TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Insel Rügen – Meine Tipps zum Genießen und Entspannen am Meer

12.10.2016
TUI Bloggerin Mela
Alle Beiträge anzeigen

Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – Ostsee geht immer, findet TUI-Bloggerin Mela. Darum stellt sie Dir heute ihre Tipps für einen gemütlichen Inselurlaub mit bester Kulinarik und ganz viel Entspannung vor. Perfekt für den Spätsommer und Herbst.

Ich will ganz ehrlich sein: In diesem Jahr war ich das erste Mal in meinem Leben richtig auf Rügen. Also, nicht nur für einen Tag schnell rauf auf die Insel und gucken, sondern für mehrere Tage, mit Hotelübernachtung, Insel erkunden und Seele baumeln lassen. Und Deutschlands größte Insel hat mich so begeistert, dass ich auf jeden Fall zum Wiederholungstäter werde.

Die Insel Rügen bietet viele Möglichkeiten zur Entspannung und zahlreiche schöne Aussichten

Die Insel Rügen bietet viele Möglichkeiten zur Entspannung und zahlreiche schöne Aussichten

Zwischen Nordperd und deutscher Geschichte – Der schönste Strand auf Rügen

Schöne Strände gibt es auf Rügen viele und die Meinungen gehen hier sicher auseinander. Meine Favoriten sind definitiv der Nordstrand in Göhren und der Strand in Prora. Am Nordstrand war der Sand wunderbar weiß und weich, das Wasser dunkelblau, der Strand super sauber. Mein Freund und ich haben uns für drei Stunden einen Strandkorb gemietet, Sonne getankt, die Füße ins Wasser gehalten und die wunderbare Ruhe und das seichte Rauschen der Wellen genossen.

Obendrauf gab es den schönen Blick auf das Nordperd (eine Landzunge, die den östlichsten Teil der Insel Rügen bildet) und den Buskam, Norddeutschlands größter bisher gefundener Findling, der nur wenige hundert Meter von Strand entfernt in der Ostsee liegt. Diesen Blick gibt es nur hier, am Göhrener Nordstrand.

Der Nordstrand in Göhren mit Seebrücke im Hintergrund

Der Nordstrand in Göhren mit Seebrücke im Hintergrund

Der zweite Strand, der mir sehr gefiel, war der in Prora direkt am alten Kasernenkomplex. Durch die hier untergebrachte Jugendherberge ist immer was los und ich kam am Wasser mit Leuten ins Gespräch, was ich sehr schön fand. Der Strand ist wunderbar lang und lädt zu Spaziergängen ein, das Wasser schimmerte bei unserem Besuch blau-türkis, fast karibisch. Ein feines Stück Rügen, das ich als angenehm naturbelassen wahrgenommen habe.

Rügen kulinarisch – So viel mehr als nur Fischbrötchen

Eine liebe Freundin und geborene Rüganerin gab uns den Restaurant-Tipp auf Rügen schlechthin. Sicher, es ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Doch das ändert an der Qualität und dem Geschmack des guten Essens nichts. Also machten wir uns auf nach Sassnitz ins Restaurant Gastmahl des Meeres. Hier gibt es frische, regionale Fischküche, die gut bürgerlich zubereitet und serviert wird. Das Beste: Die Portionen machen definitiv satt, die Gerichte schmecken super lecker und der Service ist sehr aufmerksam. Gratis gibt es den Blick auf die Sassnitzer Strandpromenade nebst Ostsee.

Lecker Essen im Restaurant Gastmahl des Meeres in Sassnitz

Lecker Essen im Restaurant Gastmahl des Meeres in Sassnitz

Das Gastmahl des Meeres war auch die etwas längere Anfahrt (für uns immerhin 45 Minuten von Göhren) mehr als wert. Hierher kommen wir gern wieder. Tipp: Unbedingt rechtzeitig reservieren, sonst bleibt der Magen leer. ;-)

Wasserbüffel von den Rügener Weiden

Du bist eher Fleischfan? Dann besuche unbedingt Putbus. Eigentlich wollten mein Freund und ich nur wegen des Circus, einem runden Platz, der von weißen Häusern gesäumt ist, dorthin. Doch spektakuläre Fotos des Circus gelingen als Fußgänger leider nur schwerlich. Also zogen wir die Alleestraße vom Circus weiter in Richtung Schlosspark. Nachdem wir eine Weile durch den wirklich schön angelegten Park geschlendert waren, stellte sich bei uns ein leichtes Hüngerchen ein. Gut, dass wir nur wenige Meter vom alten Marstall entfernt waren. Denn wo sich früher Pferde, Kutschen und Sattelzeug befanden, ist heute ein nettes kleines Restaurant nebst Hofladen entstanden, von dessen Terrasse wir den Blick auf den Park besonders genossen haben.

Die Küche ist sehr fleischlastig und bietet köstliches vom Wasserbüffel, was wir natürlich direkt in Form eines Burgers mit ordentlich geschmorrten Zwiebeln probierten. Unser Fazit: Eine gut sättigende Portion, hochwertiges, saftiges Fleisch mit tollem Aroma (von Tieren, die auf den Weiden der Insel leben) und eine sehr zuvorkommende Bedienung. Einfach und lecker und darum mehr als empfehlenswert.

Hmm, Fleisch. Im Marstall in Putbus gibt es köstliche Wasserbüffel-Burger

Hmm, Fleisch. Im Marstall in Putbus gibt es köstliche Wasserbüffel-Burger

Nach dem Schmaus geht es noch raus – Was Du sonst noch machen kannst

In jedem Fall eine Wellness-Anwendung mit dem Naturprodukt Rügener Heilkreide in Deinem Hotel buchen. Die ist Balsam für Haut und Seele und im Herbst genau das richtige zum Entspannen und Abschalten.

Außerdem: Raus in die Natur und an die Strandpromanden der Insel. Wir sind die Promande in Binz Richtung Prora entlanggeschlendert, haben uns von den Häusern der Bäderarchitektur verzaubern lassen, die Sonne, Luft und Bewegung genossen.

Urlauben direkt am Meer - im Kurhaus Binz blickt der Gast direkt auf die Ostsee

Urlauben direkt am Meer – im Kurhaus Binz blickt der Gast direkt auf die Ostsee

TUI Hoteltipp: Travel Charme Kurhaus Binz

Ihr wollt euren Urlaub im 5-Sterne-Hotel Kurhaus Binz verbringen? Das können wir gut verstehen! Das Hotel befindet sich direkt am Strand, nur durch die Promenade getrennt. Für entspannte Stunden könnt ihr den Wellnessbereich mit seinen 4 Pools nutzen oder ihr macht es euch im Kaminzimmer gemütlich.

Mehr Infos zum Hotel
Mehr Hotels auf Rügen

Außerdem lässt es sich in Binz auch ganz nett shoppen. Von Klamotten über Souvenirs gibt es alles. Tipp: In der Margaretenstraße findet Ihr die Binzer Kunstmeile. Hier gibt es einzigartige und wunderschöne Keramiken, Schmuck und anderes Handwerk direkt von der Insel. Günstig ist es nicht, aber schauen lohnt sich auf jeden Fall.

Die Seebrücke in Sellin - ohne Worte, oder?

Die Seebrücke in Sellin – ohne Worte, oder?

In Sellin musst Du in jedem Fall die Seebrücke anschauen und ein oder zwei Bilder knipsen – ein tolles Motiv, egal bei welchem Wetter. Auch die Promenade in Sassnitz nebst kleinem Hafen ist einen längeren Besuch wert. Wir haben uns hier vor dem Essen im Gastmahl des Meeres die Zeit vertrieben und ein paar schöne Motive und Momente per Bild festhalten können.

Warst Du schon auf Rügen? Welche Tipps hast Du für die Insel? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

  1. Donnerstag, 13. Oktober 2016 um 14:18 Uhr Manuel sagt: Antworten
    Die Insel Rügen, ein Traum von Urlaub! Fahre dort nun schon über 10 Jahre hin und bin immer wieder begeistert!

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.