TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Aktiv

Kurzurlaub an der Nordsee: Mit dem Fahrrad auf Pellworm

06.09.2016
TUI Bloggerin Gabriela
Alle Beiträge anzeigen

Gabriela war für ein verlängertes Wochenende auf Pellworm und erkundete die grüne Nordseeinsel mit dem Fahrrad – bei Wind und Wetter. Aber auch die Sonne ließ sich in ihrem Kurzurlaub des Öfteren blicken und so entdeckte sie bei einer Führung das Wattleben Pellworms, besuchte Seehundkolonien und den Hafen in Tammensiel.

Pellworm

Für einen Kurzurlaub von Donnerstag bis Sonntag mache ich mich mit meinem Mann auf den Weg nach Pellworm. Im Gepäck haben wir unsere Fahrräder, denn wir wollen unser Auto auf dem großen Parkplatz an der Fähre in Nordstrand lassen.

Radfahrer und Fußgänger müssen die Fähre nicht reservieren. Wir kommen frühzeitig an, denn ausnahmsweise ist mal kein Stau auf der Autobahn rund um Hamburg. Die Fahrkarten sind schnell gekauft und da läuft auch schon die Fähre ein. Wir schnallen unsere Räder an Bord fest und suchen uns einen Platz an der Sonne. Die beschließt aber nach ein paar Minuten einer dicken Regenwolke zu weichen und wir gehen unter Deck.

Fähranleger auf Pellworm

Fähranleger auf Pellworm

Mit dem Drahtesel zur Alten Kirche, dem Wahrzeichen Pellworms

Nach recht kurzer Fahrt kommen wir an und wir schwingen uns auf unsere Räder. Der Anleger ist weit ins Wattenmeer hinaus gebaut worden. So ist eine gefahrlose Überfahrt und das Anlegen auch bei Ebbe gewährleistet. Der Wind bläst ordentlich und mit dem ganzen Gepäck auf dem Gepäckträger muss ich ganz schön gegenhalten. Unsere grobe Richtung ist der Leuchtturm der Insel, denn ganz in der Nähe liegt unsere Unterkunft. Wir radeln außen am Deich entlang. In unserer Unterkunft angekommen, werden wir freundlich empfangen und bringen schnell die Sachen aufs Zimmer. Dann schwingen wir uns wieder aufs Rad. Die Sonne ist zurück! Das wollen wir ausnutzen.

Wir kommen an der Alten Kirche vorbei, mit dem baufälligen, hohen Ziegelturm davor ist sie ein Wahrzeichen Pellworms. Im schön restaurierten Inneren befindet sich auch eine weithin bekannte Arp Schnitger Orgel.

Alte Kirche, ein Wahrzeichen von Pellworm

Alte Kirche, ein Wahrzeichen von Pellworm

Alte Kirche von innen

Alte Kirche von innen

TUI Unterkunftstipp: TUI Villa Reetdachhaus auf Pellworm

Studio auf Pellworm

Wie wäre es mit mit einem Kurzurlaub zu zweit auf Pellworm? Das modern eingerichtete Reetdachhaus ist ca. 42 m² groß, hat einen Wintergarten und eine Sauna. Auch die Lage ist perfekt! Nur 100 Meter entfernt befindet sich der Strand.

Mehr Infos zur Unterkunft
Mehr Ferienhäuser und -wohnungen gibt es hier

Wattwanderung auf Pellworm

Wir fahren am Deich weiter. Wenn wir einmal rund um die Insel fahren würden, hätten wir 28 km hinter uns. Leider wird aus dem momentanen Rückenwind wieder Gegenwind. Zum Verpusten machen wir eine kurze Rast auf dem Deich. Die Schafe beäugen uns skeptisch und bleiben auf Abstand. Bis auf eines, das kommt zielstrebig auf meinen Mann zu und möchte unbedingt gekrault werden. Für heute reicht es und wir machen uns auf den Rückweg.

Nach einem üppigen und herzhaften Frühstück nehmen wir an einer geführten Wattwanderung teil. Unser junger Wattführer weist uns immer wieder auf die vielen Tiere hin, die wir manchmal auch nur mit Mühe sehen können, weil sie so klein sind. Er gräbt sogar zwei Wattwürmer aus, die mit ihren „Noppen“ am Körper atmen und für die vielen Löcher und geringelten Sandhäufchen im Watt verantwortlich sind.

Am Nachmittag fahren wir nach Tammensiel, der „Hauptstadt“ Pellworms. Leider fällt der geplante Bootskorso wegen des jetzt einsetzenden heftigen Regens und dem noch heftigeren Wind aus. Und wir müssen gegen den Wind zurück radeln… gut, dass wir unsere Regensachen dabei haben!

Wattleben

Wattleben

Hafen von Tammensiel im Regen

Hafen von Tammensiel im Regen

Zu Besuch bei den Seehunden auf Norderoogsand

Am nächsten Morgen stemmen wir uns gegen den Gegenwind an und fahren zur anderen Seite der Insel, zur Hooger Fähre. Hier startet ein kleines Boot zu Europas größter Sandbank, nach Norderoogsand. Nur wenige Tage im Jahr wird sie komplett überspült, ansonsten genießen hier viele Seehunde und Kegelrobben die Sonne. In gehörigem Abstand zur Seehundkolonie gehen wir an Land. Nur mit Führer ist es überhaupt erlaubt. Wir finden unzählige schöne Muscheln und sogar ein paar Bernsteine!

Seehunde auf Norderoogsand

Seehunde auf Norderoogsand

Deichschafe auf Pellworm

Deichschafe auf Pellworm

Freizeit-Tipps für euren Urlaub auf Pellworm

Die Sonne meint es heute wirklich gut mit uns. Auf der Rückfahrt sehen wir immer mal wieder einen Seehund neugierig aus dem Wasser schauen und erst wollen wir es gar nicht glauben, aber sogar ein Schweinswal lässt sich blicken! Der Ausflug hat sich wirklich gelohnt! Auf dem Rückweg haben wir endlich mal für ein paar Minuten Rückenwind, die Sonne wärmt, so macht das Radfahren auch an der Nordsee richtig Spaß! Leider ist unser Kurzurlaub am Sonntag schon wieder vorbei. Wir haben die Ruhe auf der Insel sehr genossen, ein Auto braucht man bei den Entfernungen hier wirklich nicht.

Auf der Insel Pellworm wird für Touristen jeden Tag ein Programm geboten, das an unterschiedlichen Standorten stattfindet. Langeweile kommt also auch bei gelegentlich schlechtem Wetter nicht auf. Und wem das Nordseewasser zu kalt zum Baden ist, der findet in Tammensiel die Pelle-Welle, ein Freizeitbad. Wären wir länger hier, würden wir von hier aus sicher auch ein paar Halligen besuchen oder mit dem Schiff mal nach Amrum oder Sylt schippern, sogar Ausflüge nach Helgoland werden angeboten. So nehmen wir aber Abschied und lassen uns von der Fähre wieder aufs Festland bringen.


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.