TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Mein perfekter Tag in Marbella

23.05.2016
TUI Bloggerin Mela
Alle Beiträge anzeigen

Um dem Sommer entgegen zu eilen, reiste Mela an die Costa del Sol nach Marbella. Wie ihr perfekter Tag dort aussah, welche Geschmacksrichtungen flüssiges Gold haben kann und wo es sich am besten entspannen lässt, erzählt sie euch hier.

Marbella, Malaga

Im April zog es meinen Freund und mich ins sonnige Marbella. Die Stadt im Süden der iberischen Halbinsel, gleich um die Ecke liegt Gibraltar, gilt ein bisschen als das Saint Tropez von Spanien und das wollten wir uns mal genauer anschauen.

Unser perfekter Tag in Marbella beginnt auf der Frühstücks-Terrasse unseres Hotels, dem Amàre Marbella Beach, welches das mit Abstand beste Hotel ist, in dem ich bislang wohnte. Leckerer Kaffee, frisch gepresster Orangensaft, köstliches Essen, strahlende Sonne und der unbezahlbare Blick auf das Mittelmeer läuten unseren Tag phänomenal ein.

Traumhafter Blick auf Mittelmeer und Pool des Amare Beach Hotels in Marbella

Traumhafter Blick auf Mittelmeer und Pool des Amare Beach Hotels in Marbella

Was es im Supermarkt zu entdecken gibt

Gut gestärkt führt uns unser Weg entlang der Strandpromenade in Richtung Puerto Banus. Am Strand haben es sich zwei Sandkünstler zur Aufgabe gemacht, die vorbeikommenden Touristen mit ihren Werken zu beeindrucken. Ich bin ziemlich überrascht die Minions zu sehen, knippse ein Bild, werfe ein paar Münzen in den Spendenbecher und wundere mich noch Minuten später, wie das wohl hinkriegen.

Banana - die Minions sind wirklich überall

Banana – die Minions sind wirklich überall

Amare Marbella Beach Hotel

Amare Marbella Beach HotelÜberzeugt euch selbst von dem tollen Marbella Beach Hotel. Das 4 Sterne Hotel wurde 2015 komplett renoviert, bietet einen modernen Spa- und Fitnessbereich sowie zwei große Pools nahe der schönen Sonnenterrasse.

Mehr Infos zum Hotel
Weitere Marbella Angebote

Entlang der belebten Promenade gibt es außerdem zahlreiche Shops mit Klamotten, Schuhen, Taschen und Souvenirs zu entdecken. Der Blick in das ein oder andere Geschäft lohnt sich in jedem Fall. Doch mich zieht es zum Mercadona in der Avenida de Ricardo Soriano 72, der Hauptstraße Marbellas.

Ich liebe ausländische Supermärkte heiß und innig und komme an Super U, Carrefour, Leclerc und eben Mercadona nicht vorbei. Besonders das Kräuter,- Gewürz- und Kosmetikangebot zieht mich magisch an. Mein Riecher enttäuscht mich auch dieses Mal nicht. Nach langem Überlegen wie viel denn in den Koffer passt, ohne dass ich Übergepäck zahlen muss – viel Spielraum gibt es leider nicht mehr – entscheide ich mich für ein Körperspray mit Haferextrakt, dass die Haut beruhigen und mit Feuchtigkeit versorgen soll. Es duftet nach Sommer und zarten Blüten und wird mich im kühleren Berlin an den Urlaub erinnern.

Da es keine Muscheln am Strand gibt, wandert geschliffenes Glas in meiner Tasche. Aus dem Supermarkt gibt es ein tolles Feuchtigkeits-Spray

Da es keine Muscheln am Strand gibt, wandert geschliffenes Glas in meiner Tasche. Aus dem Supermarkt gibt es ein tolles Feuchtigkeits-Spray.

Tropische Oase mitten an der Hauptstraße

Anschließend schlendern wir entlang der Hauptstraße wieder zurück und stoppen kurz im Parque de Alameda, einer kleinen, schön gefliesten Grünanlage, in der meterhohe Palmen, Blumen und andere tropische Pflanzen Ruhe, Schatten und Erholung an der belebten Hauptstraße spenden. Hier zwitschern die Vögel unter dem dichten Blätterdach, die gefliesten und gusseisernen Bänke sind angenehm kühl und die Zeit steht irgendwie still. Direkt am Park warten außerdem zahlreiche bunte Pferdekutschen, die fußgeplagte Touristen durch die Stadt fahren.

Im Parque Alameda lässt es sich herrlich relaxen und Kraft tanken

Im Parque Alameda lässt es sich herrlich relaxen und Kraft tanken

Wir bleiben auf Schusters Rappen und überqueren am Park die Avenida de Ricardo Soriano, um in die Altstadt Marbellas zu kommen. Im April sind die kleinen Gassen nicht überfüllt und entspanntes Schlendern ist garantiert. Neben Bars, Restaurants und Cafés gibt es hier unfassbar viele Schuhläden, Shops mit Klamotten, Home Decoration und Second Hand Läden für Luxusmarken.

Fast jede Gasse in der Altstadt Marbellas ist ein Bild wert

Fast jede Gasse in der Altstadt Marbellas ist ein Bild wert

Flüssiges Gold soweit das Auge reicht

Im DOLIVA, in der Calle Nueva 9, finden wir ein kleines Feinkostparadies: Spanische Olivenöle in unzähligen Geschmacksrichtungen warten hier auf ein neues zu Hause. Wir verkosten einige Öle mit frischem Brot und verlieben uns unsterblich in Olivenöl mit Zitrone, Orange und Orangenblüten. Hier finden sich keine künstlichen Aromen, sondern nur pure Öle aus den aromatischen Früchten und Blüten. Vier Flaschen wechseln den Besitzer und mich beschleicht das Gefühl, dass ich ziemlich stark an der Grenze des Gepäckgewichtes kratze.

Im DOLIVA gibt es für jeden Geschmack das passende Öl

Im DOLIVA gibt es für jeden Geschmack das passende Öl

Die letzte Pause ist die schönste

Zufrieden, wie Frau nach einem Einkauf ist, machen wir uns langsam auf den Rückweg zum Hotel. Im Restaurant FARM, welchem die La Bodeguita del Pozo Viejo angeschlossen ist, machen wir aber noch ein kleines Päuschen. Hier werden frisch gepresste Säfte ebenso serviert wie Alhambra, ein Bier, das laut meinem Freund ein echter Tipp neben dem bekannten San Miguel ist.

In der kleinen Bodega lässt es sich gut ausruhen und die köstlichen Tapas gehen aufs Haus

In der kleinen Bodega lässt es sich gut ausruhen und die köstlichen Tapas gehen aufs Haus

Wir naschen Tapas, relaxen, plaudern mit dem Kellner und genießen einfach nur die entspannte Auszeit. Die Bodega ist am Plaza Altamirano und wirklich einen Abstecher wert. Allein die Gestaltung des Platzes, der umliegenden Häuser und das freundliche Personal machen hier den besonderen Moment aus.

Eindrucksvoll und farbenprächtig: Der Sonnenuntergang über den Dächern Marbellas

Eindrucksvoll und farbenprächtig: Der Sonnenuntergang über den Dächern Marbellas

Den kleinen Rest des Tages verbringen wir am Strand, sammeln bunte geschliffene Glasstücke (Muscheln gibt es hier leider nicht) und genießen den Sonnenuntergang in der Rooftop Bar des Hotels bei Cocktails und einem Glas Champagner. Ein besonderer Moment, der meinen perfekten Tag in Marbella super abrundet.


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.