TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Wenn einer eine TUI Seminarreise nach Kos tut…

14.09.2016
TUI Bloggerin Sandra
Alle Beiträge anzeigen

… dann kann er sehr viel erleben! TUI Bloggerin Sandra hat 9 TUI Hotels auf der griechischen Insel besucht. Welches Hotel das Richtige für dich ist, erfährst du in ihrem Beitrag.

3 Tage auf der griechischen Insel Kos, 9 Hotels, 2 Ausflüge und ein typisch griechisches Abendessen in einer urigen Taverne – so in etwa lautete das Programm für 20 TUI Reisebüro Mitarbeiter, die sich Anfang Juni auf den Weg machten, um sich einen ganz persönlichen Eindruck von der Insel und ausgewählten TUI Hotels zu verschaffen. Mit Fotoapparat, Stift und Block wurde bei 9 ausführlichen Hotelrundgängen festgehalten, was festzuhalten ist, um nicht nur Urlaubssuchenden, sondern auch den daheimgebliebenen Kollegen einen möglichst umfassenden Einblick geben zu können.

Für Paare, Familien und alle, die es gemütlich mögen: Das Grecotel Kos Imperial

Ganze 4 Nächte durften wir im Grecotel Kos Imperial in Psalidi im Nordosten der Insel verbringen. Der Grecotel „Wasserpalast“ hält was sein Name verspricht: eine wunderschöne, große Poolanlage mit Wasserfall und Lazy River in einem liebevoll gepflegten Garten. Auch sonst werdet Ihr mit ganz viel Herz empfangen und verwöhnt. Mein Tipp für Paare, Familien,ältere Gäste und alle, die es gerne etwas gediegener mögen.

Für Designorientierte, Paare und Singles: Das Hotel Michelangelo

Auch im Nordosten der Insel gelegen, aber ein absoluter Kontrast zum Grecotel, ist das Hotel Michelangelo, welches an Tag 2 auf uns wartete. Durchgestylt, sehr reduziert und nach meinem Geschmack an der ein oder anderen Stelle fast etwas zu designt. Unschlagbar und DER Grund ein paar Tage hier zu verbringen, ist der irre große Infinity-Pool mit einem Traumblick auf die Ägäis. Die Atmosphäre ist angenehm lässig und so werden sich hier junge Paare und Singles ganz sicher besonders wohlfühlen.

Für Paare, Honeymooner und Ruhesuchende: Das Sensimar Oceanis Beach Resort & Spa

Gleich nebenan gab es im Sensimar Oceanis Beach Resort & Spa für uns eine Einladung zum Mittagessen. Hier musste ich auch gar nicht lange überlegen, denn das Sensimar ist ein Adults-only Hotel und beherbergt Gäste – darunter viele Paare – ab 16 Jahren. Auch viele Honeymooner (unschwer an den liebevoll dekorierten Türen zu erkennen) und Ruhesuchende kommen in die hübsche und gepflegte Anlage, besonders gerne in die schön gestalteten Zimmer mit Privatpool. Neu und wirklich toll gemacht, ist der Fitness-Bereich mit modernsten Geräten im Freien.

Für Familien: Das TUI MAGIC LIFE Marmari Palace

Weiter Richtung Süden ging es am zweiten Tag zunächst in den TUI MAGIC LIFE Marmari Palace – irgendwie mein ganz persönlicher Favorit. Zumindest wenn man wie ich seine Urlaube mit zwei pubertierenden Teenagern verbringt, die nach einem coolen Animationsteam und Programm für Jugendliche schreien und mit Gleichgesinnten den Urlaub dort verbringen, wo das WLAN am besten ist. ;) Ach ja, und Ermäßigung bis 16 Jahren gibt es auch noch. Eine wirklich tolle, moderne und weitläufige Anlage, die sich mit schönen Poolbereichen und ganz vielen Rückzugsmöglichkeiten bis zum schönen Strand erstreckt. Hier komme ich gerne nochmal her – haben zumindest meine Kinder beschlossen.

Für Träumer und Erwachsene: Das Sensimar Palazzo del Mare

Ein absolutes Highlight – und ich nenne es gerne das „Ooooh- und Aaaaah- und Mmm-Hotel“ – ist das fantastische Sensimar Palazzo del Mare. Hier kommt man rein, sieht von der chicen Terrasse aus diesen unvergleichbaren Traumpool und hofft, man könne sich unsichtbar machen und müsste nie mehr gehen. Wer eines der wirklich geschmackvollen Zimmer unten bucht, hat nicht nur seine eigene Terrasse mit Liegen und Sonnenschirm, sondern auch direkten Zugang ins kühle Nass. Jetzt muss ich nur noch ein paar Jahre warten bis die Kinder aus dem Haus sind, da natürlich auch hier erst Gäste ab 16 Jahren (traum-)urlauben dürfen.

Für Familien mit kleinen Kindern: Das best Family Grecotel Royal Park

Zum Mittagsstopp erwartete uns schon das best Family Grecotel Royal Park mit einem kühlen Ouzo und leckeren Häppchen serviert am Strand. Ganz nach dem Motto: „Einen Ouzo trinkt man bei uns am besten, wenn man mit den Füßen im Wasser steht.“ stand ich dann gerne am schönsten Strand von Kos und habe meinen Ouzo wohl nie schöner genießen können. Die Anlage ist – wie man so schön sagt – etwas in die Jahre gekommen. Was das allerdings wettmacht, ist das mehr als herzliche Personal, das sich mit ganz ganz viel Liebe um ihre Gäste kümmert. Ich habe hier mittags nicht nur hervorragend gegessen (die Muscheln in Curry waren ein Traum) und mich wunderbar willkommen gefühlt, hätte ich kleinere Kinder würde ich definitiv über einen unserer nächsten Familienurlaube dort nachdenken.

Für alle, die es international mögen: Das Hotel Astir Odysseus

Einen echten Kontrast bot am Abend das von vielen zugegebenermaßen unterschätzte Hotel Astir Odysseus. Kein Bild konnte vorher eindrucksvoll vermitteln, wie gelungen das Hotel eigentlich wirklich ist, wenn man es nicht mit eigenen Augen sieht. Sehr modern, sehr chic, sehr weitläufig, sehr hochwertige Zimmer mit ganz viel Stil und Naturmaterialien. Wer es international mag, Abwechslung braucht und ein Hotel sucht, in dem er sich gut die Beine vertreten kann, ist hier absolut richtig.

Für Familien und Sonnenanbeter: Das TUI FAMILY LIFE Blue Lagoon Village DELUXE

Internationalität ist ein gutes Stichwort für das nächste Hotel. Das TUI FAMILY LIFE Blue Lagoon Village DELUXE, ganz im Süden der Insel, beherbergt TUI Gäste – vorwiegend Familien – aus aller Welt. Auch das FAMILY LIFE ist riesig und zieht sich über mehrere Ebenen mit vielen Pools bis zum Strand. Direkt hier könnt ihr euch für 50 € am Tag (saisonabhängig) sogar euer eigenes Sunbed mit privatem Getränkeservice reservieren. Sehr originell fand ich auch die Zimmer mit Balkonblick auf das Amphitheater – für alle unter Euch, die noch kleine Kinder haben und trotzdem mittendrin sein wollen, eine tolle Idee wie ich finde.

Für Aktive: Der ROBINSON CLUB DAIDALOS

Last but not least sind wir der Einladung des ROBINSON CLUB DAIDALOS – 60 Meter über einem der attraktivsten Wassersportreviere von Kos gelegen – gefolgt. Die blau-weißen Bungalows und der toll gewachsene Garten lassen schon erahnen, warum der Club so beliebt ist – das ist einfach Griechenland. Ganz ROBINSON-like ist das Ambiente locker und lustig, sehr warm und angenehm. Ein flotter Spruch des Animationsteams und ein köstliches Mittagessen später, fühlt man sich schon, als ob man nie woanders gewesen sei. Besonders gelungen: für die älteren Gäste führt eine Art Laufband in die höheren Lagen des Clubs und ein Fahrstuhl fährt runter bis an den Strand.

Solltet ihr euch für einen Urlaub auf Kos entscheiden, nehmt euch unbedingt etwas Zeit, die Insel zu erkunden. Ein Besuch der zauberhaften Kos-Stadt mit der Platane des Hippokrates, ein Sundowner im schnuckeligen Bergdörfchen Zia und einen Abstecher ins weltberühmte Asklepion, dem ältesten Krankenhaus der Welt, solltet Ihr unbedingt einplanen.

TUI Blogtipp: Mitarbeiterin Katja war mit TUI Cars auf Kos unterwegs und bringt euch ein paar Tipps mit, was ihr unbedingt auf der griechischen Insel gesehen haben müsst. Zia ist auch dabei ;) ► Zum Artikel

  1. Dienstag, 06. Dezember 2016 um 09:11 Uhr Panagiotis Kalogeridis sagt: Antworten
    Kalimera, der Artikel ueber das FAMILY LIFE Marmari Beach by Atlantica basiert leider auf das TUI FAMILY LIFE Blue Lagoon Village DELUXE. Bitte um Korrigierung. Mfg, Panagiotis Kalogeridis Hotel Manager
    • Donnerstag, 08. Dezember 2016 um 10:51 Uhr TUI Bloggerin Miriam sagt: Antworten
      Hallo Herr Kalogeridis. Vielen Dank für Ihr Kommentar! Das war leider ein Versehen unsererseits. Jetzt müsste alles korrekt sein! Viele Grüße, Miriam

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.