen und mir einer der aufwendig inszenierten Opern live anzusehen. Wer bis zum Sonnenuntergang bleibt, sollte einen Sundowner in der Sunset-Bar über dem Bodensee nicht verpassen.

TUI Eventtipp: Die Bregenzer Festspiele finden in diesem Jahr vom 18.07.2018 – 19.08.2018 statt. ► Mehr zum Event erfährst du in unserem TUI Eventkalender.

Kulisse der Bregenzer Seebühne und Sunsetbar.

Bregenzer Seebühne und ein Sundowner über dem Bodensee.

Mit dem Auto kann ja jeder!

Wann hat man schon mal die Gelegenheit, von einem Ort zum anderen mit dem Schiff zu gelangen?! Natürlich sind wir mit dem Linienschiff vom Hafen Bregenz nach Lindau gefahren. Einfach schön, wie man hier nach kurzer Fahrt zwischen dem „Bayerischen Löwen“ und dem „Neuen Leuchtturm“ durch die wohl schönste Hafeneinfahrt am ganzen Bodensee einfährt. Vom Hafen aus lässt sich Lindau wunderbar zu Fuß erkunden. Die historische Lindauer Altstadt liegt auf der rund 70 Hektar großen Insel, die ihr über Kopfsteinpflaster, gesäumt von zahlreichen aus im 16. und 17. Jahrhundert erbauten Kaufmanns- und Handwerkerhäusern, gemütlich „erschlendern“ könnt. Am Samstag lohnt sich ein Besuch des Wochenmarktes mit Allgäuer Spezialitäten. Einen kurzen Stopp solltet Ihr unbedingt im angrenzenden Museumscafé mit seinem schnuckeligen Hinterhof machen.

Bei einem zünftigen Essen (lecker!) in einem urigen Gasthaus gab es dann endlich auch das große „Hallo!“ beim Aufeinandertreffen von „Freundin Österreich“ auf „(Facebook“)-Freundin Bodensee“. 🙂 Die hat es sich im Anschluss nicht nehmen lassen, mit uns durch Obstplantagen und Weinreben und mit tollem Panoramablick auf den Bodensee zu ihrem Geheimtipp, der Pinot Bar, zu spazieren.

Lohnt sich auch für ein verlängertes Wochenende.

Leider wie immer viel zu schnell vorbei, aber in so kurzer Zeit soviel erleben zu können, ist schon wie ein Kurzurlaub. Für dieses besondere Treffen durfte es für mich übrigens das erste Mal die 1. Klasse der Bahn sein und ich muss zugeben, dass ich wirklich sehr begeistert bin. In rund 6 Stunden war ich komfortabel und entspannt am Bodensee. Das war sicher nicht das letze Mal, aber: das nächste Treffen gibt es erstmal in Hannover! 🙂

Fruendinnen-Treffen in Lindau

Endlich live und in Farbe – großes „Hallo“ in den Weinbergen bei Lindau.


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.