TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Unterwegs mit...

#AmazingGreece: Oh wie schön ist Griechenland

28.10.2016

Vor kurzem war unser Kollege Magnus, zuständig für die globale digitale Kommunikation der TUI, in Griechland unterwegs. Gemeinsam mit neun Social Media Stars aus sechs verschiedenen Ländern trat er die erste internationale Bloggerreise an. Den Grund für diesen Trip und was Magnus in fünf Tagen Griechenland erlebt hat, verrät er euch hier.

„Sonne und Strand“ sind das Bild, das Viele vor Augen haben, wenn Sie sich für einen Griechenland-Urlaub entscheiden. Dass das Land aber auch andere Facetten hat, davon konnte ich mich in der vergangenen Woche auf einer Bloggerreise überzeugen. Fünf Tage ging es von der wunderschönen Insel Rhodos inklusive Yacht-Trip über Athen bis in die Peleponnes und dem verschlafenen Dörfchen Nafplion. Ich selbst durfte dabei ein sehr vielfältiges Land kennen lernen.

Catharina Sofie Hering von stylishtravel entdeckt den wunderschönen Strand auf Rhodos (fotografiert von Alexandra Kryanewa)

Kasia Hering by StylishTravelTips.com entdeckt den wunderschönen Strand auf Rhodos (fotografiert von Alexandra Kryanewa)

oneBrand: TUI statt Arke, TUI statt Thomson!

Hintergrund für den Trip: TUI wird eine globale Reisemarke. In der Vergangenheit hieß TUI in jedem europäischen Land anders – beispielsweise Arke in Holland oder Thomson in England, das ändert sich nun. Aus diesem Grund gab es in diesem Sommer auch den ersten internationalen Blogger-Trip unter der Marke TUI. Blogger und Youtuber aus sechs verschiedenen Ländern trafen sich, um auf Einladung von TUI und dem Tourimusministerium Griechenlands an einer Tour durch das ganze Land teilzunehmen.

Die erste internationale Bloggerreise führt die Influencer nach Griechenland. Mit mir dabei waren: Sylvia Matzkowiak (@goldie_berlin), Catharina Sofie Hering (von StylishTravelTips.com), Malin Martinsson (@fnulan), Omar El Mrabit (@omarelmrabt), Morris Nieuwenhuis (@morrisneuhaus), Nadia El Ferdaoussi (nadia_dailyself), Alexandra Kryanewa (@shurupchik), Phoebe Dräger (@palomaparrot), Bastian van Schaik (@basvanschaik)

Die erste internationale Bloggerreise führt die Influencer nach Griechenland. Mit mir dabei waren: Sylvia Matzkowiak (@goldie_berlin), Kasia Hering (@stylishtravel), Malin Martinsson (@fnulan), Omar El Mrabit (@omarelmrabt), Morris Nieuwenhuis (@morrisneuhaus), Nadia El Ferdaoussi (nadia_dailyself), Alexandra Kryanewa (@shurupchik), Phoebe Dräger (@palomaparrot), Bastian van Schaik (@basvanschaik)

Erster Halt: Rhodos

Eine Reise, die mir vor allem gezeigt hat: Griechenland ist historisch mehr als eindrucksvoll. Rhodos besteht neben einer tollen Strandlandschaft aus einer Hauptstadt, die nicht zufällig einer Ritterfestung gleicht. Ordensritter hatten im Mittelalter hier das Sagen – und die kleinen Gassen und schönen Lädchen zeugen noch heute davon, obwohl die Insel zwischenzeitlich auch von Osmanen, Italienern und Deutschen besetzt war. An einem ruhigen Nachmittag lässt sich hier tief in die Geschichte eintauchen und nebenbei vielleicht auch die ein oder andere lokale Köstlichkeit – inspiriert von Griechischer und Türkischer Küche – verspeisen.

Mein besonderer Tipp: Wer einen ganzen Tag Zeit hat, macht einen Bootsausflug nach Symi. Eine idyllische Insel mit 2.500 Einwohnern, die einen der malerischsten Häfen des Mittelmeers vorweisen kann. Ein kleiner Spaziergang genügt, um den Trubel der Welt zu vergessen (und vielleicht auch einen Schwamm zu kaufen, für den die Insel besonders berühmt ist).

TUI Blogtipp: TUI Azubine Fabienne war letztes Jahr ebenfalls auf Rhodos unterwegs und hat die traumhafte Bucht von Tsambika für sich entdeckt! ► zum Artikel

Die Hauptstadt Griechenlands per Augmented Reality erleben

Die Akropolis in der Hauptstadt Athen überragt das Stadtzentrum, wurde über die Jahrtausende mehrfach neu bebaut – und heute kann man per Augmented Reality sogar die ursprünglichen Gebäude anzeigen lassen und begehen, wenn man sich an dem unfassbaren Blick über die Hauptstadt sattgesehen haben sollte. Der Blick über die restliche Stadt ist phantastisch und unbedingt einen Ausflug wert.

Traumaussicht auf Athen (Fotocredit: Alexandra Kryanewa)

Traumaussicht auf Athen (Fotocredit: Alexandra Kryanewa)

Zum Ausspannen und Träumen: Peleponnes

Dabei ist es gerade die Berglandschaft der Peleponnes, die einem das Gefühl gibt, gar nicht mehr in Griechenland zu sein. Verschlafene aber gut erschlossene Bergdörfer mit luxuriösen Spas oder Restaurants vor einer Kulisse, die fast an einen Skiurlaub in der Schweiz erinnert und sicherlich nichts mehr mit einem Strandurlaub gemein hat. Ich habe mich trotzdem direkt wohl gefühlt und könnte mir gut vorstellen, noch einmal für einen längeren Trip vorbeizuschauen.

So schön grün kann Griechenland sein! (Fotocredit: Alexandra Kryanewa)

So schön grün kann Griechenland sein! (Fotocredit: Alexandra Kryanewa)

Blogger-Reisen gehen leider viel zu schnell vorbei und ich brauche bestimmt noch etwas, bis ich alle Eindrücke sortiert und verarbeitet habe. Eines steht aber fest: Griechenland hat mir ganz klar bewiesen, dass es wirklich viele Facetten zu bieten hat.


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.