TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Genuss

Weihnachts-Rezept für Leckermäulchen: Apfelstrudel und Glühwein

22.12.2015

Ihr sucht noch eine leckere Nascherei für die Weihnachtstage? Dann haben wir heute genau das Richtige für euch. Unsere Kollegen aus dem DORFHOTEL Fleesensee und dem DORFHOTEL Boltenhagen haben in der weihnachtlichen Trickkiste gekramt und Rezepte für selbst gemachten Apfelstrudel und Glühwein aus eigener Herstellung für euch.

Apfelstrudel wird mittlerweile das ganze Jahr über gegessen. Aber so richtig gut schmeckt der leckere Teig mit saftigen Äpfeln und Rosinen doch erst in der Weihnachtszeit. Und dazu dann noch ein frischer, selbst gemachter Glühwein. So wisst ihr, was drin steckt und könnt es richtig genießen.

Genuss im DORFHOTEL

DORFHOTEL legt Wert auf regionale KostDas Motto von DORFHOTEL „Im Appartement wohnen – Hotelkomfort genießen“ bringt es auf den Punkt: Die Individualität eines Ferienhauses wird kombiniert mit den Services eines Hotels, um euch einen erholsamen Urlaub zu ermöglichen. Bei DORFHOTEL könnt ihr zwischen den Verpflegungsleistungen wählen – und es kommt alles frisch und regional auf den Tisch. Neben vielen beliebten Schlemmereien gibt es ebenso bio-zertifizierte, glutenfreie und laktosefreie Gerichte.
Mehr Infos zu DORFHOTEL

Rezept für den Apfelstrudel

Auch wenn es so aussieht, einen Apfelstrudel herzustellen ist gar nicht so schwer. Das Küchenteam vom DORFHOTEL Fleesensee hat für euch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung notiert – zum einfachen Nachbacken und Schmecken lassen:

Zutaten für 4 Personen

1kg Äpfel (vorzugsweise Boskoop)
50g Butter
1 Eigelb
3-4 gehäufte EL Paniermehl für die Füllung
ca. 150g Paniermehl für den Strudelteig
Strudelteig aus der Tiefkühltruhe
100g Rosinen
ca. 150g Zucker
10g gemahlener Zimt
3cl Rum
etwas Mehl

Zubereitung

Die Rosinen in Rum und 1 EL lauwarmem Wasser einlegen. Butter leicht erhitzen und diese durch mehrmaliges Abschöpfen klären (die Molke wird entzogen). Dann die klare Butter zur Seite stellen.

Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel (ca. 1cm) schneiden. Die Rosinen abtropfen bzw. leicht ausdrücken und mit den Äpfeln, Zimt und Zucker vermengen. Das Semmelmehl dann, je nach Beschaffenheit der Masse (nicht zu feucht – optimal vergleichbar mit Buletten-Masse), untermischen.

Nun den Strudelteig auf einer trockenen, mit Mehl bestäubten Fläche ausbreiten und mit der „geklärten“ Butter bestreichen. Dann das oberste Viertel der Längsseite mit Paniermehl bestreuen. Darauf die Apfelmasse gleichmäßig verteilen.

Jetzt muss der Strudel vorsichtig von oben nach unten eng eingerollt werden (am effektivsten wäre es, nach jeder Rollung den Teig fest anzudrücken). Die Enden zum Schluss jeweils nach unten (Öffnung sollte auf der Unterseite sein!) einschlagen.

Dann den fertigen Strudel auf ein gefettetes bzw. mit Backpapier versehenes Backblech legen und mit Eigelb gleichmäßig bestreichen.

Anschließend im vorgeheizten Ofen bei 160°C ca. 30 Minuten goldgelb backen.

Servieren könnt ihr den fertigen Apfelstrudel „DORFHOTEL Fleesensee“ je nach Belieben mit Puderzucker bestreut, mit Vanillesauce und/oder Vanilleeis.

Rezept für den selbstgemachten Glühwein

Wer schon einmal Glühwein selbstgemacht hat (ohne Glühfix-Beutel sondern ganz traditionell mit Gewürzen), weiß dieses Heißgetränk erst richtig zu schätzen. Und da zum Apfelstrudel ein selbstgemachter Glühwein richtig gut passt, haben wir im DORFHOTEL Boltenhagen mal nach ihrem Rezept gefragt. Nun könnt ihr euch ein Stück Ostsee zu Weihnachten nach Hause holen!

Zutaten für den Glühwein

1 Flasche (750 ml) kräftiger, vollmundiger trockener Rotwein (z.B. Dornfelder)
100 g Rohrzucker (der gibt dem Glühwein eine feine karamellige Note)
2 Orangen (ungespritzt)
2 Zimtstangen
3 Stück Sternanis
6-7 Nelken
1 EL loser oder 1 Beutel Früchtetee

Zubereitung

Zunächst wascht ihr die Orangen gründlich mit warmem Wasser ab und schneidet sie in dünne Scheiben.

Füllt den Rotwein zusammen mit dem Rohrzucker und allen weiteren Zutaten in einen Topf und erhitzt langsam das daraus entstandene Gemisch. Wichtig ist, dass ihr die Flüssigkeit nicht zum Kochen bringt, sondern den Topf kurz vorm Erreichen des Siedepunktes vom Herd nehmt und etwa 10 Minuten ruhen lasst. Um die Gewürzanteile aus der Flüssigkeit zu filtern, lasst ihr die Mixtur danach durch ein Sieb laufen.

Um auch das Auge zu verwöhnen und voll in Weihnachtsstimmung zu bringen, könnt ihr euch nun dekorativ austoben und alles nach Herzenslust mit Zimt, Sternanis und Orangenscheiben verzieren – denn das Auge trinkt bekanntlich mit.

 

Übrigens: Weitere tolle Rezepte und Geschichten aus dem DORFHOTEL findet ihr unter blog.dorfhotel.com

  1. Montag, 23. Mai 2016 um 20:11 Uhr Rezeptewelt sagt: Antworten
    Sieht spitze aus und schmeckt auch hoffentlich so :)
    • Dienstag, 24. Mai 2016 um 09:30 Uhr TUI Bloggerin Miriam sagt: Antworten
      Danke für Dein Kommentar! Berichte gern, wenn Du das Rezept probiert hast :) Viele Grüße, Miriam

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.