TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Teil 2: Die wichtigsten Regeln beim Tauchen lernen

26.01.2016
TUI Bloggerin Lydia
Alle Beiträge anzeigen

Nachdem TUI Mitarbeiterin und leidenschaftliche Taucherin Lydia euch bereits die wichtigsten Regeln zu eurem ersten Tauchgang gegeben hat, folgen heute weitere Insidertipps, die sich Tauchanfänger und -interessierte nicht entgehen lassen sollten.

Wenn ihr euch überlegt Tauchen zu lernen, schwirren euch sicherlich viele Fragen im Kopf herum: Was kostet mich ein Tauchschein? Wie finde ich die passende Tauchschule für mich? Benötige ich für einen kurzen Ausflug unter Wasser schon einen Tauchschein? Und ist Tauchen überhaupt das Richtige für mich? Damit ihr für euren nächsten Urlaub bestens vorbereitet seid, habe ich euch die Antworten zu den wichtigsten Fragen rund ums Tauchen lernen zusammengestellt.

Wie empfehlenswert ist das Schnuppertauchen? Muss ich unbedingt einen „richtigen“ Tauchschein machen, um im Urlaub kurz Mal die Unterwasserwelt zu sehen?

Nein, dafür genügt ein Schnuppertauchgang, der beim Anbieter PADI beispielsweise als „Discover Scuba Dive“ bezeichnet wird. Ich empfehle euch dieses Schnuppertauchen unbedingt, denn ihr merkt hierbei schnell, ob Tauchen generell etwas für euch ist. Es wäre ärgerlich, einen Tauchkurs anzufangen, der euch dann doch nicht so viel Spaß macht wie erhofft.

Auch wenn ihr nach eurem Schnuppertauchen noch ein paar Tauchgänge ohne Schein machen wollt, ist das möglich. Dennoch lohnt sich natürlich ein Tauchkurs, um Tauchen als Hobby richtig kennenzulernen. Erst hier lernt ihr wirklich eure Ausrüstung kennen und übt eure Tauchfähigkeiten. Ihr werdet sicherer, wenn ihr euch selbst auskennt und nicht von jemand anderem abhängig seid. Auch bleiben euch viele spannende Tauchspots verborgen, die nur mit bestimmten Fähigkeiten betaucht werden können. Außerdem ist nicht nur das Bestaunen der Unterwasserwelt toll,  weitere Tauchkurse zu absolvieren und neue Fertigkeiten zu erlernen macht erst richtig Spaß.

Suchen und Bergen im PADI Advanced Open Water Kurs

Suchen und Bergen im PADI Advanced Open Water Kurs

Wie schwer ist es, eine gute Tauchschule zu finden?

Es ist wirklich nicht so einfach, eine gute Tauchschule zu finden. Was ihr aber in jedem Fall beachten solltet: die Tauchschule sollte zertifiziert sein. Mit Hilfe von Bewertungsportalen könnt ihr außerdem einsehen, wie gut die Schulen abgeschnitten haben. Allerdings fallen diese Bewertungen sehr individuell aus. Neben einer qualitativ guten Ausbildung trägt besonders die persönliche Beziehung zu den Mitarbeitern und Guides zu einem vollkommenen Taucherlebnis bei. Und diese Bewertung kann leider keiner für euch übernehmen. Ob die Chemie stimmt, merkt ihr meist erst vor Ort.

Tipp: Ihr solltet in jedem Fall darauf achten, dass die Tauchschule nicht zu weit von eurem Aufenthaltsort entfernt ist, denn zum einen beginnen Tauchausflüge meist recht früh, zum anderen können nicht enthaltene Transferkosten schnell teuer werden.

Wie hoch sind etwa die Kosten für einen Tauchschein?

Tauchen in den den schönsten Spots der Welt

Ihr habt Lust aufs Tauchen bekommen? Dann entdeckt Yasemins Hitliste der schönsten Tauchspots der Welt. Die passenden Angebote für eurem Tauchurlaub findet ihr auf TUI.com. Zahlreiche Hotels mit eigenem Tauchcenter warten auf euch. ► Jetzt mehr erfahren

Die Kosten für einen Tauchschein variieren sehr stark je nach Ausbildungsland und Verband. Ein Tauchschein in Deutschland bewegt sich im Rahmen von 200 bis 400 Euro. Im Ausland bekommt man den Kurs deutlich günstiger, allerdings solltet ihr hier noch genauer auf die Qualität achten.

In jedem Fall solltet ihr genau prüfen, was im Kurs enthalten ist. Auch wenn die Kursgebühr gering ist, können die Kosten durch Materialien, Prüfungsgebühr, Equipment, Anfahrten oder notwendige Specialty-Kurse schnell in die Höhe schießen. Idealerweise absolvieren vier bis fünf Teilnehmer pro Tauchlehrer einen Kurs. Eine zu hohe Anzahl von Tauchschülern kann ein Grund für eine geringe Kursgebühr sein, sind für eine gute Ausbildung aber nicht unbedingt förderlich.

Kann ich mit Kontaktlinsen tauchen?

Tauchen mit Kontaktlinsen ist möglich, jedoch besteht immer die Gefahr, eine Linse durch das Fluten der Maske zu verlieren. Harte Linsen können zudem dazu führen, dass sich gelöster Stickstoff in der Tränenflüssigkeit, zwischen Linse und Hornhaut, festsetzt. Dadurch entsteht ein „Nebelsehen“. Bei weichen Linsen tritt das Problem eher selten auf. Eine Maske mit optischen Gläsern ist für Kontaktlinsenträger eine gute, jedoch nicht ganz preiswerte, Empfehlung.

Fisch blickt zur Kamera

Perfektes Posing

Welches ist die einfachste Technik für einen gelungenen Druckausgleich beim Tauchen?

Im ersten Teil meines Tauchsport 1×1 habe ich den Druckausgleich bereits mehrfach erwähnt. Dieser ist für ein sicheres und schönes Taucherlebnis nämlich sehr wichtig und sollte durch Gähnen (Mundstück nicht verlieren), Schlucken, der Bewegung des Kopfes nach links und rechts oder durch das Nase zuhalten und ausblasen bzw. schlucken geschehen. Führt den Druckausgleich alle paar Meter aus, nicht erst wenn ihr bereits Schmerzen verspürt. Beim Auftauchen geschieht der Druckausgleich automatisch. Auch die Maske solltet ihr öfter spülen oder kurz durch die Nase ausatmen, um Luft in die Maske zu blasen und um hier den Ausgleich durchzuführen.

Mit diesen Fragen, Antworten und wichtigsten Regeln zum Thema Tauchen lernen steht eurem nächsten Urlaub nun nichts mehr im Wege. Ich wünsche euch allzeit schönes Fische gucken!


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.