TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Ratgeber

Diese Filme und Bücher versprechen Fernweh

12.06.2017
TUI Bloggerin Lydia
Alle Beiträge anzeigen

Kaum einer von uns kann so viel Reisen wie er möchte. Berufliche, zeitliche oder finanzielle Zwänge schränken unsere Reisefreiheit ein. Doch auch wenn wir physisch nicht immer unterwegs sein können, psychisch ist es möglich – Dank toller Reiseliteratur, -filme und -vorträge, die uns inspirieren und zumindest gedanklich in die Ferne schicken. TUI Bloggerin Lydia hat euch eine Auswahl zusammengestellt.

Ob am Strand oder im Wohnzimmer: Reiselektüre lohnt sich immer!

Ob am Strand oder im Wohnzimmer: Reiselektüre lohnt sich immer!

Egal ob es sich um den klassischen Fernwehroman handelt, die Reisedoku im Fernsehen oder die Erfahrungen von spannenden Persönlichkeiten – es gibt eine riesige Auswahl an wunderschöner Reiseinspiration, die uns über die Zeit bis zum nächsten Urlaub und Schlecht-Wetter-Tage hinweghilft. Hier sind meine Buch- und Filmtipps, die euer Fernweh lindern oder aber auch anheizen!

Mit diesen Büchern in die Ferne träumen:

📖  „Macht’s gut ihr Trottel“ von Christiane Hagn (2015)

Eines meiner Lieblingsbücher, dass zum Träumen und Schmunzeln gleichermaßen anregt. Christiane Hagn beschreibt, wie sie für die Liebe ihr Heim in Deutschland verlässt, um mit einem afrikanischen Fischer in Indonesien zu leben. Eine mutige und verrückte Entscheidung, die ihre Welt ganz schön durcheinander bringt. Authentisch und ehrlich erzählt die Autorin über ihre Beziehung und ihr neues Zuhause mit viel Selbstkritik, Humor und einer Prise Romantik. Das Ende sorgt für eine Überraschung! Bleibt nur noch die Frage offen: Wann wird dieses tolle Buch endlich verfilmt?

★★★★ Humor

★★★★ Inspiration

★★★★★ Spannung

★★★★★ Gesamtbewertung

📖  „Journeyman: 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs“ von Fabian Sixtus Körner (2013)

Zwar hat mir dieses Buch nicht ganz so gefallen, doch bei vielen meiner Freunde und Bekannten kam es wiederum gut an. Sogar auf die SPIEGEL-Bestsellerliste hat es das Werk schon geschafft.

Authentisch beschreibt Fabian Sixtus Körner wie er mit nur wenig Geld in der Tasche zahlreiche Länder besucht. Er hält sich mit den verschiedensten Jobs über Wasser und lernt so schnell Land und Leute kennen. Dabei taucht er jeweils für ein paar Monate in das jeweilige Land ein. In seinem Werk verbreitet er, trotz kleiner Rückschläge, eine überaus positive, inspirierende Stimmung.

★★ Humor

★★★ Inspiration

★★ Spannung

★★ Gesamtbewertung

Let's Travel Inspiration

Shutterstock/Rawpixel.com

📖 „Frühstück mit Elefanten“ von Gesa Neitzel (2016)

Im Fernsehen habe ich ein Interview mit der Reisebloggerin und Autorin Gesa Neitzel gesehen. Sie berichtete ganz bescheiden über ihr großes Abenteuer. Nebenbei erwähnte sie auch ihr Buch, dass im vergangenen Jahr auf den Markt kam und sich ganze 11 Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste hielt.

Gesa lebt in Berlin, dem sie von Fernweh getrieben, regelmäßig entflieht. Sie will jedoch etwas Besonderes erleben, abseits vom Alltag und dem gewöhnlichen Urlaub. Also entschließt sie sich im südlichen Afrika Safari-Guide zu werden. Logisch, oder?

Sie nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise durchs wilde Afrika. Ob große Tiere, Fährten lesen, Schießprüfung oder völlige Einsamkeit unterm Sternenhimmel – das Buch inspiriert einen nicht nur für den afrikanischen Kontinent, sondern auch zum Ausbrechen aus der Normalität.

★★★ Humor

★★★★ Inspiration

★★★★ Spannung

★★★★ Gesamtbewertung

Wenn ihr euch jetzt gleich inspirieren lassen wollt, dann stöbert doch mal in unseren vielen Afrika-Artikeln:

TUI Bloggerin Nicole berichtet über ihre Reise nach Namibia
TUI Blogger Simon geht auf Tuchfühlung mit Südafrikas tierischen Bewohnern
Andrea Tapper gibt euch die besten Kultur- und Geschichtstipps für Südafrika

Die Landschaft Namibias

Die Landschaft Namibias

📖  „Der große Tripp“ von Cheryl Strayed (2012)

Beeindruckend wirkt die Entscheidung der Autorin Cheryl Strayed, die sich als eine der wenigen Frauen, allein und als absoluter Anfänger, 1000 Meilen auf dem Pacific Crest Trail im Westen der USA begibt. Sie will auf der Wanderung zu sich selbst finden, tragische Erlebnisse und Schicksalsschläge verarbeiten. Dabei muss sie viele Hindernisse überwinden und quält sich oft durch verschiedene, herausfordernde Situationen. Alles beschreibt sie sehr detailliert, wodurch der Leser stets mit ihr leidet, weint, aber auch lacht.

Das Buch wurde 2014 mit Reese Witherspoon in der Hauptrolle verfilmt und ist ebenso sehr empfehlenswert! Die Schauspielerin spielt die Rolle der Cheryl Strayed perfekt. Die Bilder vom Pacific Crest Trail sind traumhaft schön, so dass der Zuschauer sich direkt selbst aufmachen will den Trail abzuwandern.

★★ Humor

★★★★ Inspiration

★★★★★ Spannung

★★★★ Gesamtbewertung

Bei Cheryl Strayed und Hape Kerkelings geht's ums Wandern

Bei Cheryl Strayed und Hape Kerkelings geht’s ums Wandern

📖 „Ich bin dann mal weg“ von Hape Kerkeling (2006)

Seit Hape Kerkelings Erfahrungsbericht über seine Pilgerreise auf dem Jakobsweg, ist das Pilgern absolut angesagt. Nachweislich stiegen die Pilgerzahlen seit seiner Veröffentlichung rasant an.

Kein Wunder, denn er beschreibt seine Wanderung durch Spanien bis nach Santiago de Compostela gleichermaßen humorvoll, abenteuerlich und spirituell. Auf Letzteres liegt auch der Schwerpunkt seiner Reise.

So erfährt der Leser allerhand über das Wandern, andere Pilger und taucht tief in Kerkelings spirituelles Empfinden ein. Am Ende entscheidet natürlich jeder selbst, womit er eine solche Pilgerreise verbindet. Gerade das macht das Pilgern wohl auch so reizvoll. Eine Reise, die übrigens noch auf meiner Bucket List steht ;-)

Sein Werk wurde 9 Jahre später auch verfilmt. Wobei mir das Buch wesentlich besser gefallen hat.

★★★★ Humor

★★★★★ Inspiration

★★★ Spannung

★★★★ Gesamtbewertung

Tolle Reisebücher- und Filme schicken uns gedanklich auf große Abenteuer

Tolle Reisebücher- und Filme schicken uns gedanklich auf große Abenteuer

Mit diesen Filmen in die Ferne schweifen:

🎥 Into the Wild – Die Geschichte eines Aussteigers (2007)

Voller Abenteuer steckt das Drama „Into the Wild“ von Regisseur Sean Penn, welcher auf einer wahren Begebenheit beruht.

Emile Hirsch spielt die Hauptrolle (hervorragend!!!) des 22-jährigen Christopher McCandless, der aus einer guten Familie kommt und gerade mit Auszeichnung das College abgeschlossen hat. Seine Eltern sehen ihn schon in Harvard Jura studieren, der gebildete und belesene junge Mann will sich jedoch selbst finden, der Konsumgesellschaft entfliehen und um die Welt reisen. Nur mit seinem Ersparten macht er sich auf den Weg durch die Wildnis. Sein Ziel: Alaska. Dabei erlebt er so einige Abenteuer, die vorallem seiner Unerfahrenheit, vielleicht auch seiner Naivität geschuldet sind, und lernt andere Aussteiger der Gesellschaft kennen, die ihn aber nicht von seinem alleinigen Weg gen Norden abhalten können.

Dieser Film darf in dieser Liste nicht fehlen, verspricht er doch traumhafte, authentische Bilder und eine (wahre) Geschichte, die einen nicht mehr loslässt. Kleiner Spoiler, für all diejenigen, die noch nie etwas von Christopher Mc Candless gehört haben: Haltet die Taschentücher bereit, das Ende ist dramatisch!

★★ Humor

★★★★ Inspiration

★★★★ Spannung

★★★★ Gesamtbewertung

🎥 Das Beste kommt zum Schluss (2007)

In dieser Tragikkomödie spielen Jack Nickolson und Morgan Freeman zwei Krebskranke, die sich im Krankenhaus kennen lernen und anfreunden. Das ungleiche Paar (schwerreicher Milliardär und gebildeter Automechaniker) begibt sich auf eine gemeinsame Reise, bei der sie eine Liste abarbeiten, was sie vor ihrem Tod noch alles erleben wollen (im Original: Bucket List, was von der englischen Redewendung „to kick the bucket“ kommt, also „den „Löffel abgeben“).

Zwar steht im Mittelpunkt des Films die Auseinandersetzung der beiden mit ihrem jeweiligen Leben, weshalb viele Dinge abseits des alleinigen Reisens auf der Liste stehen. Dennoch sehen sie viele wundervolle Orte und erleben Außergewöhnliches. So springen sie zum Beispiel Fallschirm, fahren Autorennen, erkunden in Ägypten die Pyramiden, das Taj Mahal in Indien, besuchen China, Frankreich und viele andere Orte.

Der Film hinterlässt den Wunsch, die Zeit sinnvoll zu nutzen und seine eigenen Wünsche und Träume aktiv zu verfolgen. Na, wenn das nicht inspirierend ist!

Auch TUI Bloggerin Miriam hat eine persönliche Bucket List. ► Ihr findet ihre Reisewünsche und noch mehr Infos zur Bucket List hier.

★★★★ Humor

★★★★ Inspiration

★★★ Spannung

★★★★ Gesamtbewertung

Um die Bucket List geht's im Film "Das Beste kommt zum Schluss"

Um die Bucket List geht’s im Film „Das Beste kommt zum Schluss“

🎥 Das erstaunliche Leben des Walter Mitty (2013)

Dieses komödiantische Drama ist ebenfalls kein klassischer Reisefilm. Er zeigt das Leben des Walter Mitty, gespielt von Ben Stiller, der durch Tagträume seinem tristen Alltag entflieht. Als er eines Tages seinen Job verlieren soll, nimmt er all seinen Mut zusammen, um ein richtiges Abenteuer zu bestreiten.

Auf seiner Reise erkundet er auf verrückten Wegen Grönland, den Atlantik, Island und das Himalaya-Gebirge. Dabei beeindrucken vor allem die gigantischen Landschaftsaufnahmen. Die spontanen, actiongeladenen Szenen mit Hubschrauber oder Schiff machen dabei ebenso Lust aufs Aktivwerden wie die ruhigen, kleinen Momente in der Kneipe in einem isländischen Fischerort.

Viele Szenen des Films wurden im wunderschönen Island gedreht. Sogar einige, die eigentlich an anderen Orten spielen. Auch ich bin begeisterter Islandfan. ► Meinen Reisebericht lest ihr hier.

Die Handlung ist schwermütig und ernsthaft, aber auch leichtlebig und fantasievoll. In jedem Fall macht der Film Lust, aus dem Alltag auszubrechen und – wieso auch nicht – Schneeleoparden in den Bergen zu beobachten.

★★ Humor

★★★★ Inspiration

★★★ Spannung

★★★ Gesamtbewertung

Diese Liste könnte ich natürlich noch unendlich fortführen. Es gibt auch so viele Bücher und Filme, die sich zwar nicht dem Thema Reisen direkt widmen, aber durch tolle Drehorte ebenfalls das Fernweh anregen. Wenn ihr dazu noch mehr wissen wollt, dann stöbert gern in den ► Top 6 der schönsten Drehorte weltweit und lasst euch weiter inspirieren!

Natürlich gibt es auch zahlreiche Blogger die von ihren spannenden Erfahrungen berichten, wie z.B. Nick Martin, der in Vorträgen über seine „6 Jahre weltreisen: Die geilste Lücke im Lebenslauf“ informiert oder die oben erwähnte Autorin Gesa Neitzel. Und unseren Blog darf man natürlich auch nicht vergessen ;-)

Zusammenfassung
Diese Filme und Bücher versprechen Fernweh
Artikel Name
Diese Filme und Bücher versprechen Fernweh
Beschreibung
Kaum einer von uns kann so viel Reisen wie er möchte. Berufliche, zeitliche oder finanzielle Zwänge schränken unsere Reisefreiheit ein. Doch auch wenn wir physisch nicht immer unterwegs sein können, psychisch ist es möglich - Dank toller Reiseliteratur, -filme und -vorträge, die uns inspirieren und zumindest gedanklich in die Ferne schicken. TUI Bloggerin Lydia hat euch eine Auswahl zusammengestellt.
Autor

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.