TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Lebensfreude pur am Strand von Tel Aviv

27.07.2016

Carina erreicht die letzte Station ihrer Israel Rundreise: Tel Aviv! Nach 10 Tagen im heiligen Land möchte sie einen Tag entspannen und das moderne und frische Tel Aviv aus erster Hand erleben. Seht selbst, wie sehr sie den Strand genießt.

Tel Aviv ist ganz anders

Tel Aviv hat, wie der Rest des Landes, eine geschichtsträchtige Vergangenheit und bietet neben dem Old Jaffa, dem jüdischen Viertel und dem arabischen Viertel, sehr viele Sehenswürdigkeiten. Ich habe jedoch nach 10 Tagen Kultur und Geschichte genug und möchte mich von der Lebensart Tel Avivs treiben und hier den Urlaub ausklingen lassen. Tel Aviv ist eine sehr junge und moderne Stadt. Die Menschen auf den Straßen sind offen und sehr freundlich. Junge, hübsche Frauen in kurzen Hosen und Männer in Badeshorts sind hier auch keine Ausnahmen. An allen Straßenecken befinden sich Cafès und kleine Restaurants. Das Leben findet draußen statt, auf den Straßen und vor allem am Strand.

Wunderschön: Der Strand in Tel Aviv

Wunderschön: Der Strand in Tel Aviv

Die Leichtigkeit des Seins am Strand von Tel Aviv

Ich komme sehr spät am Karfreitag im Hotel an. Mein Zimmer befindet sich im 10. Stock. Vom Balkon aus kann ich leider noch nicht viel von der Umgebung erkennen, da es inzwischen dunkel geworden ist. Nur das Rauschen des Meeres und die leichte Brise lässt mich wissen, dass ich mich direkt am Strand befinde. Wo genau werde ich am nächsten Morgen entdecken.

Alle sind am Strand und genießen den schönen Tag

Alle sind am Strand und genießen den schönen Tag

Am Ostersamstag werde ich von der Sonne geweckt, welche durch die Vorhänge in das großzügige Hotelzimmer strahlt. Ich mache die Tür zum Balkon auf und gehe heraus. Warme Luft kommt mir entgegen und ich höre Musik von draußen. Es ist ein wundervolles Zimmer mit direktem Meerblick und einer tollen Sicht entlang des Strandes und der Promenade.

Ich lasse den Blick schweifen und entdecke sehr viele Menschen dort unten. Menschen, die am Strand tanzen, Beachvolleyball spielen oder in der Sonne liegen. Ich werfe mich in mein Strandoutfit und gehe hinunter. Das muss ich mir genauer angucken.

Eine Tanztruppe an der Strandpromenade von Tel Aviv

Eine Tanztruppe an der Strandpromenade von Tel Aviv

 

Es ist eine tolle Stimmung hier unten. Ich beobachte eine große Tanzgruppe, die hier eine tolle Performance zeigt. Die Lebensfreude der Tänzer spüre ich beim Zuschauen. So viele schlechte Nachrichten erreichen uns in Deutschland aus Israel, aber hier vor Ort merke ich nichts von Unsicherheiten oder sehe ängstliche Gesichter. Hier wird der Tag in vollen Zügen genossen.

Dinner am Strand und ein wundervoller Sonnenuntergang

Ich spaziere die Promenade entlang und beobachte die Menschen. Viele hier sind sehr sportlich unterwegs. Joggen, Walken, Stand-up-Paddling oder spielen Beachvolleyball. Viele sehr durchtrainierte Körper entdecke ich. Der Strand wirkt wie ein riesiges Freiluft-Fitnesstudio, wo man gemeinsam unter der Sonne trainieren kann.

Es sind aber auch viele Familien am Strand, die sich mit Freunden treffen und das Meer und den Strand genießen. Genau das habe ich jetzt auch vor. Ich suche mir einen schönen Platz im Sand und lasse die Seele baumeln. Die Rundreise war sehr anstrengend und es tut gut, einfach mal nichts zu machen. Natürlich gehe ich aber auch noch ins Meer. Das ist herrlich: angenehm frisch, aber nicht zu kalt. Genau richtig eben.

In einem Beachclub am Strand gönne ich mir ein leckeres Abendessen mit Blick aufs Wasser. Spätestens jetzt bin ich im Urlaubsmodus angekommen: es gibt in diesem Moment nichts besseres als das Meer, nette Menschen um einen herum, entspannte Musik und die Sonne, die langsam im Meer versinkt. Tel Aviv ist eine so entspannte Stadt und für mich der perfekte Abschluss einer sehr spannenden Reise.

Die ersten beiden Teile verpasst? Carina’s Rundreise durch Israel:


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.