TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Aktiv

Winterspaß abseits der Skipiste: 5 Dinge, die ihr in Schladming-Dachstein machen solltet

13.01.2017
TUI Bloggerin Miriam
Alle Beiträge anzeigen

Winterurlaub ohne Skifahren? Wenn ihr denkt nur weil ihr keinen Wintersport beherrscht, sei der Schneeurlaub nicht das Richtige für euch habt ihr euch getäuscht. TUI Bloggerin Miriam, ebenfalls eher der Sommer-Frühlingstyp, zeigt euch die 5 schönsten Winteraktivitäten in Schladming-Dachstein in der Steiermark abseits von der Skipiste.

Ihr könnt weder Ski- noch Snowboardfahren und Winterurlaub kommt für euch daher nicht in Frage? Ich habe gute Nachrichten für euch! Ferien im Schnee sind auch für euch etwas, denn es gibt unzählige Möglichkeiten, wie ihr den Tag in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in Österreich verbringen könnt.

Weiße Schneelandschaft

Entdeckt die wundervollen Landschaften von Schladming-Dachstein zum Beispiel beim Winterwandern!

Winterwandern

TUI Hoteltipp: TUI BLUE PULSE Schladming

TUI BLUE PULSE Schladming

Euren nächsten Winterurlaub in der Region Schladming-Dachstein verbringt ihr am besten im TUI BLUE PULSE Schladming. Das Erwachsenenhotel liegt ideal in den Bergen der Region Schladming-Dachstein, direkt gegenüber von der Seilbahn und bietet mit einem Wellnessraum und mehreren Saunen auch optimale Bedingungen für ruhige Stunden nach dem Wintersport.

Mehr Infos zum Hotel

Es gibt zahlreiche tolle Wanderwege in der Region Schladming-Dachstein, die gerade im tiefverschneiten Winter mit Schlitten und Co. Spaß machen. Besonders toll ist der 4-Jahreszeitenweg auf der Hochwurzen, der euch 2 Stunden durch die schönste Winterlandschaft von Hochwurzen bringt. Zum Wanderweg kommt ihr, wenn ihr mit der Gipfelbahn Hochwurzen zur Bergstation fahrt. Zurück geht es am besten mit dem Skibus, der regelmäßig zwischen Hauser Kaibling, Planai, Planai West und Reiteralm hin- und herfährt. Die Sportlichen unter euch können aber natürlich auch die Berge hinauf und/oder herunter wandern.

Wer lieber am Abend im glitzernden Dunkel wandern mag, sollte sich die Winterrunde Talbachklamm vornehmen. Gemeinsam mit Dirk vom TUI BLUE Blog und unter Anleitung unseres Guides Andrea von In A Team sind wir diese kleine Tour angetreten. Mit Fackel in der Hand kam besonderes Abenteuerfeeling auf! Bis 24 Uhr ist die Beleuchtung der Talbachklamm eingeschaltet, sodass es zu tollen Lichteffekten kommt. Auch die bizarren Eisgebilde am Wegesrand sind ein Highlight. Wir sind nicht den kompletten Wanderweg gelaufen, sondern haben uns zum Abschluss im Restaurant Landalm niedergelassen. Die Kasspatzln kann ich uneingeschränkt empfehlen!

Wer mehrere Tage Winterwanderurlaub in der Region Schladming-Dachstein plant, sollte sich überlegen ein Winterwanderticket zu kaufen. Dieses gilt für die meisten Bergbahnen und beinhaltet auch Busse und Mautstraßen.

Fatbike Fahren

Radl fahren im Winter? Auch das ist kein Ding der Unmöglichkeit! Dirk vom TUI Blue Blog hat es bewiesen und ist mit dem Fatbike durch Schladmings bergige Straßen und weiße Eis- und Schneelandschaften gekurvt. Fatbikes unterscheiden sich durch ihre breiten Reifen von gewöhnlichen Fahrrädern. Und diese brauchen sie auch, damit sie den nötigen Grip bieten, um über alle möglichen Untergrundbeschaffenheiten zu gleiten. Wer den neuen Trendsport ausprobieren will, sollte sich im Klaren sein, dass gerade berghoch und bei hohem Schnee große Anstrengungen unternommen werden müssen, damit sich das Bike fortbewegt. Dafür sind aber die Verschnaufpausen in den tollen Almen und die Fahrt bergab umso schöner!

► Wenn ihr mehr über den neuen Trendsport Fatbike fahren erfahren wollt, schaut doch mal beim TUI BLUE Blog vorbei und lest Dirks Erfahrungsbericht.

Dirk mit dem Fatbike in Schladming

TUI BLUE Blogger Dirk ist mit dem Fatbike unterwegs

Schneeschuhwanderung

Nicht nur Skifahren habe ich bei meinem letzten Aufenthalt in Schladming gelernt. Gemeinsam mit Dirk von TUI BLUE, Elisabeth und Marion vom Team der Hotelrezeption des TUI BLUE Schladming und unserem Guide Andrea von In A Team habe ich mich am Schneeschuhwandern auf der Planai ausprobiert. Schneeschuhe sind auf den ersten Blick sehr gewöhnungsbedürftig. Das Gestell ist recht groß und unhandlich, auf der Vorderseite befinden sich Schnallen, die Hinterseite ist mit Zacken ausgestattet. So muss ein Schneeschuh aber auch aussehen, damit er das Einsinken in den Schnee minimiert und den nötigen Halt – bei Schnee und Eis – bietet. Das Laufen und das An- und Ausziehen ist auch nicht ganz einfach, weshalb eine Einweisung von einem erfahrenen Guide Pflicht ist! Auch das Tragen von Sonnenbrille und der richtigen, atmungsaktiven Kleidung ist wichtig, denn durch das ständige Auf- und Abgehen kommt ihr schnell ins Schwitzen.

Schritt für Schritt durch den weißen Pulverschnee

Schritt für Schritt durch den weißen Pulverschnee

Meine ersten Schritte auf Schneeschuhen sehen noch wenig graziös aus, muss ich mich doch an einen etwas breiteren Gang gewöhnen und die Schuhe bei jedem Schritt leicht in den Untergrund schlagen, damit ich nicht wegrutsche. Nach kurzer Zeit gewöhne ich mich aber daran und muss mich nicht mehr auf meinen Gang konzentrieren, sondern kann die traumhaft weiße Pulverlandschaft um mich herum begutachten. Eines kann ich euch sagen: Schneeschuhwandern ist mega anstrengend! Und wir sind nur circa 2 Stunden bei Kunstschnee den Berg hochgestapft. Dennoch haben sich diese Stunden in mein Gedächtnis gebrannt: Solch traumhafte Ausblicke, diese unendliche Weite, die klare Luft und Ruhe hier oben; ich werde definitiv noch einmal schneeschuhwandern gehen! Außerdem: Nur mit Schneeschuhen kommt ihr an Orte, die ein Wanderer oder Skifahrer nie betreten könnte.

► Mehr zu unserer Schneeschuhwanderung erfahrt ihr auf dem Blog von TUI BLUE.

(Nacht)rodeln

Schlitten fahren kann jeder! Daher ist Rodeln eine prima Aktivität für jedermann. Sobald in der Region Schladming-Dachstein Schnee liegt, könnt ihr euch zur 4 Kilometer langen Rodelbahn auf der Reiteralm aufmachen, die auch nachts beleuchtet ist. Oder ihr begebt euch zur 7 Kilometer langen Naturrodelbahn auf der Hochwurzen – eine der längsten Rodelbahnen in den Alpen. Sowohl tagsüber als auch nachts (bis 23 Uhr) könnt ihr von der Hochwurzenalm bis runter zur Tauernalm rodeln, die euch zum Aprés Ski einlädt. Wer keinen Schlitten mit hat, kann sich in unmittelbarer Nähe der Talstation Gipfelbahn Hochwurzen einen für 7 Euro ausleihen und dann mit der Gondelbahn auf den Gipfel der Hochwurzen fahren. Zur Gipfelbahn Hochwurzen kommt ihr übrigens ganz bequem mit dem Nachtskibus.

Tipp: Zu Silvester könnt ihr hier bis 1 Uhr Nachts Rodeln!

© Winterwonderland | Foto SVEN LAABS

Gerade für Kids ist Rodeln eine spaßige Angelegenheit! Pla© Winterwonderland | Foto SVEN LAABS

Après Ski

Nach der Arbeit kommt das Vergnügen. Und das Vergnügen kommt in Schladming-Dachstein nicht zu kurz. In rund 80 Lokalen könnt ihr es euch nach dem ereignisreichen Wintersporttag gutgehen lassen. Die größte Apres Ski Hütte Europas, die Hohenhaus Tenne Schladming, befindet sich direkt gegenüber vom TUI BLUE PULSE Schladming, im berühmten Planaistadion. Auf mehr als 3000 Quadratmetern könnt ihr hier Party machen, Live-Konzerte genießen und gut essen. Auch die Platzhirsch Alm liegt nur wenige Schritte vom TUI BLUE PULSE Schladming entfernt. In rustikalem Ambiente lässt es sich hier gut schmausen, Champagner trinken und Hirsche schießen!

Also, der nächste Winterurlaub kommt bestimmt. Und jetzt gibt es keine Ausreden mehr! Denn nicht nur Ski- und Snowboardfahrern ist Schneeurlaub vorbehalten. Mich hat mein Ausflug nach Schladming überzeugt und ihr werdet mich sicherlich beim Schneeschuhwandern und Nachtrodeln wiedersehen!


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.