TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Unterwegs mit...

Die magische Insel Madeira: Meine Tipps für euren nächsten Urlaub

24.01.2017

Die portugiesische Insel Madeira ist durch sein ganzjähriges Sommerklima immer eine Reise wert. Reisebloggerin, Fotografin und Instagramerin Sylvia aka Goldie Berlin war für fünf Tage auf der abwechslungsreichen Blumeninsel und kann euch sagen: egal ob ihr im Meer schwimmen, wandern, lecker Essen oder einfach nur die Landschaft bestaunen wollt – Madeira verzaubert jeden.

TUI Hoteltipp: PESTANA PROMENADE PREMIUM OCEAN SPA RESORT

Pestana Promenade Premium Ocean SPA Resort

Das 4-Sterne-Hotels Pestana Promenade Premium Ocean SPA Resort in Funchal überzeugt durch seinen schönen Spa-Bereich, seine traumhafte Lage direkt am Meer und sein modernes Design.

Mehr Infos zum Hotel

Damit ihr die Insel selbst bestaunen könnt, habe euch eine traumhafte Route an der Westküste mitgebracht.

TUI Tipp: Die besten Angebote für einen Mietwagen bekommt ihr bei ► TUI CARS.

Porto Moniz – Schwimmen in natürlichen Lavabecken

Die Fahrt mit dem Auto von Funchal nach Porto Moniz führt quer über die Insel auf die andere Seite. In nur einer Stunde erreicht ihr über eine Schnellstraße diesen Ort und werdet die erste Besonderheit der Insel sehen. Die Lavabecken sind ein öffentliches Schwimmbad, welches durch die Felsformationen das Wasser sammeln und einrahmen.

Türkises, kristallklares Meer erwartet euch auf Madeira

Türkises, kristallklares Meer erwartet euch auf Madeira

Das Wasser ist hier nicht nur kristallklar, sondern auch sehr warm, so dass ihr hier selbst im Januar schwimmen könnt. Der Eintritt zu den Lavabecken (mit Umkleidekabinen) kostet nur 1,50 Euro.

Entlang der Küste könnt ihr hier in dem kleinen Ort einen Spaziergang machen und einige Schritte weiter gleich die nächsten Lavabecken bewundern. Es wirkt alles unbeschreiblich schön, die Kraft des Meeres wird hier gebündelt. Diese Felsformationen mit den Schwimmbecken findet ihr oft auf der Insel.

Wunderschöne Felsformationen direkt an der Küste

Wunderschöne Felsformationen direkt an der Küste

Wenn ihr weiter entlang der Küste fahrt, gelangt ihr in wenigen Autominuten zum nächsten spektakulären Ort.

Das Tal Ribeira da Janela

Der Ort ist zwar etwas kleiner, bietet aber die perfekte Ausgangslage für zahlreiche Erkundungstouren. Auch hier findet ihr übrigens wieder die wundervollen Lavabecken. Mit dem Auto solltet ihr dann den Weg ins Innere der Insel wählen, denn auf euch warten malerische Ausblicke! Der Weg führt über zahlreiche Serpentinen bis fast nach oben in die Berglandschaft . Ich habe hier alle zwei Minuten angehalten, da diese Aussicht einfach nur unbeschreiblich schön und auch für Wanderungen bestens geeignet ist. Ich empfehle euch auf Madeira ein kleineres Auto zu nehmen, da die Wege hier oftmals eng und steil sind.

Auch hier findet ihr wieder die bekannten Lavabecken

Auch hier findet ihr wieder die bekannten Lavabecken

Der Jamaica Strand ist umgeben von der Küste und bietet einen natürlichen Zugang , der auch gerne beim guten Wellengang einige Surfer anzieht.

Der Jamaica Strand ist umgeben von der Küste und bietet einen natürlichen Zugang , der auch gerne beim guten Wellengang einige Surfer anzieht.

Aussichtspunkt Balcoes – Ribeiro Firo

Die Küste von Madeira ist das ganze Jahr meist sonnig und warm und mehr als eine leichte Jacke werdet ihr hier nicht benötigen. Im Inneren der Insel sieht es dagegen etwas anders aus. Das Gebiet liegt sehr hoch und ist von einer Berglandschaft umgeben. Der Weg nach Ribeiro Firo lässt schon erahnen, dass es hier etwas kühler wird. Die Bäume sind von leichtem Nebel und Wolken umgeben und die Umgebung ist tropisch grün.

Die kleine Wanderung zum Aussichtspunkt führt euch durch einen magischen Wald.

Die kleine Wanderung zum Aussichtspunkt führt euch durch einen magischen Wald.

Am Parkplatz des Aussichtspunktes angekommen, führt ein ausgeschilderter Weg zum zum „Balcoes“. Die Wanderung dauert circa 30-40 Minuten und führt euch durch einen magischen Wald. Bei gutem Wetter habt ihr die Chance über das ganze Tal bis hin zur Küste hinunter zu blicken. Gelegentlich können euch einige Wolken die Sicht versperren, aber dennoch lohnt sich der Weg dort hin. Auf dem Rückweg empfehle ich euch ein leckeres Mittagessen in dem Restaurant vor dem Parkplatz!

Beste Aussichten am Balcoes

Beste Aussichten am Balcoes

São Lourenço – Gigantische Felsen und das wilde Meer – wie im Bilderbuch!

Besonders zum Sonnenuntergang empfehle ich euch die Fahrt nach São Lourenço. Hier gibt es mehrere Aussichtspunkte, von denen ihr eine atemberaubende Aussicht auf die wilde Küste von Madeira habt. An der Ponta de São Lourenço gibt es einen Parkplatz und einen markierten Aussichtspunkt. Hier könnt ihr die Felslandschaft von ganz oben betrachten.

Die traumhafte Felslandschaft

Die traumhafte Felslandschaft

Steigt ihr wieder ins Auto findet ihr nur wenige Minuten entfernt den bekannten Ponta do Rosto. Die Fahrt entlang der Küste wird euch schon sprachlos machen, jedoch ist dieser Punkt einfach ein Muss, wenn die Sonne untergeht.

Lasst euch hier nieder und beobachtet einfach nur den Sonnenuntergang

Lasst euch hier nieder und beobachtet einfach nur den Sonnenuntergang

Cais do Sardinha

Der Ausgangspunkt für mehrere sehenswerte Ort ist Cais do Sardinha und bestens für alle Urlauber geeignet. Ein Weg von circa 3 Kilometer führt euch bergauf zu den Klippen. Festes Schuhwerk ist empfehlenswert, da der Weg etwas steinig ist. Nach 30 Minuten erreicht ihr den ersten Punkt, der diese tolle Aussicht über die Klippen und das Tal bietet.

Ich genieße die Aussicht!

Ich genieße die Aussicht!

Ich habe hier ein Plätzchen zum Ausruhen und Geniessen gefunden.

Ich habe hier ein Plätzchen zum Ausruhen und Geniessen gefunden.

Der Weg ist auch für ungeübte Wanderer sehr geeignet. Ich habe mehrere Fotografen hier getroffen, die gemütlich mit ihrer Ausrüstung den Weg entlang schlenderten.

Mein Fazit

Madeira ist sehr vielfältig und durch das warme Klima immer eine Reise wert. Besonders schön und auffällig sind die zahlreichen Lavabecken, die das Schwimmerlebnis wirklich zu etwas Besonderem machen und das Bild der Küste prägen. Atemberaubende Felsformationen ragen aus dem Meer und bieten an vielen Plätzen einen spektakulären Ausblick, der jedem zugänglich ist (sonst bekommen nur ambitionierte Wanderer solche Aussichten). Der Charme der Insel, die traumhafte Küste, die schönen Landschaften – für mich als Fotografin ist Madeira ein perfekter Ort, perfekt zum Einfangen von Momenten und Eindrücken.

Mehr über meine Reiseerfahrungen lest ihr auf meinem Blog ► Lifestyle & Adventures


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.