TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Der wunderschöne Süden von Kreta

13.10.2017
TUI Bloggerin Sandra
Alle Beiträge anzeigen

Einsame Strände, kleine schnuckelige Dörfer und eine durch und durch entspannte Atmosphäre – all das findet man fernab der touristischen Orte im Süden von Kreta. TUI Bloggerin Sandra hat das „unberührte“ Kreta kennengelernt und erzählt von ihren Highlights.

Jassas!

14 griechische Bauernsalate, zig liebe „Jassas!“ und jede Menge wundervolle Urlaubsmomente später, komme ich gleich wieder ins Schwärmen. Für 2 Wochen hat es uns (4 Erwachsene und 4 Teenager) in ein Ferienhaus mit Pool im Süden von Kreta verschlagen. Und hier ist Griechenland wirklich noch so, wie man sich Griechenland eben vorstellt: herzliche Menschen, leckeres Essen und fantastische Strände.

Blumentöpfe mit Geranien auf eine Hausmauer.

Typisch griechisch: alte Olivenölkanister werden zu Blumentöpfen.

4 Schlafzimmer, 2 Badezimmer und ein schöner Garten mit Pool müssen sein. Ein zu Fuß erreichbarer, nächster Ort und ein schöner Strand in der Nähe natürlich auch. Und damit endet die Liste noch nicht. Bei 8 Personen kommen viele Urlaubswünsche zusammen und so waren wir happy, als wir bei unseren Planungen vor über einem Jahr auf den schnuckelige, kleinen Ort Pitsidia im Süden von Kreta gestoßen sind. Klein heißt hier auch wirklich klein: einige Minimärkte, ein griechischer Marktplatz und viele urige Tavernen, in denen man lecker und noch wirklich günstig essen kann. Souvenirgeschäfte, Boutiquen und Bars sucht man hier vergeblich. Dafür wird man von den Dorfbewohnern schon am zweiten Tag herzlich begrüßt und fühlt sich fast wie zuhause.

Traumstrände

Ein langer schöner Sandstrand direkt vor der Haustür und trotz Ferien beinahe menschenleer – damit hatten wir wirklich nicht gerechnet. Der rund 2 km lange, goldfarbene Kommos Beach ist wirklich ein Traum für jeden Strandliebhaber. Liege und Sonnenschirm gibt es am Kommos Beach übrigens für je sensationelle 2 € und sogar am späten Vormittag war in der ersten Reihe immer noch ein Plätzchen frei. Und wenn bei stärkerem Wind die Wellen meterhoch am Strand brechen, schillert das Meer dazu in seinen schönsten Farben.

Auch Kretaexperte Marcel zählt Kommos Beach zu den Schönsten der Insel. Seine TOP 10 Kreta Strände könnt ihr hier nachlesen.

Mein Tipp: Unser Lieblingsplatz oberhalb des Kommos Beach: die einfache Strandbude mit leckeren Snacks. Unbedingt ein köstliches Thunfisch-Sandwich und dazu ein kühles griechisches Mythos Bier probieren.

 

TUI Bloggerin Sandra schaut aufs Meer.

„Frauen, die aufs Meer starren“ könnte dieses Foto wohl heißen und auch nach 14 Tagen konnte ich mich an diesem Anblick nicht sattsehen.

Wer es noch einsamer mag und sich seinen Strand auch gerne mal erwandert, findet im Süden von Kreta viele wunderschöne Buchten.

Der Red Beach im Süden von Kreta.

Der Red Beach imit rötlichem Sand in einer Bucht südlich von Matala erreicht man nach einem kurzen Fußmarsch.

Auf den Spuren der Hippies

Bob Dylan, und Janis Joplin waren hier: In den 60er und 70er Jahren war Matala der bekannteste Hippie-Ort auf Kreta. In den bekannten Höhlen von Matala leben heute zwar keine Aussteiger und Blumenkinder mehr, die Höhlen können aber natürlich besichtigt werden. Auch sonst lohnt sich ein Besuch des kleinen Dörfchens. Den ganzen Ort säumen Straßenmalereien, es gibt viele hübsche Tavernen, originelle Bars, Kunstgewerbelädchen und natürlich klassische Souvenir-Shops.


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.