TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Aktiv

Abschluss einer perfekten Rundreise: Festungen und Lehmziegelhäuser im Oman

07.10.2015
TUI Bloggerin Gabriela
Alle Beiträge anzeigen

Auch die aufregendste Reise geht einmal zu Ende: Heute bricht für Gabriela und ihre Gäste die letzte Etappe der Rundreise von Dubai, über Abu Dhabi und Al Ain bis in den Oman in genau diesem an.

Auf der letzten Etappe durch den Oman, den ich mit meinen Kunden bereise, steigen wir von unseren bequemen Jeeps wieder um in einen Bus. Das tun wir nur ungern, denn jeder von uns hat sich mit „seinem“ Fahrer ein wenig angefreundet. Für die restlichen 3 Tage sind wir also wieder alle gemeinsam in einem Fahrzeug unterwegs.

Wir werden früh von unserem Golden Tulip Hotel in Nizwa abgeholt, denn am heutigen Tag wird uns viel Kultur erwarten.

TUI TIPP: Ihr wollt Gabrielas Rundreise durch den Oman und Dubai selbst erleben? Die Programmpunkte der 9-tägigen Rundreise findet ihr ► hier.

Innenhof des Schlosses Jabreen

Innenhof des Schlosses Jabreen

Nach einer recht kurzen Fahrt werden wir schon am ehemaligen Wohnschloss, dem Palast von Jabreen, ausgeladen. Wenn ich es mir so ansehe, wirkt es auf mich eher wie eine stark befestigte Burganlage.

Achmet erzählt uns viel über diese Anlage und ich gebe zu, ich habe mich lieber damit beschäftigt, mir die wunderschön verzierten und bemalten Räume und Holzdecken anzuschauen. Von innen ist es wirklich ein Schloss! In den Räumen ist es angenehm kühl, aber draußen brennt die Sonne heiß, obwohl es noch recht früh am Tag ist. Das möchte ich so nicht im Sommer erleben!

Ein Raum im Schloss Jabreen

Ein Raum im Schloss Jabreen

Jeder von uns ist froh über die gut funktionierende Klimaanlage im Bus. Wir fahren nur ein paar Kilometer, dann sehen wir in der Ferne den Ort Bahla, eine UNESCO Welterbestätte. Eine über 10 km lange Stadtmauer umfasst nicht nur den Ort, sondern auch seine Felder. Wir fahren auf einen Berg und schauen von oben auf das Bollwerk. Alles ist aus Lehmziegeln gebaut, was für eine großartige Leistung der Erbauer!

Bahla

Bahla

Weiter geht die Fahrt in das Dorf Al Hamra. Auch dieses Dorf ist aus Lehmziegeln erbaut worden, hier schimmern sie teilweise rötlich. Wir besuchen das örtliche Museum Bait al-Safah, das in einem Wohnhaus untergebracht ist. Omanifrauen zeigen uns, wie das traditionelle Fladenbrot hergestellt wird und natürlich werden wir auf mit Kardamom gewürzten Kaffee und Datteln eingeladen. Daran könnte ich mich gewöhnen…

Fladenbäckerin

Fladenbäckerin

Wir gehen noch ein wenig durch das Dorf, es ist mittlerweile Mittag und kein Omani zeigt sich auf der Straße. Bei der Hitze durch einen sonnendurchglühten Ort zu laufen, das kann auch nur Touristen einfallen. Einige der Häuser sind viele hundert Jahre alt, alle in Privatbesitz, einige verfallen langsam, andere sind noch bewohnt.

Al-Hamra

Al-Hamra

Achmet hat ein Einsehen mit uns und stellt die Tagesroute etwas um. Jetzt gibt es erst mal eine Busfahrt zum höchsten Berg des Oman, den Jebel Shams. Ganz nach oben führt uns die Serpentinenstraße, die nach einer Weile immer enger wird und schon lange nicht mehr befestigt ist, nicht. Dort ist militärisches Sperrgebiet, aber den Blick, den wir von hier genießen können, ist unglaublich. Wir schauen in eine riesige Schlucht, viele sagen, es sei der Grand Canyon des Oman. Tief unten im Schatten der Schlucht können wir gerade noch einen kleinen Ort erahnen. Ist das einsam, dort führt keine normale Straße mehr hin.

Tal des Jebel Shams

Tal des Jebel Shams

RUNDREISE V.A. EMIRATE & OMAN KALEIDOSKOP

Ihr wollt die Rundreise durch Dubai und das bezaubernde Sultanat Oman selbst erleben?

Die 9-tägige Busrundreise durch die V.A. Emirate und den Oman führt euch in die Stadt der Superlative Dubai, in die Oasenstadt Al Ain, nach Jabrin und Nizwa und natürlich in die Wüste des Omans, Wahiba Sands. Außerdem geht es in die Hauptstadt Muscat und auf die imposante Festung Nakhl Fort.

Mehr Infos zur Rundreise

Hier oben auf dem Berg ist es angenehm kühl, aber viel Zeit haben wir nicht. Achmet lässt uns wieder in den Bus steigen, nach der grandiosen Natur des Oman folgt nun wieder ein bisschen Kultur.

Die gleichen Serpentinen fahren wir nun wieder bergab. Die Al Hajar Berge begleiten uns noch eine Weile.

Unsere letzte Station heute ist der Ort Misfah. Er klebt an einer Felsflanke. Vom Hügel gegenüber sehen wir zunächst die Steintürme und die Terrassenfelder, dann fahren wir an den Ortsrand. Weiter geht es mit dem Bus nicht. Viel zu eng sind die Gassen. Wir spazieren im weichen Licht der späten Nachmittagssonne durch den Ort. Immer wieder werden wir freundlich gegrüßt. Ein Esel erholt sich von seinem wahrscheinlich mühseligen Tagwerk. Immer wieder rauscht Wasser in den Steinrinnen an den Straßen an uns vorbei. Hier könnten wir es eine Weile aushalten, aber leider knurrt uns der Magen nach so viel Sightseeing am heutigen Tag.

Esel in Misfah

Esel in Misfah

Zurück geht es zum Golden Tulip Hotel nach Nizwa. Schnell ein erfrischendes Bad im Pool und dann ein orientalisches Abendessen. Ich mag diese scharfen Gewürze!

Am vorletzten Tag unserer Rundreise besichtigen wir Nizwa, das von einer großen Festung überragt wird. Aber bevor wir die Zinnen der Festung erklimmen, möchten wir den Souk erkunden. Wer bräuchte denn nicht ein paar asiatische Gewürze, die hier in großen Schalen in bunten Farben auf die Käufer werten? Klar nehme ich Kardamom für meinen Kaffee mit und Curry und Pfeffer und… mein Geld ist alle, vielleicht ist das auch gut so. Schließlich müssen wir unsere Einkäufe mit auf die Festung tragen.

Festung in Nizwa

Festung in Nizwa

Das bisschen Mühe lohnt sich aber. In der Festung befindet sich ein Museum und wer mag, kann bis nach ganz oben steigen. Ich tue es und werde mit einem wunderbaren Ausblick über die Altstadt Nizwas und der Umgebung belohnt.

Dann heißt es Abschied nehmen. Wir fahren zurück nach Muskat, jeder hängt seinen Gedanken nach oder schläft ein wenig.

Leider geht es Morgen wieder zurück ins kalte Deutschland. Auf Wiedersehen Oman, ich komme bestimmt auch ein drittes Mal wieder!

Ihr habt den Anfang der Geschichte verpasst? ► Hier habt ihr alle Artikel der Emirate-Serie von Gabriela auf einen Blick.


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.