TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Unterwegs mit...

Colorado ist immer eine (Koch-) Reise wert: Die CultureCuisine der TUI

19.02.2016

TUI steht für Reisen, Urlaub, Erholung, unterschiedliche Kulturen und Vielfalt – aber spiegelt sich das auch im Unternehmensalltag am Standort Hannover wider? Das wollte TUI Mitarbeiterin Milena genauer wissen und hat sich das vielfältige Angebot des Teams Gesundheit & Diversity näher angeschaut!

Bethany Blackburn TUI

Bethany hat sichtlich Spaß daran, ihren Kollegen die Rezepte aus ihrer Heimat näher zu bringen

Draußen wird es dunkel, der Arbeitstag ist fortgeschritten und nach und nach gehen in den einzelnen Büros in der Zentrale der TUI in Hannover die Lichter aus. Nur im Betriebsrestaurant der Karl-Wiechert-Allee 4 werden fleißig Tische verschoben und Beamer und Leinwand aufgebaut: Die CultureCuisine wird vorbereitet! Rund 15 Mitarbeiter/innen nehmen an dieser besonderen Aktion, die vom Team Gesundheit & Diversity der TUI Group seit 2013 regelmäßig ausgerichtet wird, teil. CultureCuisine meint dabei eine kleine kulinarische Reise in einzelne Länder. Mitarbeiter mit unterschiedlichen kulturellen Wurzeln berichten über ihre Heimatländer, deren Kultur, Besonderheiten und als Höhepunkt werden zusammen landestypische Gerichte gekocht und gegessen.

An diesem Montag wird zusammen die Vielfalt des US-Bundesstaats Colorado entdeckt. Bethany Blackburn, Trainee im TUI Group International Graduate Leadership Programme, berichtet begeistert von ihrer Heimatstadt Denver, den schönen Bergen, den häufigen und traditionellen Camping-Ausflügen oder den Denver Broncos, dem NFL-Footballteam aus Colorado, das vorletzte Woche im größten Sportereignis der Welt den Super Bowl gewann.

Kochen TUI

Alle Teilnehmer der CultureCuisine sind begeistert bei der Sache

Wer jetzt noch nicht begeistert von diesem Teil der USA ist, ändert spätestens nach der Vorstellung der Rezepte seine Meinung: Als Vorspeise werden Tortilla Soup und Kobb Salad vorbereitet, im Hauptgang folgen gebratener Lachs und Green Bean Casserole – typisch für Thanksgiving – und wer noch nicht satt ist, kann beim Apple Pie mit Vanilleeis als Nachtisch zugreifen. Die Rezepte werden verteilt, Zuständigkeiten aufgeteilt und schon macht sich die zusammengewürfelte Kochrunde begeistert ans Schneiden, Braten, Schälen, Würzen, Eindecken und Vorbereiten. Zwischendurch gibt Bethany kleine Tipps oder der Küchenchef des Betriebsrestaurants am Standort Hannover zeigt Techniken zum Fisch filetieren.

Nach gut eineinhalb Stunden kann das Buffet angerichtet werden. Nach und nach werden die einzelnen Gerichte probiert und alle sind sich schnell einig: Es schmeckt großartig! Bethany hat nicht zu viel versprochen: Von pikant-würzig, erfrischend-leicht und knusprig-süß ist alles dabei und sorgt bei den Laien-Köchen für große Begeisterung! Der Apple Pie schmeckt allen besonders gut. Obwohl die Skepsis vorab groß war: Apfelessig in einem Kuchen? Kann das gut schmecken?

Gebratener Lachs und Green Bean Casserole

Hauptgang: Gebratener Lachs und Green Bean Casserole

Du glaubst mir nicht? Dann probiere das Rezept des Apple Pie’s gerne selbst aus, denn: Colorado ist immer eine (Koch-) Reise wert!

Für den Apple Pie müssen zu Beginn Pie Crusts gemacht werden. Hierfür wird benötigt:

  • 1250 g Mehl
  • 900 g Butter (in kleine Stückchen geschnitten)
  • 10 g Salz
  • 420 ml Wasser
  • 60 ml Apfelessig

Mehl, Salz und Butter verkneten, bis die Masse grobkörnigen Crumbs ähnelt. Wasser und Essig vermischen und diese nach und nach in die Mehl-Buttermischung geben und verrühren, bis eine Masse entstanden ist. Den Teig ausrollen und in vier gleichgroße Stücke schneiden. Jedes Teigstück zu ca. 12 cm großen “runde Platten” formen. Diese jeweils in Plastikfolie einwickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

3-Gänge Menp Colorado

Dieses leckere 3-Gänge Menü zauberten die Kochlehrlinge mit Bethany aus Colorado

Zutaten für 2 Kuchen:

  • 160 g Butter
  • 120 g weißer Zucker
  • 175 g brauner Zucker
  • 1 Msp. Zimt
  • 2 Brisen Salz
  • 120 ml Wasser
  • 12 Äpfel

Zubereitung:

Ofen auf 220 Grad vorheizen. Butter in einer tiefen Pfanne schmelzen lassen. Den weißen Zucker, braunen Zucker, Salz, Zimt und Wasser einrühren. Die Mischung aufkochen lassen und kontinuierlich umrühren. Wenn sich der Zucker komplett aufgelöst hat, die Pfanne von der Platte nehmen. Die Pie Crusts aus dem Kühlschrank ausrollen, in eine Backform pressen und mit den Apfelstücken füllen. Einen weitere Pie Crust ausrollen und in 8 Streifen (ca. 2,5 cm) schneiden. Die Streifen in einem Kreuzmuster über die Äpfel legen. Die untere Kruste mit den Fingern über das Muster ziehen. Die Karamellsauce anschließend über den Kuchen tröpfeln und die überschüssige Sauce in den Kuchen hineinfließen lassen.

Im vorgeheizten Backofen für 15 Minuten backen. Dann bei 175 Grad für weitere 35-40 Min backen, bis die Kruste goldbraun ist. Den Kuchen ein wenig abkühlen lassen, schneiden und mit Eis servieren.


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.