TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Unterwegs mit...

Mein Weg zur Flugbegleiterin bei TUIfly – Teil1: Die ersten Tage der Grundkurszeit

02.03.2016

Vor kurzem haben wir euch das Berufsbild eines Flugbegleiters bei der TUIfly vorgestellt. Nun berichtet Alina höchstpersönlich von ihrer erst kürzlich angefangenen Ausbildung. Wie sie die ersten Tage des Grundkurses erlebt, erzählt sie euch heute in Teil 1.

stewardess-ausbildung

Schnell ein Selfie gemacht, damit ihr auch wisst, wer ich bin :-)

Wer bin ich & warum mache ich die Ausbildung zur Flugbegleiterin?

Hallo, ich heiße Alina und bin fast 23 Jahre alt. Ich komme aus Hannover und wohne in dem schönen Stadtteil Linden :) In den letzten drei Jahren habe ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau bei TUIfly gemacht und konnte viel Fliegerluft schnuppern. Das hat mir gut gefallen, weswegen ich mich dann dazu entschieden habe, mich als Flugbegleiterin zu bewerben.

Warum? Der Beruf ist sehr abwechslungsreich. Jeden Tag begegnen Flugbegleiter den unterschiedlichsten Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen und müssen sich immer wieder sehr schnell auf neue Situationen einstellen. Da ich auch privat gern mit dem Flugzeug unterwegs bin, ist für mich jede Reise immer wieder aufs Neue sehr spannend. Somit habe ich beschlossen, hinter die Kulissen zu schauen und mich auf die Stelle als Flugbegleiterin beworben. Das hat zum Glück auch funktioniert. Jetzt bin ich mittendrin in der Ausbildung zur Flugbegleiterin und mich erwartet ein 7- wöchiger Grundkurs, den es zu meistern gilt.

Highlights aus den ersten Tagen des Grundkurses bei TUIfly

Der Homestudy Test
Am 12. Januar 2016 beginnt der Grundkurs in Hannover, welcher direkt mit dem „Homestudy“ Test startet. Hierbei bekomme ich Lernmaterialien rund um das Thema „Fliegen“ zugeschickt, die ich zuhause gründlich einstudiere, um den anschließenden Test gut zu bestehen. Zum Beispiel muss ich hier die 3 Letter-Codes der verschiedensten Flughäfen beherrschen. Mehr darf ich an dieser Stelle zum Testinhalt leider nicht verraten. Aber er ist auf jeden Fall machbar und ich bekomme die glückliche Nachricht, den Test bestanden zu haben. Nun erfahre ich auch, was mich die nächsten, knapp 7 Wochen, erwartet.

Der Ausbildungsplan
Auf meinem Ausbildungsplan stehen die unterschiedlichsten Trainingseinheiten wie zum Beispiel Catering und Service, First Aid & Security und Flugzeugbegehungen. Es wird unter anderem auch ein praktisches Training im Schwimmbad geben, wo meine „Mitazubis“ und ich den Ernstfall im Wasser proben. Ebenso steht in der Ausbildungszeit ein sogenannter „Guckflug“ bevor. Bei dem „Guckflug“ werde ich an Bord schon als Crewmember mitfliegen und mir die Abläufe anschauen. Auch der Dienstplan für Februar wird bekannt gegeben. Ich bin ganz gespannt und tadaaaaa: Mein erster Flug geht nach Fuerteventura! Ich bin schon jetzt wahnsinnig aufgeregt.

Vor dem Trainingszentrum

…und ich vor dem Trainingszentrum

Das Uniformfitting
Zum Fliegen und auch schon während der Ausbildungszeit darf natürlich eines nicht fehlen: Die Uniform. Am zweiten Grundkurstag steht daher das Uniformfitting auf dem Programm. Das ist schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf das, was mich im kommenden Berufsleben erwarten wird. So eine Uniform ist schon etwas ganz Besonderes und ich fühle mich pudelwohl als angehende Flugbegleiterin :-)

Die Flugzeugbegehung
Am sechsten Grundkurstag steht ein weiteres Highlight auf der Agenda: Die Flugzeugbegehung! Dabei darf ich mir die Bereiche des Caterings anschauen und den Service an Bord proben. Zuvor gibt es aber noch ein Catering- und Service-Training am Boden damit auch wirklich nichts schief geht.

Nach einer Woche Ausbildung kann ich bereits festhalten: Flugbegleiter sind nicht nur für die Getränke zuständig, wie der Ausbildungsplan und die ersten Tage des Grundkurses zeigen. Auch bin ich schon ganz neugierig, wie das Fliegerleben anschließend sein wird. Ich bin sicherlich viel unterwegs, an vielen tollen Orten (wenn auch nur kurz), habe abwechslungsreiche Arbeitszeiten, lerne verschiedene Städte (bei einem „Stopp“) kennen und darf bestimmt auch mal nach einem langen anstrengenden Flug am Pool entspannen.

Die nächsten Tage und Wochen bleiben also spannend. Insbesondere, weil ich bald meinen praktischen Tag habe. Bleibt daher dran, wenn ich euch im folgenden Teil 2 wieder mit hinter die Kulissen der Ausbildung zur Flugbegleiterin nehme und euch weitere Highlights davon erzähle!

Interessiert an einer Flugbegleiter Ausbildung?

Für diejenigen, die sich nun folgende Fragen stellen: Welche konkreten Vorkenntnisse & Schulabschluss brauche ich für die Flugbegleiter Ausbildung? Wie hoch ist das Gehalt eigentlich? Wo genau kann ich mich bewerben? All diese Fragen beantworten wir euch in  Traumflug – Ausbildung zum Flugbegleiter an Bord der TUIfly

  1. Montag, 07. März 2016 um 13:21 Uhr Timo sagt: Antworten
    Liebe Alina, das "Alinchen" geht unter die FliegerInnen. Toll! Ich freu mich schon auf gemeinsame Unläufe ;) Viel Spaß weiterhin im Grundkurs und bis bald auf der "Line" glG Timo
  2. Donnerstag, 10. März 2016 um 10:56 Uhr TUI Mitarbeiter sagt: Antworten
    Hallo mein lieber Timo, ich freu mich auch schon total :) Hoffe wir haben dann mal einen Flug zusammen! Bis ganz bald hoffentlich, Alina

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.