TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Genuss

Meeresfrüchte-Paella aus Menorca – Das Rezept aus HOTSPOT

18.08.2015
TUI Bloggerin Nadine
Alle Beiträge anzeigen

Zum Auftakt der neuen HOTSPOT Staffel aus Menorca mit Annica Hansen und Raúl Richter gibt es lecker Paella. Für alle, die Paella gern zu Hause nachkochen wollen, gibt es heute hier das Rezept der menorquinischen Paella.

Ein spanischer Abend darf im Urlaub auf Menorca nicht fehlen. Im best FAMILY Punta Prima gibt es deshalb regelmäßig diesen spanischen Abend. Das Entertainment-Team macht sich schick, Flamenco Kleider und Anzüge sind angesagt, und auf den Tisch kommen nur die köstlichsten spanischen Gerichte. Was natürlich nicht fehlen darf: Die Paella, genau.

Vom Lieblings-Tapas-Laden kenne ich die Hühnchen-Paella, die Fisch-Paella und die Mix-Paella. Hier auf Menorca sehe und esse ich das erste Mal in meinem Leben schwarze Paella! Ich habe sie nicht fotografiert, weil sie irgendwie komisch aussah… dunkler Reis, in dem Fisch herumschwimmt… Aber hey, ich bin immer ein Freund davon, alle Spezialitäten unbedingt zu probieren – und bei der schwarzen Paella habe ich es keineswegs bereut! Die war richtig lecker! Leicht salzig, ich schätze, durch die Calamaris-Tinte, die der Paella auch die schwarze Farbe verleiht, und angenehm rund und einfach umwerfend.

Wie ich eigentlich auf die Paella-Geschichte komme? Im heutigen HOTSPOT Menorca kochen Annica Hansen und Raúl Richter um die Wette, und zwar Paella. Die leckerste Meeresfrüchte-Paella gewinnt und darf vom Team aufgegessen werden. Wer dabei das Rennen macht, verrate ich euch nicht, denn das könnt ihr hier sehen. Von mir gibt es aber das Paella-Rezept dazu:

Paella Annica Hansen Raúl Richter

Annica Hansen und Raúl Richter beim Abschmecken der Paella

Meeresfrüchte-Paella für 10 Personen

Zutaten für die Paella

✔ Reichlich Olivenöl zum Anbraten (ca. 150 ml)
✔ 10 Garnelen, 10 Langusten, 200 g Calamari, 500 g Muscheln
✔ 125 ml Tomatensauce
✔ 150 g grüne und 150g rote Paprikaschoten
✔ 1 kg Reis (am besten Paella-Reis)
✔ 2 Liter Fischfond
✔ 1 EL Paprikapulver edelsüß, Salz, frischer Knoblauch, etwas Safran

Zutaten Menorca Paella

Diese Zutaten braucht ihr für die menorquinische Paella

Zubereitung der Paella

☞ Am besten nehmt ihr eine große, breite Pfanne. Je mehr Hitze sich verteilen kann, desto besser. In diese Pfanne gebt ihr Öl zum Anbraten und gleich etwas Salz dazu.

☞ Nun bratet ihr im Salzöl die Langusten an. Wenn sie schön rot geworden sind (Achtung, nicht zu lang anbraten, nicht, dass sie trocken werden), aus der Pfanne nehmen.

☞ Danach die geschälten Garnelen und den in Stücke geschnittenen Tintenfisch (Calamari) nach dem gleichen Prinzip in reichlich Olivenöl anbraten.

☞ Derweil Paprika in Würfel schneiden und zum Anbraten hinzugeben.

Paella Anbraten

Calamari, Garnelen und Paprika gut im Olivenöl anbraten, sodass sich die Röstaromen freisetzen können

☞ Wenn dieser gut angebraten ist, könnt ihr den gepressten Knoblauch, das süße Paprikapulver und die Tomatensauce hinzugeben. Lasst den Knoblauch nicht anbraten, sonst schmeckt die Paella bitter. Beim Kochen entfaltet sich der ganze Geschmack des Knoblauchs.

☞ Nun könnt ihr den Reis und Safran hinzugeben. Fischfond dazu und 15 Minuten kochen lassen. Zwischendurch könnt ihr abschmecken, ob noch mehr Salz dazu gegeben werden sollte.

☞ Dann sollte der Reis schön bissfest sein und der Fond gut aufgesogen sein. Nun gebt ihr die Muscheln hinzu und lasst die Paella noch 2-3 Minuten auf dem Herd.

☞ Zum Garnieren gebt ihr einfach die Langusten und Muscheln auf die Paella.

Fisch-Paella

Fisch-Paella für 10 Personen

Übrigens: Die Tinte für die schwarze Paella gibt’s in manchen Fischgeschäften. Einfach mal nachfragen und das nächste Mal mit dem Fischfond zur Paella dazugeben. Auf 1 kg Reis benötigt ihr ungefähr 30 gr Tinte. :)

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachkochen – und natürlich beim HOTSPOT schauen! :)


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.