TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Aktiv

Von Hirschen und Höhlen: Meine Tipps für euren Familienurlaub im Harz

30.01.2017

Der Harz ruft! Ob Wellness, Wandern oder Wintersport – im Harz könnt ihr so einiges erleben! TUI Mitarbeiter Nils war mit seiner Familie im beliebten Mittelgebirge unterwegs und hat euch einige Tipps für euren nächsten Familienurlaub in Deutschland mitgebracht.

Gerade erst Einschulung, schon standen die Oktoberferien an. Für lange Urlaubsplanungen war es zu spät, auf lange Fahrten hatten wir keine Lust – also sind wir in den Harz gefahren, eines unserer Lieblingsziele.

Für den Familienurlaub ist der Harz ideal: tolle Natur, viele Wanderwege mit wenig Steigungen und nur knapp drei Stunden von Berlin entfernt. Fünf Tage zogen wir in eine Haushälfte in der Feriensiedlung Auerhahn ein. Sie liegt am Rand von Hasselfelde, einem zentralen Ort im Harz. Kaum Leben auf der Straße, ein paar Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten, dafür aber mitten in der Natur. Ideal, um direkt von der Haustür aus loszuwandern – wenn das Wetter mitspielt.

Im Harz erwarten euch zahlreiche Wanderwege und Lehrpfade!

Im Harz erwarten euch zahlreiche Wanderwege und Lehrpfade!

Die pure Idylle erwartet euch im Harz

Die pure Idylle erwartet euch im Harz

Ausflugstipp 1: Wandern durch den Harzer Herbst mit Echo-Experimenten

TUI Harzwochen: GEWINNT TOLLE HARZTYPISCHE PREISE

Unter dem Motto „Wellness und Wohlfühlen“ verlosen wir fünf harztypische Preise, u.a. 3 Nächte im Landhaus-Studio mit Frühstück für 2 Personen! Noch bis morgen schnell mitmachen und gewinnen!

Zum Gewinnspiel

Bei uns wollte das Wetter nur an zwei Tagen mitspielen. Die haben wir genutzt, um Kühe beim Grasen zu beobachten und um die Hasselvorsperre herumzulaufen. Rings um den Stausee herum leuchtete der bunte Herbstwald, überall wuchsen Pilze. Solche Fundstücke motivieren Kinder ungemein und überbrücken einige „Wie lang laufen wir denn noch?“-Phasen.

Leider haben wir keine essbaren Pilze gefunden, dafür aber einen tollen Platz für Echo-Experimente. Von Hasselfelde kommend, müsst ihr rechts um den See herumlaufen. Ungefähr auf halber Strecke kommt eine Einbuchtung, die ihr umrunden müsst, bis ihr an einem Aussichtspunkt mit Bank ankommt. Dort geht ihr zur Spitze und brüllt über den See:  „WAS ESSEN DIE STUDENTEN?“ Aus dem gegenüberliegenden Wald kommt sicher die Antwort, die ich euch nicht verrate.

Später überquert ihr auf dem Rundweg noch eine kleinere Staumauer. Wenn ihr eine richtig große Talsperre sehen möchtet, besucht die Rappbodetalsperre. Sie ist mit dem Auto oder dem öffentlichen Bus etwa zehn Minuten von Hasselfelde entfernt.

Insider-Tipp: Mit dem Kurtaxe-Pass fahrt ihr mit allen Bussen der Harzer Verkehrsbetriebe (HVB) kostenlos. Die Busse fahren mindestens stündlich.

Ausflugstipp 2: Harzer Tropfsteinhöhlen

Nur wenige Minute von der Rappbodetalsperre entfernt, liegt das Örtchen Rübeland. Dort könnt ihr zwei der berühmten Harzer Tropfsteinhöhlen besuchen: die Baumannhöhle und die Hermannshöhle. Wir haben uns durch die Hermannshöhle führen lassen, vorbei an beeindruckenden Tropfsteinen, wunderschönen Kristallen, versteckten Grottenolmen und dem nachgebauten Skelett eines Höhlenbärs. Leider kann ich euch keine Bilder zeigen. Wir durften nicht fotografieren.

Hermannshöhle

Ausflugstipp 3: Bei schlechtem Wetter geht’s ins Brockenbad oder ins Schloss Wernigerode

Bei schlechterem Wetter lohnt sich auch ein Besuch in Wernigerode. Bei früheren Besuchen haben wir das Schloss Wernigerode besucht und sind durch die Altstadt gelaufen. Diesmal haben wir  uns im Brockenbad entspannt, einem übersichtlichen Erlebnisbad für kleine und größere Kinder mit angeschlossenem Saunabereich.

Was ihr mit Kindern im Harz unbedingt machen solltet: Schmalspurbahn fahren. Ab Hasselfelde fahren die Bahnen dreimal täglich, einmal sogar als richtige Dampflok. Wir sind mit der elektrischen Version gefahren, die auch Spaß macht. Die Strecke führt durch Wald und Feld, das Tempo ist gemütlich und wenn ihr Glück habt, entdeckt ihr vielleicht auch einen Hirsch am Waldrand.

Mein Tipp: Mit der Dampflok fahren

Mein Tipp: Mit der Dampflok fahren

Leider hatten wir an diesem Tag wieder kein Glück mit dem Wetter. Als wir nach einer Stunde Fahrt ausstiegen, regnete es Strippen. Aber gut: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.

Ihr fahrt auch gern mit eurer Familie in den Harz? Ich freue mich über eure Ausflugstipps in den Kommentaren.


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.