TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Genuss

Kartoffelpuffer (Rievkooche) selbst gemacht: Das Rezept für das kölsche Nationaljereech

12.09.2016

Die Lieblingsspeise von Ernie Nölle, Clubdirektor des ROBINSON CLUB NOBILIS in der Türkei, hat viele Namen: Kartoffelpuffer, Reibekuchen, Reiberdatschi, Reibeplätzchen, Kartoffelkuchen oder eben Rievkooche. Wie ihr das leckere Gericht nachkochen könnt, verrät er euch hier.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel, geschält
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 gute Prise Muskat
  • Öl oder Butterschmalz zum Braten
  • Eventuell 1-2 EL Mehl

Rezept für Kartoffelpuffer

TUI Hoteltipp: ROBINSON CLUB NOBILIS

ROBINSON CLUB Nobilis in Belek

Der ROBINSON CLUB NOBILIS liegt direkt an der türkischen Riviera am langen Sandstrand und ist nur 8 km von Belek entfernt. 6 Restaurants und 5 Bars warten hier auf euch! Außerdem gibt es ein tolles Sportprogramm, welches Sporlerherzen höher schlagen lässt.

weitere Infos zum ROBINSON CLUB NOBILIS

Zubereitung der Kartoffelpuffer:

  1. Ein sauberes Geschirrtuch über eine Schüssel legen. Kartoffeln und Zwiebel auf einer groben Küchenreibe in die Schüssel reiben. Danach die Masse in dem Tuch über der Schüssel kräftig auspressen.
  2. Die aufgefangene Flüssigkeit ein paar Minuten stehen lassen, bis sich die Kartoffelstärke am Boden absetzt hat. Dann das Wasser vorsichtig abschütten.
  3. Die ausgedrückten Kartoffeln und Zwiebeln mit der aufgefangenen Stärke und den Eiern in eine Schüssel geben, kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und verrühren. Sollte der Kartoffelteig Wasser ziehen, was meistens bei Frühkartoffeln passiert, noch 1 oder 2 Löffel Mehl dazu geben.
  4. In einer großen Pfanne reichlich Öl erhitzen. Mit zwei Esslöffeln portionsweise die  Kartoffelmasse hineingeben und flach drücken. Die Reibekuchen von beiden Seiten knusprig goldbraun braten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  5. Die fertigen Puffer im 60°C vorgeheizten Ofen warm stellen und mit dem restlichen Teig genau so verfahren.

İn Kölle isst man Rievkooche am liebsten mit Schwarzbrot und Apfelmus oder Rübenkraut. Ein Kölsch dazu ist ein Muss und ein Korn danach durchaus empfehlenswert – wegen der Verdauung!

Ne gesechnete Hunger wönsch öch, d´r Ernie

  1. Sonntag, 02. Oktober 2016 um 17:12 Uhr Jan sagt: Antworten
    Super, wer hätte mit kölschen Rievkooche im türkischen Club gerechnet ^__^

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.