TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Aktiv

Sport-Tipps für den Urlaub: Fitnessblogger Flooorrriii verrät, wie du dich im AI-Urlaub ganz einfach fithalten kannst

17.03.2017

Fitnessblogger Flooorrriii liefert auf seinem Instagramprofil Bewegungsmotivation pur und macht richtig Lust auf gesunde Ernährung, laufen & Co. Kein Wunder also, dass auch im Urlaub die sportliche Routine nicht fehlen darf. Wie du es schaffst auf Reisen fit zu bleiben, ohne das Gefühl zu haben etwas im Urlaub zu verpassen, zeigt dir heute Flori, den wir gemeinsam mit seiner sportbegeisterten Freundin Carina aka Carini Bikini im Urlaub im TUI MAGIC LIFE Fuerteventura begleitet haben.

TUI HOTELTIPP: TUI MAGIC LIFE FUERTEVENTURA

Aktive sind im TUI MAGIC LIFE Fuerteventura genau richtig aufgehoben. Schwingt euch aufs Mountainbike und bucht eine geführte Radtour, nutzt einen der beiden Tennisplätze für ein Match, tobt euch im Fitnessraum aus, geht Trampolinspringen und Bogenschießen oder spielt Beachvolleyball – alles inklusive!

Für alle Fitnessfans: Vom 17.04.-24.04.2017 könnt ihr beim ZUMBA® Workout mit Etienne Go die Hüften schwingen.

Mehr Infos zum Hotel
Alle TUI MAGIC LIFE Clubs

Wer kennt es nicht? Das ganze Jahr über geben wir uns Mühe fit und sportlich zu sein. Gehen mehrmals die Woche zum Sport und sind in Sachen Ernährung sehr diszipliniert. Aber kaum steht der nächste Urlaub vor der Tür, machen wir bereits vom ersten Tag an genau das Gegenteil von dem, was wir zuhause gemacht haben. Wir lassen uns gehen, bewegen uns weniger, schlagen beim Hotel-Buffet ordentlich zu und wundern uns dann nach dem Urlaub, dass es uns schwer fällt wieder in den gewohnten Rhythmus zu kommen.

Vielleicht wird jetzt der ein oder andere den Finger heben und sagen: „Moment mal, im Urlaub möchte ich mich doch erholen und ausruhen! Der Urlaub ist zum Genießen da! Da mache ich doch keinen Sport….“

Natürlich sollst du dich im Urlaub erholen. Aber ich möchte dir im Folgenden zeigen, dass du deinen Urlaub durchaus genießen kannst UND gleichzeitig auch sportlich aktiv bleibst. Hier meine 6 Tipps:

Sport im Urlaub bedeutet nicht, dass es nicht Spaß machen kann, eher das Gegenteil

Sport im Urlaub bedeutet nicht, dass es nicht Spaß machen kann. Eher das Gegenteil ist der Fall!

Tipp 1: Probiere etwas Neues aus

Zuhause hast du deine Routine. Du joggst immer die gleiche Strecke und machst in deinem Fitnessstudio die gleichen Übungen und Kurse. Im Urlaub hast du so viele neue Möglichkeiten, die dir Abwechslung geben. Sei offen und nutze die Gelegenheit aus! Viele Hotels bieten diverse Fitness-Angebote. Angefangen bei Spinning-Kursen, bis hin zu Outdoor-Sportarten, wie Surfen, Radtouren oder Yoga. Du wirst merken, dass es nicht nur deinem Kopf gut tut, sondern du wirst mit Sicherheit aufgrund der neuen Belastungen auch ganz neue Muskeln nach dem Training spüren.

Tipp 2: Sport mit dem Partner

Du bist gemeinsam mit deiner Partnerin bzw. deinem Partner im Urlaub? Perfekt! Macht gemeinsam Sport :-) So verbringt ihr zusammen Zeit, seid aktiv und habt dabei noch Spaß. Kleiner Tipp: Lass ruhig deine Partnerin/deinen Partner gewinnen, damit die Stimmung im Urlaub auch gut bleibt :-)

TUI Blogtipp: Flo und Carina haben sich in ihrem Urlaub im TUI MAGIC LIFE Fuerteventura nicht nur beim Yoga entspannt. Gemeinsam haben sich die beiden auch am Aqua-Zumba und Kangoo Jump ausprobiert und einen Surfkurs belegt. Mehr Fotos und Eindrücke zu ihren sportlichen Erlebnissen im TUI MAGIC LIFE Fuerteventura bekommst du auf ► Carinas Blog

Wenn nicht im Urlaub, wann dann? Sport mit dem Partner macht vor allem im Urlaub viel Spaß

Wenn nicht im Urlaub, wann dann? Sport mit dem Partner macht vor allem im Urlaub viel Spaß

Tipp 3: Gleicher Sport, andere Location, noch mehr Spaß

Und selbst wenn du nicht der Typ bist, der gerne neue Dinge ausprobiert. Auch die gewohnten Sportarten, wie zum Beispiel das Fitnesstraining oder das Laufen, sind es wert, im Urlaub aktiv nachzugehen. Du wirst feststellen, dass ein Workout mit Blick aufs Meer oder direkt am Pool, in den du nach deinen Übungen reinspringen kannst, sehr motivierend ist.

Kurzes intensives Workout am Pool und als Belohnung geht es ins Wasser

Kurzes intensives Workout am Pool und als Belohnung geht es ins Wasser

Liegestütz am Pool

Erst in meinem letzten Urlaub hatte ich die Möglichkeit, mich mit Blick auf das offene Meer auf ein Spinningrad zu setzen, statt wie zuhause im Fitnessstudio vor einen Bildschirm. Ich wollte und konnte fast gar nicht mehr aufhören zu radeln, weil es so unglaublich schön war. Ich habe mich allerdings geärgert, nicht früher auf diese Idee gekommen zu sein. Denn zwei Tage später ging es wieder nach Hause.

Sport und dabei mit dem Blick zum Meer? Wie oft hast du das zuhause?

Sport mit Blick aufs Meer – Wie oft hast du das zuhause?

Tipp 4: Laufen am Wasser

Als leidenschaftlicher Läufer sind vor allem die Läufe an verschiedenen Ort immer wieder ein Erlebnis. Beim Laufen an neuen und fremden Orten vergeht die Zeit so schnell, dass man aufpassen muss. Am schönsten finde ich Läufe am Wasser. Egal ob am South Beach in Miami, an der Küste von Fuerteventura oder an der Binnenalster in Hamburg. Nirgends kann ich so gut abschalten wie beim Laufen am Meer, an Seen oder Flüssen.

Raus aus der gewohnten Umgebung, rein die das Unbekannte! Laufen durch fremde Landschaften ist spannend und abwechslungsreich

Raus aus der gewohnten Umgebung, rein in das Unbekannte! Laufen durch fremde Landschaften ist spannend und abwechslungsreich

Tipp 5: Sei aktiv und bleibe im Rhythmus

Ein weiterer wichtiger Aspekt, auch im Urlaub weiterhin sportlich zu bleiben, ist die Tatsache, dass es einfacher ist, im Rhythmus zu bleiben. Man kommt leider viel zu schnell aus dem Rhythmus heraus und muss sich dann nach dem Urlaub wieder mühselig hineinarbeiten. Du musst ja nicht das gleiche Trainingspensum wie zuhause absolvieren. Aber ein kurzes, knackiges Workout alle zwei Tage oder jeden Morgen eine halbe Stunde joggen vor dem Frühstück können doch schon völlig ausreichend sein.

Tipp 6: Gerne etwas mehr Obst und Gemüse am Buffet

Auch beim Essen darfst du genießen. Aber achte vor allem beim Buffet darauf, dass du dir nicht mehr als nötig auf den Teller schaufelst. Wenn du jemand bist, der wie ich immer großen Hunger hat, dann greif doch beim Gemüse und Obst zunächst erst einmal großzügig zu, um so die verstecken Kalorien beim Nachtisch zu vermeiden. Tipp: Benutze beim Buffet stets einen kleinen Teller. Bei großen Tellern neigst du dazu, den Teller unnötig mit Essen zu beladen. Es besteht die Gefahr, dass du mehr isst, als du eigentlich benötigst.

Frisches Obst ist in den meisten Hotels Standard

Frisches Obst ist in den meisten Hotels Standard

Wie du siehst, kann es mit ein paar kleinen Tricks und einer etwas anderen Sichtweise gar nicht so schwer sein, auch im Urlaub weiterhin Sport zu machen. Ich bin mir sicher, du wirst bei deinem nächsten Urlaub die Sportsachen zumindest schon mal einpacken 😉


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.